Hallo und herzlich willkommen auf dailyvegan.de!

Mein Name ist Sean Moxie, ich bin der Kopf und Kochlöffelschwinger hinter dailyvegan.de. Um mein veganes Küchenwissen mit mehr Menschen zu teilen, habe ich Anfang 2016 diesen Blog gestartet. Die Popularität von dailyvegan.de und das viele, wunderbare Feedback zeigen mir, wie gut diese Entscheidung war.
Ich freue mich sehr, dass es immer mehr Veganer*innen gibt, bzw. immer mehr vegan gegessen wird. Mit dailyvegan.de möchte ich dazu beitragen, dass Euch regelmäßig das Wasser im Munde zusammen läuft und noch mehr Menschen auf den veganen Geschmack kommen.
Dieser Blog bietet insgesamt ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Leckereien, Sünden und guten Nährstoffen, damit er auch im Alltag einen einfachen Zugang zur veganen Lebensweise schafft.

Die Kategorien und Suche helfen Dir, das passende Gericht auf dailyvegan.de für jeden Anlass zu finden, sei es einfach und schnell oder etwas Besonderes für spezielle Anlässe.

Hauptberuflich arbeite ich als veganer Koch. Zuletzt festangetellt war ich im .innerluck in Hamburg. Dort habe ich die Abendküche geleitet, die saisonale Karte entwicklet und war für Tages- oder Wochenspecials verantwortlich. Davor war ich im Limu, wo ich neben dem normalen Tagesgeschäft auch für Special Events wie Fünfgangmenüs und das Backen von Tortenbestellungen verantwortlich war.

Im Anschluss an meine Arbeit im innerluck, habe ich als veganer Gastkoch für 2 Wochen in der Provence in Menerbes im Dora Maar Haus und im Hotel Tingry gekocht, unter anderem gab es ein veganes Fünfgang Menü, sowie einen veganen Käseworkshop für die Gäste zum mitmachen.
Derzeit arbeite ich für eine Unternehmergruppe an der Entwicklung eines Gastrokonzepts für eine vegane Systemgastronomie, deren erstes Restaurant in ca. einem Jahr in München eröffnen wird. Meine Hauptaufgabe dabei ist es die Speisekarte zu erstellen und die Rezepte dafür zu entwickeln. Die Karte wird regional und saisonal werden, in Kooperation mit kleinen, lokalen Biolandwirten. Auch werden die Restaurants einen starken Fokus auf Minimal Waste, Nachhaltigkeit und Gesundheit haben. Neben der normalen Karte wird es zusätzlich eine kleine vegane Käsetheke, sowie weitere Besonderheiten in den Restaurants geben, auch dort werde ich für die Rezepte und die Produktentwicklung verantwortlich sein.

Ich liebe meine Arbeit als veganer Koch, sowohl im Alltag, als auch in der gehobenen veganen Küche, wenn mich so richtig austoben und die Gäste mit kreativen, anspruchsvollen Gerichten verzaubern kann. Ich arbeite dabei am liebsten mit regionalen und saisonalen Zutaten. Neben den bekannten Zutaten, gehe ich auch gerne selbst gerne in die Natur oder zum Bauern, um ungewöhnliche Früchte, Blüten, Kräuter, Pflanzenteile und Pilze zu ernten oder zu bekommen. Diese verarbeite ich dann in meinen Speisen.
Damit sind meine Gerichte nicht nur köstlich und besonders geschmackvoll, sondern auch sehr umweltfreundlich und oft auch Zero Waste, bzw. Minimal Waste.

Ebenso passioniert stelle ich in meinen Rezepten Vleisch und Visch vor und kombiniere herkömmliche Küche mit einem veganen Lebensstil. Hierbei am liebsten als Gratwanderung zwischen Casual und Fine Dinig.

Neben meiner Arbeit als gebe ich Kochkurse, mache kleine Caterings und ich entwickle auch beruflich Rezepte für Firmen, Zeitschriften usw. Zum Beispiel als Autor eines Kochbuchs für und mit MyEy Eiersatz. Im Rahmen der Rezeptentwicklung mache ich dabei in der Regel auch die Food Fotografie und das Food Styling.
Nimm gerne Kontakt für eine Kooperation auf.

Auf dailyvegan.recipes arbeite ich übrigens an einer englischen Version von dailyvegan.de.

Bevor ich Anfang 2016 diesen Blog gestartet habe, habe ich einige Jahre als Softwareentwickler gearbeitet und nur nebenbei für Soli Events und in Küfas/Voküs gekocht. Für eine Weile habe ich auch vegane Kuchen und Torten für ein Café gebacken und hin und wieder Caterings für kleine Festivals und andere Events gemacht. Größtenteils kamen jedoch meine Freund*innen und Mitbewohner*innen in den Genuss meiner Kochkünste und fragten mich immer wieder nach meinen Rezepten.

Dies brachte mich auf die Idee dailyvegan.de zu eröffnen. Und am Ende führte der Blog dazu, dass ich selbst noch ein Mal einen großen Sprung in Richtung vegane Profiküche gemacht habe. Nach und nach habe ich meinem Job als Softwareentwickler den Rücken gekehrt und mich wieder der Gastro zugewandt. In der Küche fühle ich mich einfach am wohlsten!

Zu meinem veganen Werdegang: Vegetarier war ich schon als Kind, aber vegan wurde ich vor ca. 15 Jahren aus ethisch-moralischen Gründen. Ich möchte nicht für das Leid von Tieren verantwortlich sein und auch für die Umwelt ist eine vegane Lebensweise nachhaltiger und gesünder.
Und es ist mir wichtig, dass sich alle gutes, gesundes und leckeres veganes Essen leisten können. Ich bin auch weit davon entfernt reich zu sein und komme familiär aus ärmeren Verhältnissen. Daher weiß ich sehr gut wie es ist, wenn man sich die Zutaten für ein Rezept nicht wirklich leisten kann. Dieses Gefühl möchte ich mit diesem Blog nicht reproduzieren.
Viele meiner Rezepte finden sich daher in der Kategorie ‘Preiswert‘ wieder und auch die anderen Rezepte sind in der Regel leicht erschwinglich. Selbst wenn sie unter ‘gehobene Küche‘ gelistet sind.
Außerdem findest Du viele Rezepte, die Dir helfen Produkte selbst herzustellen, die ansonsten, in veganer Variante, sehr teuer zu kaufen sind.
Mit meinen Rezepten kannst Du also leicht etwas Gutes für die Tiere, die Umwelt und den Klimaschutz tun, indem Du Dich vegan ernährst, und Dein Portemonnaie wird auch geschont!

Übrigens: diese Seite ist gänzlich werbefrei und ich nehme auch keine ‘Geschenke’ an, um dann positiv über eine Marke zu berichten. Wenn ich mal ein Produkt beim Namen nenne, dann weil das Rezept nur mit exakt diesem Produkt so gut funktioniert oder schmeckt und es meines Wissens nach keine Alternativen dazu gibt.

Falls Dir meine Rezepte gefallen, freue ich mich über eine kleine Paypal-Spende. Damit unterstützt Du dailyvegan.de, die Fotos und die Rezepte. Mit der Pflege und Erweiterung dieser Seite und vor allem mit dem Kochen, dem Fotografieren und dem Schreiben der Rezepte verbringe ich einen großen Teil meiner Freizeit. Also falls Du dailyvegan.de und damit auch die Einkäufe für die Rezepte unterstützen willst, kannst Du hier ein paar Euro spenden.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass die Spende auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst. :-*

Viel Spaß beim Stöbern, Kochen und liebe Grüße
Euer Sean