Archive of ‘Snacks’ category

Pizza Bianca mit Brombeeren und Basilikum

Köstlich schnabbulieren an heißen Sommerabenden mit meiner Pizza Bianca mit süßen Brombeeren und frischem Basilikum.
Im Vergleich zur herkömmlichen Pizza, hat die Bianca eine weiße Sauce und wird herkömmlich oft nur mit verschiedenem Käse belegt. Ich toppe meine Variante mit selbstgemachtem Mozzarella, Champignons, aromatisch gerösteten Walnussplittern, knackigem Basilikum und selbst geernteten Brombeeren. Eine Gaumenfreude, die ich nur dringend weiter empfehlen kann!

...Rezept anzeigen...

Brombeer-Chili Pulled Pork Sandwiches

Wie alle Früchte reifen auch die Brombeeren dieses Jahr erstaunlich früh. Ich war gestern Abend Kanu fahren und konnte das süße Obst wasserseitig, bequem vom Boot aus, ernten. In den nächsten Tagen werde ich Euch mein daraus gekochtes Gelee zeigen. Aber wer sagt denn, dass Brombeeren immer nur süß gegessen werden können?
In diesem Rezept koche ich mit Brombeeren eine BBQ-Sauce mit fruchtiger Note und schmackhafter Säure. In der Sauce koche ich das Jackfruit Pulled Pork meiner Brombeer-Chili Pulled Pork Sandwiches ein. Dadurch werden sie zu einer köstlichen Abwechselung zu klassischen Burgern und so besonders, dass man sie auch gut zu festlichen Anlässen servieren kann. Mit ihrer Popcornhaube und ihrer knalligen Farbe sind sie nicht nur ein Highlight für den Gaumen.

...Rezept anzeigen...

Veta-Wassermelonensalat, sommerlich frisch

Passend zu diesem schönen, sommerlichen Samstag habe ich einen fruchtigen Wassermelonensalat gemacht. Mit veganem, selbstgemachtem Feta, Avocado und Minze. Dazu Sonne und ein kühles Getränk und der Nachmittag ist wunderbar!
Mein Veta-Wassermelonensalat ist kinderleicht und blitzschnell gemacht. Nur der Veta braucht 40 Minuten im Ofen, die Ihr einplanen müsst, plus Abkühlzeit.

...Rezept anzeigen...

Chicken of the Woods – das Huhn des Waldes

Ich war Sonntag Kanu fahren und fand ihn dabei zufällig an einer alten Weide am Uferrand: den Chicken of the Woods. Im Englischen Sprachraum wird dieser Pilz tatsächlich so bezeichnet, hier setzt er sich als ‚Huhn des Waldes‘ auch langsam durch. Die Rede ist vom Schwefelporling.
Zum Glück konnte man bei der Weide gut anlegen und es waren auch einige junge Expemplare des Pilzes vorhanden. Ich kam mir etwas schrullig vor, mit meinem Boot, einem kleinem Messer und einem kleinen Korb bewaffnet, die auffällig gelb leuchtenden Baumpilze zu ernten. Andere Wassersportler beäugten mich auch etwas ratlos dabei.
Ich habe hier zwei Rezepte für Euch, eins einfach gebraten und eins für Chicken of the Woods Nuggets.

Im April und Mai kann man den Schwefelporling von alten Weiden und Obstbäumen ernten. Wie alle Baumpilze, ist der Befall für den Baum kein schönes Zeichen und zeigt an, dass der Baum in den nächsten Jahren verenden wird. Für Pilzfreunde, insbesondere Veganer, die Hühnchen vermissen, jedoch ein echter Glücksfund. Richtig zubereitet bekommt man hier ein köstliches, fleischiges Gericht. Dazu benötigt Ihr junge Pilze, die noch einen wulstigen Rand haben, der noch nicht ausfranst und die schön weiches, aber festes, jodoch kein trockenes Fleisch haben. Später schmecken die Pilze nicht mehr.

