Engelsaugen oder Husarenkrapfen

Pl├Ątzchen mit Geleekleks, manche nennen sie Engelsaugen, andere Husarenkrapfen. Beliebt in der Weihnachtsb├Ąckerei sind sie auf jeden Fall, da sie kinderleicht zu backen sind und besonders gut schmecken.
In meinem Rezept habe ich sie nat├╝rlich lecker veganisiert.

Zutaten f├╝r ca. 35 Engelsaugen:

150 g Alsan, weich
70 g Zucker
1 EL Vanillezucker
1 EL Eiersatz (oder Kichererbsenmehl oder Sojamehl), verr├╝hrt mit 3 EL Wasser
1 Messerspitze Kurkuma
140 g Mehl
100 g gemahlene Haseln├╝sse
1 PR Salz
1 PR Nelken, gemahlen
1 PR Zimt
100 g Johannnisbeergelee oder anderes Gelee

Puderzucker zum Best├Ąuben

Zubereitung:

Alsan, Zucker, Vanillezucker, Kurkuma und Eiersatz mit dem Mixer cremig r├╝hren. Mehl, N├╝sse, Salz und Gew├╝rze mischen und dar├╝ber streuen. Alles zu einem geschmeidigen, gut formbaren Teig kneten. Diesen in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.

Den Ofen auf 170┬░ Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eine Arbeitsfl├Ąche mit Mehl best├Ąuben und den Teig darauf noch ein Mal kneten. Mit einem L├Âffel kleine Portionen abnehmen und zu kleinen B├Ąllchen formen, ungef├Ąhr zwei bis drei Zentimeter gro├č. Diese auf ein Backblech mit Backpapier legen.

Mit einem Kochl├Âffelstiel in jedes B├Ąllchen eine Mulde dr├╝cken. Das Gelee leicht erw├Ąrmen und vorsichtig mit einem Teel├Âffel in die Keksmulden gie├čen.

Ca. 12-15 Minuten goldbrauch backen, mit Puderzucker best├Ąuben und ausk├╝hlen lassen.

Die Husarenkrapfen oder Engelsaugen in einem Luftdichten Gef├Ą├č, wie einer Dose, aufbewahren.

Guten Appetit!

recipe image
Rezept:
Husarenkrapfen oder Engelsaugen
Autor:
Ver├Âffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
4.51star1star1star1star1star Based on 13 Review(s)