Jede vegane Mahlzeit ist ein kleines Glück für den Klimaschutz.
Koche ein rein pflanzliches Menü! Tu auch Dir selbst damit etwas Gutes!
Und wie kann man einfacher etwas für die Umwelt tun, als dadurch lecker zu essen?
Am besten kombiniert mit regionalen, saisonalen Zutaten. Wie in diesem Rezept für meine köstliche Bärlauchsuppe mit Fenchel und Spinat. Als Suppeneinlage, bzw. Suppenbeilage, gibt es einen Spieß mit veganen Jakobsmuscheln aus Kräuterseitlingen. Die Jakobsmuscheln sind dabei kaum vom Original zu unterscheiden. Aber aus hiesiger Pilzzucht, ohne die Meere auszubeuten.

Diese Frühlingssuppe ist eine tolle Vorsuppe für ein saisonales Dreigangmenü. Wenn Du die Wildkräuterküche so richtig ausgiebig zelebrieren willst, empfehle ich als Hauptgang meinen Spargelasche-Sellerie aus dem Ofen an weißem Spargel und Sauerampfer-Hollandaise. Anbei oder vorab bietet sich ein Shot Grüner Wildkräuter-Smoothie mit jungen Birkenblättern an. Als besonders nachhaltigen, regionalen, saisonalen Frühjahrsnachtisch zum Abschluss empfehle ich meinen Knöterich Crumble mit Haferstreuseln auf Vanillepudding.

Zutaten für 4 Portionen Bärlauchsuppe:

Bärlauchcremesuppe:

1 Fenchelknolle, gewürfelt
1 Zwiebel, gewürfelt
2 Kartoffeln, geschält und gewürfelt
100 g Spinat, frisch oder TK
100 g Bärlauch, grob gehackt
1 l Gemüsebrühe
150 ml Weißwein, vegan
100 ml vegane Sahne
150 g Creme Vega oder andere vegane Creme Fraiche
1/2 TL Muskat
Salz
Pfeffer
Albaöl

Vegane Jakobsmuscheln:

4 große, dicke Kräuterseitlinge

250 ml leichte Brühe
60 ml Weißwein
2 TL Noriflocken
2 TL helle Misopaste
1 Schalotte, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
3 EL Albaöl
3 EL Öl

Zubereitung:

Bärlauchsuppe:

Etwas Albaöl in einem großen Topf erhitzen. Nun die Zwiebelwürfel und den Fenchel darin anbraten. Anschließend mit dem Weißwein ablöschen und mit der Brühe aufgießen.

Kartoffeln und Spinat dazu geben. 15 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Dann auch den Bärlauch einrühen. Die vegane Cremesuppe vom Herd nehmen und gründlich pürieren. Danach auch die vegane Sahne und Creme Vega einrühren. Muskat hinzu geben und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Erneut kurz aufkochen lassen.

Vegane Jakobsmuscheln:

Die Köpfe und die schmalen Stielenden der Kräuterseitlinge entfernen. Die Stiele in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden. Diese Scheiben kreuzweise einritzen.

Brühe, Weißwein, Noriflocken und Misopaste in einer großen Pfanne zum Kochen bringen und 10 Minuten köcheln lassen.
Dann die Kräuterseitlingsscheiben hinein geben. Die Flamme runter drehen und die Seitlinge 10 Minuten in der Brühe simmern lassen. Nach 5 Minuten wenden. Anschließend vom Herd nehmen und weitere 10 Minuten in der Brühe abkühlen lassen.

Albaöl und Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln und den Knoblauch darin anschwitzen. Die veganen Muscheln hinzu geben und beidseitig scharf anbraten.

Die rein pflanzlichen Jakobsmuscheln auf Spieße stecken, mit der Bärlauch-Fenchel-Spinat-Suppe anrichten und servieren.

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Bärlauchsuppe mit Fenchel und Spinat - dazu vegane Jakobsmuscheln
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)