Ich liebe Gerichte aus der Levante Küche! Das sind viele, kleine Gerichte aus dem arabischen Raum, vor allem aus Jordanien, Syrien, Israel und dem Libanon. Als vielseitige Mezze Platte kommen hier alle Gerichte gleichzeitig auf den Tisch und man kann gemeinsam davon schlemmen. Alle bedienen sich selbst, so wie es gerade schmeckt.

Hier mein veganes Rezept für cremigen Labneh, ein weicher Käse aus Joghurt. In meinem Rezept mit Zatar (auch Za’tar, Za’atar, Zahtar oder Satar) und Olivenöl. Dazu Balila, eine einfache, sehr aromatische Speise aus Kichererbsen. Und nicht zu vergessen: Man’ousheh (auch Manousheh oder Mankousheh). Ein Fladenbrot, überbacken mit Zatar, der berühmten und beliebten Gewürzmischung mit Sesam.

Falls Du Deinen Tisch mit noch mehr Gerichten aus der Levante Küche decken willst: probiere auch meinen Avocadosalat, Hummus, Baba Ganoush, Kashke Bademjan oder meine Mezze Platte mit gefüllten Falafeln und verschiedenen Dips.

Zutaten für 4 Portionen aus der Levante Küche:

Man’ousheh:

Teig:

400 g Mehl
1 EL Seitan-Fix
1 geh. TL Zucker
2 EL Olivenöl
1 Pkg Trockenhefe
150 ml Wasser, lauwarm

3 geh. EL Zatar
80 ml Olivenöl
Etwas Mehl

1/4 Salatgurke, geviertelt, in Scheiben
10 Cherrytomaten, geviertelt
15 Minzblätter, gehackt
1/2 Zitrone, der Saft
Salz
Pfeffer

Balila:

250 g Kichererbsen, getrocknet
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1,5 Zitronen, der Saft
5 EL Olivenöl
1/2 TL Cumin (Kreuzkümmel), gemahlen
1/2 TL Salz
Salz
3 EL Pinienkerne

1 EL Petersilie, grob gehackt

Labneh:

500 g Sojajoghurt, ungesüßt
2 TL Zitronensaft
1/2 TL Salz

Olivenöl
Zatar

Zubereitung:

Man’ousheh:

Teig:

Die Hefe mit dem Zucker und 50 ml Wasser verrühren. 15 Minuten gehen lassen. Mit dem Olivenöl in das Mehl einkneten. Nach und nach das Wasser hinzu geben.
Kräftig druchkneten bis ein weicher, aber nicht klebender, Teig entstanden ist. Sollte der Teig an den Fingern kleben, noch etwas mehr Mehl hinzu geben.

In eine Schüssel geben, mit einem Küchentuch abdecken und eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Ofen auf 250° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Das Olivenöl mit dem Zatar verrühren.

Den gegangenen Teig in vier Teile teilen. Jeweils auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu länglichen, 2-3 mm dünnen, Fladen ausrollen. Je dünner man den Teig ausrollt, desto mehr Blasen schlägt er beim Backen.

Teigfladen mit dem Zatar-Öl bestreichen.

5-8 Minuten im Ofen auf einem Backblech mit Backpapier backen.

Gurke, Cherrytomaten und Minze mit dem Zitronensaft verrühren, salzen und pfeffern. Auf den warmen libanesischen Broten verteilen.

Balila:

Die Kichererbsen über Nacht in Wasser einweichen. 1-1,5 Stunden in ungesalzenem Wasser gar kochen.
Etwa ein Drittel der Kichererbsen grob mit einer Gabel zerdrücken.
Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten.
Kichererbsen und die restlichen Zutaten miteinander verrühren. Mit der Petersilie garnieren.

Labneh:

Alle Zutaten miteinander verrühren. Ein Abseihtuch, notfalls geht auch ein sauberes Geschirrtuch, in ein Sieb legen. Das Sieb in eine tiefe Schüssel hängen.
Den angerührten Sojajoghurt in das Abseihtuch geben und den Joghurt mit dem Tuch bedecken.
Für 24 Stunden im Kühlschrank abtropfen lassen.

Den fertigen Labneh mit Olivenöl beträufeln und etwas Zatar darüber streuen.
Du kannst den libanesischen Käse sehr gut für einige Tage in einer Tupperdose im Kühlschrank aufbewahren. Er lässt sich also sehr gut vorbereiten.

Man’ousheh frisch aus dem Ofen mit Balila und Labneh servieren.

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Levante Küche: selbstgemachter Labneh Käse mit Balila und Man'ousheh (Zatar Brot)
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 4 Review(s)