Zimtsterne – saftig – knusprig – lecker – vegan

Zimtsterne gehören zu den beliebtesten Weihnachtsplätzchen bei Groß und Klein.
Welche*r Veganer*in vermisst sie nicht?
Da sie ohne Eischnee jedoch hart und trocken werden und die Glasur ein langweiliger Zuckerguss ist, habe ich sie in diesem Rezept für Euch originalgetreu mit Aquafaba veganisiert. Sie werden saftig und knusprig und lecker wie von Oma und Opa.

Zutaten für ca. 40 Zimtsterne

190 g Puderzucker
100 g Mandeln, gemahlen
200 + 50 g Haselnüsse, gemahlen
1/4 TS (Tasse/Cup) Auqafaba (das Wassser aus Kichererbsendosen)
1 PR Weinstein (Cream of Tartar)
2 TL Zimt
2 EL Amaretto (oder Mandellikör, notfalls geht auch anderer Likör)
1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:

Den Backofen auf 120° vorheizen.

Das Aquafaba und die Prise Weinstein mit einem Mixer auf höchster Stufe in einer tiefen Glas- oder Metallschüssel (kein Plastik) steif schlagen, dabei ungefähr 10 Minuten mixen.

Nach und nach den Puderzucker unter mixen und danach erneut mindestens 2-3 Minuten auf höchster Stufe mixen.
1/4 von dem Aquafabaschnee abnehmen und beiseite stellen. Die anderen 3/4 mit dem Zimt, den Mandeln und 200 g der Haselnüsse verrühren, dann den Amaeretto und 1 Spritzer Zitronensaft einrühren. Zum Schluss gut durchkneten.

Den Teig auf den restlichen Haselnüssen etwa einen halben Zentimeter dick ausrollen und Sterne ausstechen.
Diese auf ein Backblech mit Backpapier legen und großzügig mit der restlichen Aquafabaglasur bestreichen. Ich finde das geht mit einem Teelöffel am einfachsten.

Bei 120°C ca. 30 min. backen.

Die Zimtsterne auskühlen lassen und die Kekse in Dosen aufbewahren.

Guten Appetit!

recipe image
Rezept:
Zimtsterne - saftig - knusprig - lecker - vegan
Autor:
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
4.51star1star1star1star1star Based on 15 Review(s)