Posts Tagged ‘Seitan’

Just another Seitan Patty Burger…

…mit Spezialsoße, karamellisierten Zwiebeln und Süßkartoffellocken!
Es war mal wieder Zeit für einen neuen Burger! Den Just another Seitan Patty Burger…!
Nachdem meine Seitan-Patties sonst oft eher Hamburger-mässig waren, habe ich diesen etwas an meinen veganen Steaks orientiert und für guten Burgergeschmack und damit einem so richtig das Wasser im Munde zusammen läuft noch Pilze und diverse Gewürze hinzu gefügt.
Die karamellisierten, in weißem Balsamico abgelöschten Zwiebeln, die knusprigen Süßkartoffellocken und die Spezialsoße machen diesem Burger zu einem echten Erlebnis!
Saulecker! Ich rate dringend zum Ausprobieren und Nachkochen!

...Rezept anzeigen...

Steak avec Beurre Blanc Sauce an Ahorn-Pekannuss-S├╝├čkartoffelbrei

Heute machen wir Seitan Steak avec Beurre Blanc Sauce an Ahorn-Pekannuss-Süßkartoffelbrei.
Dieses Gericht liest sich wie und schmeckt nach ganz besonderer, gehobener Küche. Gleichzeitig ist es günstig und einfach zu machen, allerdings benötigst Du für die Zubereitung etwas Zeit.
Perfekt für ein besonderes Dinner oder wenn Du jemandem eine Freunde machen möchtest.

...Rezept anzeigen...

Seitan Nuggets – vegan und selbstgemacht

Seitan Nuggets: leckere, mundgerecht portionierte, panierte und frittierte Happen. Ihre knusprige Panade besticht durch ihre besondere Würzung, während sie von innen saftig zart sind.
Besonders schmackhaft sind sie mit verschiedenen Dips wie süß-saurer Asia-Soße, Ketchup, BBQ-Soße, Salsa oder auch mit selbstgemachten Dips nach Wunsch, wie zum Beispiel Aioli.
Sie passen sehr gut als Beilage zu Gemüse, Kartoffelbrei, Maiskolben oder zum Salat. Aber auch ohne alles, als Snack zwischendurch, sind sie bestens geeignet.

...Rezept anzeigen...

Chicken Makhani, indisches Butterh├╝hnchen, vegan

Ich liebe die indische Küche! Die (dort regional) veschiedenen Würzungen und die Vielfältigkeit der Gerichte. Leider ist wie immer vieles nicht vegan und so wurde es Zeit, dass ich einen Klassiker, das Chicken Makhani veganisiere.
Butter Chicken oder Chicken Makhani (Hindi: मुर्ग़ मक्खनी) ist ein indisches Gericht mit Hühnchen in einer relativ milden Currysauce. Wir machen davon eine vegane Variante mit Seitanhühnchen.
Fröhliches Schlemmen!
Makhani ist übrigens ein Hinduistisches Wort, das ‚mit Butter‘ bedeutet.

...Rezept anzeigen...

Steak in Cognac-Pfefferso├če mit Petersilienkartoffeln

Veganes, selbstgemachtes Steak in Cognac-Pfeffersoße mit Petersilienkartoffeln. Das Steak ist innen ganz zart und außen schön knusprig.
Ein vornehmes Essen für besondere Dinner wie Geburtstage, Feiertage oder um Deine Freund*innen zu verwöhnen. Und dabei unglaublich preisgünstig und nicht schwer zuzubereiten. Du musst nur etwas Zeit mitbringen, da es bei den Steaks mehrere Wartezeiten zu beachten gibt, in denen Du aber bequem andere Dinge erledigen kannst.

...Rezept anzeigen...

BBQ Deluxe – wie Nicht-Veganer neidisch werden!


Mit diesem veganen BBQ Deluxe esst Ihr an einem Grillabend garantiert am Besten oder könnt gleich die tollste Grillparty schmeißen!

Und über die Menschen, welche die üblichen, ausgeleierten Veganer*innen-Witze machen, die besonderes beim Grillen immer wieder zu hören sind, könnt Ihr dann nur schmunzeln.

BBQ Deluxe für 6-10 Personen, je nachdem wie lang der Abend wird und welche Mengen Du vorbereitest:

GrillVleisch:
10-20 vegane Bratwürstchen (ich empfehle die von Wheaty oder Alnatura)
4-8 Virginia-Steaks
4-8 GrillVleisch
12 Grillspieße
4-8 Schnitzel
4-8 Tandoori Seitan Spieße

Burger:
4 Hamburger
4 Portobello-Burger

Grillgemüse:
10 Maiskolben
12 gefüllte Champignons in Alufolie
10 Kartoffeln in Alufolie
10 Gemista, gefüllte Paprika und Tomaten (im Ofen 30 Minuten vorbacken, dann einzeln in Alufolie wickeln und auf dem Grill weiter braten)

Soßen:
BBQ-Sauce
Ketchup
Mayonnaise
Aioli
Remoulade
Tzaziki
Senf
Bärlauchbutter (der Bärlauch kann auch durch andere Kräuter oder Knoblauch ersetzt werden)

Beilagen:
Fladenbrot
Baguette
schwäbischer Kartoffelsalat
mediterraner Kartoffelsalat
Ranch-Nudelsalat
CousCous Salat
Panzanella
Eingelegte Auberginen

Nicht vergessen:
Getränke
Grill
genügend Kohlen
Grillanzünder

Zubereitung:
Alle Zutaten, bis auf die Kartoffeln, auf dem Grill zubereiten. Vorsicht, dass der Rost nicht zu weit unten liegt und alles zu schnell schwarz wird.
Die Schnitzel und die Tandoori Seitan Spieße am besten in einer Grill-Alupfanne grillen oder den Rost höher stellen, sonst verbrennt die Panade, bzw. Marinade schnell.
Die Kartoffeln am Rand des Grills für ca 20-30 Minuten in die heißen Kohlen legen, nach 10 Minuten wenden. Nach 20 Minuten mit einer Gabel oder einem Holzspieß einstechen, sollte die Kartoffel noch nicht weich sein entsprechend länger grillen.

Tipps:
– Das GrillVleisch, Virginia Steaks, Schnitzel und der Seitan für die Grillspieße kann auch eingefroren werden und somit auf Vorrat angelegt werden.
– Die Grillkohle sollte überall von einer weißen Ascheschicht überzogen sein, und keine Flammen mehr haben, dann ist der beste Zeitpunkt um anzufangen das Rost mit dem Grillgut zu belegen.
– Das lauteste Alphamännchen ist meistens nicht der beste Grillanzünder und oft auch ungeeignet als Chef am Grill.

1 2