Königsberger Klopse mit cremiger Kapernsauce. In meinem Rezept gibt es die beliebten Hackfleischklopse ganz vegan. Genauso lecker wie das Original, aber gut für die Tiere und das Klima. Gerade jetzt im Winter kann man die würzigen Fleischklöße sehr gut, saisonal und regional, mit eingelagerten Kartoffeln zubereiten. Eine leckere Abwechselung zu Wintergemüsen wie Kohl und Rüben.

Überregional beliebt, sind Königsberger Klopse die ostpreußische Spezialität schlechthin! Je nachdem wo sie gekocht werden, nennt man sie auch Saure Klopse, Kapernklopse, Soßklopse oder Kochklopse.

In meinem Rezept mache ich die veganen Klöße komplett selber, ohne fertige Hackersatzuprodukte. Das schmeckt nicht nur besser, es ist auch gesünder und spart eine Menge Verpackungsmüll. Und die Würze der Fleischbällchen kann man dadurch auch viel besser steuern.

Zutaten für 4 Portionen Königsberger Klopse:

Klopse:

150 g Feines Sojagranulat, trocken
80 g Seitan-Fix
1/2 TL Salz
1/2 TL Kalak Namak
1 TL Zwiebelpulver
1/2 TL Pfeffer, weiß, gemahlen
1/2 TL Knoblauchpulver
1,5 TL Noriflocken
1/2 TL Muskat, gerieben
1/2 TL Kümmel, gemahlen
60 ml Olivenöl
1 altbackenes Brötchen
3 geh. EL Kichererbsenmehl, verrührt mit 100 ml Wasser
1 Zwiebel, fein gewürfelt
1 EL Kapern, fein gehackt

Sojamilch
Etwas Paniermehl

Brühe:

1 l Brühe
1 Zwiebel, geviertelt
2 Lorbeerblätter
5 Pfefferkörner
3 Pimentkörner

Kapernsauce:

3 EL vegane Butter oder Margarine
1 EL Albaöl
2 geh. EL Mehl
400 ml Brühe von den Klopsen
100 ml vegane Sahne
½ Zitrone, der Saft
2 EL Kapern
1 Pr. Kurkuma
1/2 TL Kalak Namak
Zucker
Salz
Pfeffer

1 kg Kartoffeln

2 EL Petersilie, gehackt

Zubereitung:

Königsberger Klopse:

Das altbackene Brötchen einige Minuten in etwas Sojamilch einweichen. Dann heraus nehmen und leicht ausdrücken.

Sojagranulat mit dem Seitanfix, den Noriflocken, allen Gewürzen und dem Salz vermengen. Anschließend auch die Zwiebelwürfel und die gehackten Kapern auf der Mischung verteilen. Das aufgeweichte Brötchen darüber zupfen, das angerührte Kichererbsenmehl und das Olivenöl dazu geben. Alles gut miteinander verkneten.

Es sollte ein fester, gut formbarer Klopsteig entstehen. Evtl. noch etwas Sojamilch oder Paniermehl dazu geben. Den Teig 15 Minuten quellen lassen, dann ca. 15 rein pflanzliche Königsberger Klopse aus dem Teig formen. Diese sollten etwa die Größe von Tischtennisbällen haben.

Die Kartoffeln schälen und während der Klopszubereitung gar kochen.

Alle Zutaten für die Brühe aufkochen und fünf Minuten köcheln lassen. Den Herd auf kleinste Flamme stellen, die veganen Königsberger Klopse in die Brühe geben und 5 Minuten simmern lassen. Das Wasser sollte dabei sehr heiß bleiben, aber nicht sprudelnd kochen. Nun den Topf vom Herd nehmen und die Klopse 12 Minuten in der heißen Brühe ziehen lassen.

Die Klopse aus der Brühe fischen und abgedeckt warm stellen. Das geht zum Beispiel in einer Auflaufform im auf 100° vorgeheizten Backofen.

400 ml der Klopsbrühe absieben.

Sauce:

Für die Sauce die Margarine und das Albaöl in einem Topf auslassen. Das Mehl hinzu geben und mit einem Schneebesen eine Mehlschwitze anrühren. Nach und nach die abgesiebte Klopsbrühe einrühren.

Vegane Sahne und Zitronensaft einrühren. Kurkuma und Kalak Namak einrühren, dann auch die Kapern hinzu geben.

2-3 Minuten köcheln lassen, dabei oft umrühren. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

Königsberger Klopse mit Kartoffeln und Sauce auf Tellern anrichten und mit frisch gehackter Petersilie garnieren.

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Königsberger Klopse - rein pflanzlich und selbstgemacht
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 4 Review(s)