Nachdem mein Freund und ich heile und mit einigen Strapazen aus dem Ausland zurück gekehrt sind und #quedatenecasa zu #wirbleibenzuhause wird, sind wir doch erst ein Mal froh, dass es hier (noch) keine völlige Ausgangssperre gibt. Gesunde frische Luft und dabei niemanden oder sich selbst einer Corona-Ansteckung aussetzten, geht wunderbar beim Bärlauch sammeln im Wald. Das haben wir gestern ausgiebig gemacht und abends gab es dann, neben 1 kg Bärlauchbutter, auch als Vorrat zum einfrieren, diese leckere, schöne Bärlauchquiche. Vegane Kräuterküche, mit knackig-frischem, grünen Spargel und angebratenen Champignons in einer festen, käsigen, veganen Quichecreme. Gebacken in einem herzhaften, luftigen Quark-Öl-Teig. Frühlingshaft, ein regionales und saisonales Rezept, passend zu den ersten grünen Knospen an den Büschen und Bäumen und der beginnenden Spargelsaison.
Bleibt bitte alle gesund, habt Euch lieb, seid solidarisch im Alltag und achtet auf Euch!

Und denkt dran: Wildkräuter immer nur sammeln, wenn Ihr die Pflanze zu 100% bestimmen könnt. Und am besten auch ihre jeweiligen giftigen Doppelgänger.

Zutaten für eine 26 cm Bärlauchquiche:

Veganer Quark-Öl-Teig:

100 g veganer Quark
220 g Mehl
1 TL Backpulver
3 EL Öl
3 EL Sojamilch

Füllung:

500 g grüner Spargel
200 g Champignons, in dicken Scheiben
3-5 Blätter Bärlauch

1 handvoll Bärlauch, grob gehackt

1 Pkg (400g) Seidentofu
3 geh. EL Kichererbsenmehl
150 ml Sojamilch
1 PR Kalak Namak
1/2 TL Rosmarin, frisch oder getrocknet
1 geh. TL Schabziger Klee, gemahlen
Salz
Pfeffer
200 g veganer Reibekäse

Etwas Olivenöl

Zubereitung:

Quicheteig:

Den Backofen auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen.
Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Ausrollen und eine eingeölte Tarteform oder Springform (26 cm) damit auslegen, der Rand sollte dabei ca. 4-5 Zentimeter hoch sein. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und 10 Minuten vorbacken.

Füllung:

Die harten, trockenen Enden des grünen Spargels abschneiden. Einige Stangen, in verschiedenen Längen, zum bedecken der Quiche beiseite legen. Den restlichen Spargel in mundgerechte Stücke schneiden.

Ein paar Scheiben von den Champignons beiseite legen.
Etwas Olivenöl in einer Pfanne anbraten, dann die Pilzstücke scharf darin anbraten. Salzen und pfeffern.

Seidentofu mit dem Kichererbsenmehl und der Sojamilch pürieren. Danach Kalak Namak, Schabziger Klee, Rosmarin und den veganen, geriebenen Käse mit einem Löffel einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Spargel- und Champignonstücke einrühren.

Den Backofen auf 190° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Käseteig auf dem vorgebackenen Boden verteilen. Nun die Bärlauchquiche mit den Spargelstangen und den Pilzscheiben, sowie ein paar Bärlauchblättern belegen. Dann für 15 Minuten im Ofen backen. Mit ein wenig Olivenöl besprenkeln und erneut für 15-20 Minuten weiter backen, bis die vegane Quiche von oben gold-braun wird.

2-3 Stunden oder länger abkühlen lassen, damit sich die Quiche gut schneiden lässt. Du kannst sie im Ganzen oder einzelne Stücke bei 160° im Ofen wieder aufwärmen, wenn Du die Quiche lieber warm essen möchtest. Kalt schmeckt sie aber auch ganz toll.

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Bärlauchquiche mit grünem Spargel und Pilzen in veganem Quark-Öl-Teig
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 2 Review(s)