Für mich ist es jedes Mal ein Fest, wenn ich das erste Mal im Jahr mit dem Rad zu meinem wunderschönen Bärlauchsammelplatz fahre. Dort werde ich von der typisch frischen Würze in der Luft begrüßt. Die ersten leicht wärmenden Sonnenstrahlen, gepaart mit dem Duft des Bärlauchs; dann weiß ich, dass das neue Erntejahr begonnen hat. Diese kleinen, grünen schmackhaften Frühlingsboten erfüllen mich jeden März mit Freude.

Welche Pflanzenteile kann ich verwenden?

Blätter, Knospen und Blüten

Die Pflanze kann nur bis zur Blüte verwendet werden, da sie danach ihr würziges Aroma verliert. Die Erntezeit beginnt schon im März und geht bis Ende April, mit Glück noch in den Mai hinein.

Schneeglöckchen und Bärlauch kämpfen sich durch das Herbstlaub
Schneeglöckchen und Bärlauch kämpfen sich durch das alte Herbstlaub

Wie sieht Bärlauch aus?

Er ist verwandt mit Schnittlauch, Zwiebel und Knoblauch. Eines seiner wichtigsten Bestimmungsmerkmale ist daher, neben seinem Aussehen, sein Geruch.
Meistens steigt einem dieser schon in die Nase, wenn man ein Waldgebiet mit Bärlauch betritt. Spätestens jedoch, wenn man ein Blatt zwischen den Fingern zerreibt, bekommt man das typische, leckere Aroma in die Nase.

Die Wildpflanze hat eine Wuchshöhe von 20-30 Zentimetern, sie wächst in Büscheln aus einer kleinen hellen, Zwiebel. In der Mitte bildet sich nach einigen Wochen eine Knospe, die zum einem aufrechten Blütenstandstiel mit weißen Blüten heranwächst.

Die meist zwei, selten ein oder drei Blätter der Pflanze haben einen kurzen Stiel, der sich in die 2 bis 5 Zentimeter breiten, langen Blätter verbreitert. Diese sind wie längliche Ellipsen geformt. Die Oberseite der Blätter glänzt und ist von dunklerem Grün als die matte Unterseite. Die Blätter haben feine gerade Linien.

Womit kann ich Bärlauch verwechseln?

Bärlauch kann mit Aaronstab oder jungen Maiglöckchen verwechselt werden, beide sind sehr giftig. Beiden fehlt jedoch der typische, lauchige Geruch.

Wo finde ich Bärlauch?

Das Wildkraut ist im gesamten Mitteleuropa beheimatet. Er bevorzugt schattige, humusreiche Auwälder und Laubwälder in der Nähe von Gewässern.
Er wächst auch in Höhenlagen. In Norddeutschland ist er seltener als weiter südlich.

Frischer Bärlauch, in kleinen Bündeln zum Trocknen aufgehängt
In kleinen Bündeln zum Trocknen aufgehängt

Was kann ich mit dem Wildkraut machen?

Bärlauch ist ein sehr geschätztes Wildgemüse, das viel und gerne gesammelt wird. Regional wird er auch Bärenlauch, wilder Knoblauch, Knoblauchspinat, Waldknoblauch, Hundsknoblauch, Hexenzwiebel, Rinsenknoblauch, Ramsen oder Waldherre genannt. Geschmacklich ähnlich ist er auch dem Berliner Wunderlauch, der jedoch etwas dünnere Blätter hat und insgesamt zäher ist.

Das Wildkraut lässt sich vielseitig in der Küche verwenden und ist eines der beliebtesten in der regionalen, saisonalen Wildkräuterküche.

In der Volksmedizin wird er bei Magen-Darmstörungen eingesetzt und auch in der Naturheilkunde kommt er als Heilmittel oft zur Anwendung. Seine überwiegend schwefelartigen ätherischen Öle wirken sich positiv auf Verdauung, Atemwege, Leber, Galle, Darm und Magen aus.

Um den würzigen Geschmack ganzjährig zu genießen, empfehle ich die Blätter auch zu trocknen oder einzufrieren.

Auch als leckere Bärlauchpaste zum Würzen ist er lange haltbar.

Hier einige leckere Rezeptideen zum Nachkochen:

Gerollte Bärlaucheierkuchen
Gerollte Bärlaucheierkuchen

Hauptgerichte:

Würzige Boulettchen an Drillingen in Bärlauch-Walnuss-Pesto

Bärlauchquiche mit grünem Spargel und Pilzen in veganem Quark-Öl-Teig

Limetten Bärlauch Spaghetti mit Macadamia Parmesan

Gerollte Bärlaucheierkuchen mit gerösteten Champignons

Rote Beete Gnocchi mit Bärlauchpesto

Bärlauch-Gnocchi mit veganer Käse-Knoblauch-Schinken-Sauce

Bärlauch-Kartoffel-Cremesuppe mit Croutons
In Kartoffel-Cremesuppe mit Croutons

Suppen:

Leichte Frühlingssuppe mit Bärlauch-Grießklößchen

Bärlauch-Kartoffel-Cremesuppe mit Croutons

Perfekt als Zwischengang
Perfekt als Zwischengang

Gehobene Küche:

Grüner Spargel in Bärlauch-Aspik mit Aprilmandel Pickles

Bärlauch Ravioli mit Cashew-Trüffel Füllung auf Zitronenverbeneschaum an Rote Beete Mousse

Bärlauch Ravioli auf hellem Tomatenschaum

Mit frischem Bärlauch-Zitronen-Dressing
Mit frischem Bärlauch-Zitronen-Dressing

Snacks und auf’s Brot:

Bärlauchbrot mit Bärlauch-Swirl

Grüner Goldhirsesalat mit Bärlauch-Zitronen-Dressing

Bärlauch Aioli

Bärlauchhummus

Bärlauchbutter

Frischkäsebällchen im würzigen Mantel

Jetzt noch 2 Wochen Kühlschrank
Eigelegte Bärlauchkapern aus Bärlauchknospen

Haltbar machen:

Eingelegte Kapern aus Bärlauchknospen

Bärenstarke Bärlauchpaste

Du willst mehr über Wildkräuter im Frühjahr erfahren?

Hier geht es zum Artikel.

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Summary
Bärlauch - ein würziger Frühlingsbote für verschiedenste Gerichte
Article Name
Bärlauch - ein würziger Frühlingsbote für verschiedenste Gerichte
Description
Für mich ist es jedes Mal ein Fest, wenn ich das erste Mal im Jahr mit dem Rad zu meinem wunderschönen Bärlauchsammelplatz fahre. Dort werde ich von der typisch frischen Würze in der Luft begrüßt. Die ersten leicht wärmenden Sonnenstrahlen, gepaart mit dem Duft des Bärlauchs; dann weiß ich, dass das neue Erntejahr begonnen hat. Diese kleinen, grünen schmackhaften Frühlingsboten erfüllen mich jeden März mit Freude.
Author
Publisher Name
dailyvegan.de
Publisher Logo