Den Schwefelporling erkennt man an seiner auffällig gelben Farbe, die leicht ins orange geht. Später, wenn er alt ist, ins weißliche. Außerdem kann man ihn an seinen leuchtend zitronengelben Poren auf der Unterseite identifizieren. Aus meiner Sicht unverwechselbar, soll es aber schon Verwechselungen mit anderen geschmacklosen, aber harmlosen Baumpilzen gegeben haben. Allerdings auch mit dem hochgiftigen Zimtfarbenen Weichporling. Dieser ist jedoch rötlich-bräunlich Zimt-farben, sehr selten und reagiert im Kontakt mit Laugen mit einer violetten Färbung. Wenn Ihr also ganz sicher gehen wollst: gebt etwas Lauge auf eine kleine Stelle der Poren Eures Fundes.
Der leckere Schwefelporling wächst teilweise auch an giftigen Bäumen wie Goldregen, Eibe oder Robinie. Keinesfalls darf man ihn davon ernten, da die Giftstoffe des Baumes sich in die Baumpilze übertragen. Das kann insbesondere beim Goldregen zu schweren Vergiftugnen führen. Mit Obstbäumen und Weiden seid Ihr auf der sicheren Seite. Ihr müsst hier also nicht nur etwas Pilz- sondern auch Baumkundig sein.

...Rezept anzeigen...

Balsamico & Sriracha Perlen auf veganem Mozzarella

Balsamico Perlen waren vor einiger Zeit mein erster Versuch im Bereich der Molekularküche. Ich experimentiere derzeit gerne damit, vor allem, um Elemente davon bei meinen Gerichten als kleines Glanzstück hinzu zu fügen. Ihr könnt Euch also schon auf ein paar weitere, tolle Rezepte freuen.
Das führt teilweise zu sehr ungewöhnlichem, fantastischem Essen, aber auch dazu nicht satt zu werden. Dafür ergeben sich fancy und ultraleckere Vorspeisen. So wie diese hier: Balsamico & Sriracha Perlen auf selbstgemachtem, veganem Mozzarella, sowie Cherry Tomaten und Basilikum. Ein Häppchen mit perfektem Umami!

Die Spherifikation in kaltem Öl ist eine der einfachen Praktiken aus der Molekularküche. Hier zeige ich Euch, wie man damit ganz einfach mit Hausmitteln tolle Effekte und himmlischen Genuss erzeugen kann!

...Rezept anzeigen...

Grillfackeln – d├╝rfen beim BBQ nicht fehlen

Könnt Ihr erkennen, dass dieses Essen rein pflanzlich ist?
Wenn die veganen Grillfackeln, selbst bei den Ominvoren, beliebter sind als die aus Fleisch: dann weiß man, man hat alles, aber auch alles richtig gemacht…
Meine Grillfackeln entstehen in drei Schritten und mit relativ vielen Gewürzen und Co, denn ich mag sie so richtig schön deftig gewürzt, mit einer Mischung aus knusprig und saftig, sowie einem leichten Hauch rauchig-karamelliger Note.
Ich kann nur sagen, der gar nicht mal so große Aufwand lohnt sich! Probiere selbst!

...Rezept anzeigen...

Gr├╝ne Spargelfritten mit Tomaten-Aioli-Dip

Passend zum Frühling und damit zur Spargelsaison, hier mein Rezept für knusprig-knackige grüne Spargelfritten mit leckerem Tomaten-Aioli-Dip, dessen säuerlich-würziges Aroma den Fastfood-Charakter dieses Gerichts unterstreicht und dabei vortrefflich zum Aroma des Spargels passt.
Mit relativ wenig Aufwand zubereitet, wird es bei uns immer wieder gern gekocht und gegessen.

...Rezept anzeigen...

Austernseitlingsburger mit Onion Rings und feuriger Bier-Senf-Sauce

Burger gehören einfach immer wieder in die Hall of Fame von dailyvegan.de.
Vor 4 Wochen haben wir in der Küfa/Vokü, in der ich ehrenamtlich koche, in Bierteig panierte Austernseitlinge (Austernpilze) zum Hauptgang gemacht.
Da dachte ich mir schon, dass die als Burgerpatty bestimmt genial seien! Also ran an die Bouletten und einen Austernseitlingsburger daraus gezaubert! Ein eher untypischer, edler Burger, mit deftigen Onion Rings, fantastischer, feuriger Bier-Senf-Sauce, Sprossen und Salat!
Zum Anbeißen!

...Rezept anzeigen...

1 2 3 20