Mein selbst eingekochter Rhabarber-Ingwer-Bitter-Sirup. Für die beste Sommerbrause!
Fruchtig frisch und säuerlich, dank Rhabarber, dazu die leichte Schärfe und Würze des Ingwers und eine bittere Note, durch getrocknete Löwenzahnwurzeln. Herrlich aromatisch, leicht herb und erfrischend!
Schmeckt toll als Brause mit Sprudelwasser oder wenn man keine Kohlensäure mag, auch sehr lecker mit Leitungswasser.
Mit Gin oder Vodka, Sprudelwasser und Eiswürfeln lässt sich daraus auch ein ganz einfacher, aber ganz besonders leckerer Longdrink zaubern!

Rhabarber kann man hervorragend in der saisonalen, regionalen Küche nutzen. Er eignet sich für viele süße und herzhafte Speisen. Schon im April beginnt die Erntezeit für Rhabarber, allerdings wird die Saison ab dem St. Johannistag (24. Juni) traditionell beendet. Den Rest des Sommers brauchen die Pflanzen, um kräftig zu wachsen, damit sie nächsten Winter gut überstehen.

Zutaten für ca. 1,5 l Rhabarber-Ingwer-Bitter-Sirup:

1,5 kg Rhabarber, ungeschält, in circa 1 cm langen Stücken
1 daumengroßes Stück Ingwer, geschält, in dünnen Scheiben
1 Zitrone (Bio, unbehandelt), in Scheiben
500 g Zucker
10 g Zitronensäure
3 geh. TL getrocknete Löwenzahnwurzel (ich habe dafür einfach meinen Löwenzahn Muckefuck genommen)
2 l Wasser
Optional: einige Tropfen vegane, rote Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

Zucker und 2 l Wasser in einem Topf ohne Deckel aufkochen. Die restlichen Zutaten dazu geben und den Sirup für 45 Minuten offen köcheln lassen. Dabei öfters umrühren.

Durch ein feines Sieb in einen zweiten Topf absieben. Am Ende den Rhabarber und die anderen Zutaten im Sieb gründlich ausdrücken.

Erneut aufkochen und ohne Deckel weitere 30 Minuten einkochen, bis das Flüssigkeit siruparitg wird.
Sofort, noch heiß in vorher ausgespülte und ausgekochte Flaschen füllen. Diese sofort verschließen.

Der Sirup hält gut verschlossen ungefähr ein Jahr.

Er schmeckt ganz fantastisch in kaltem Sprudelwasser oder mit Leitungswasser.

Guten Durst!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Rhabarber-Ingwer-Bitter-Sirup, für die beste Sommerbrause
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 5 Review(s)