Seitan-Goldhirse-Pfanne mit Süßkartoffel und frischen Cherrytomaten. Die Seitanstreifen schön kross mit Zwiebeln angebraten.

Aufgepeppt mit regionaler Kräuterküche, hier in Form von jungen Löwenzahnblättern. Der Löwenzahn verleiht diesem Pfannengericht ein unvergleichliches Aroma, das durch seine bittere Note aber nicht allen schmeckt.

Wie ist es bei Dir? Magst Du bitteres Gemüse, Salat oder Kräuter?

Damit der Löwenzahn nicht zu viele Bitterstoffe entwickelt, ist es wichtig ihn von jungen Pflanzen zu ernten, die noch keine Knospen oder Blüten entwickelt haben. Aber auch dann sollte man bittere Aromen mögen, damit dieses Gericht schmeckt.

Aus vielen modernen Salatsorten und Gemüse wurden die Bitterstoffe nach und nach ganz heraus gezüchtet oder zumindest stark reduziert. Da sich dann ein größerer Absatzmarkt bietet. So war zum Beispiel Chicoree bis vor einigen Jahrzehnten noch deutlich bitterer.

Die beste Erntezeit für Löwenzahnblätter ist jetzt im Frühjahr, von April bis Mai.

Zutaten für 4 Portionen Seitan-Goldhirse-Pfanne:

Seitan:

1 TS (Tasse/Cup) Seitan-Fix
½ TL China Mixed Spice (5 Gewürz Mix)
½ TL Salz
2 EL Soja Sauce
180 ml Wasser

2 l Brühe mit 1 TL Chili-Pulver
1 EL Sesamöl

2 rote Zwiebeln, in Streifen
2 EL Harissa
1 Süßkartoffel, in Würfeln
15 Cherry-Tomaten
2x 400 g Dosen Pizza-Tomaten
140 g Goldhirse
2 Limetten (Bio, unbehandelt)
3 handvoll Löwenzahn
Salz
Pfeffer
Öl

3 EL Löwenzahn, grob gehackt

Zubereitung:

Seitan:

Für das Vleisch das Seitan-Fix mit dem Salz und dem China Mixed Spice verrühren. Die Soja-Sauce ins Wasser geben, dann die Flüssigkeit nach und nach mit den Händen mit dem Seitan-Fix verkneten, bis ein fester Teig entstanden ist. Sollte der Teig zu trocken sein, noch etwas Wasser hinzu geben. Es sollte ein fester Klumpen ohne mehlige Stellen entstehen.
Die Brühe mit dem Chilipulver und Sesamöl aufkochen, den Seitanbrocken in ca. 1-2 cm dicke Scheiben schneiden und diese 15 Minuten in der Brühe kochen. Abgießen, etwas abkühlen lassen und in mundgerechte Streifen schneiden.

Etwas Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln zusammen mit dem Harissa darin anbraten.
Seitan-Streifen dazu geben und ebenfalls anbraten, dann die Süßkartoffelwürfel-Würfel und Cherry-Tomaten dazu geben und ungefähr 5 Minuten bei leichter Hitze durchbraten.

Die Dosentomaten sowie 200 ml Wasser in die Pfanne einrühren und 10 Minuten köcheln lassen.
Goldhirse einrühren und weitere 10 Minuten auf kleinster Hitze köcheln.
Ca. 1 EL Limettenschale abreiben und diese, sowie den Saft der 2 Limetten dazu geben. Den Löwenzahn einrühren. Einige Minuten köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Seitan-Goldhirse-Pfanne mit gedünstetem Löwenzahn auf vier bis fünf Teller verteilen und mit etwas gehacktem Löwenzahn bestreuen.

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Seitan-Goldhirse-Pfanne mit gedünstetem Löwenzahn
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time: