Rote Beete Hummus – einfach, lecker und pink!

Einfach schön! Schön einfach!
Dieser Rote Beete Hummus erinnert an klassischen Hummus, die Rote Beete gibt ihm jedoch einen besonderen Kick im Geschmack und bietet eine tolle Abwechselung als Dip oder Brotaufstrich.
Außerdem: er ist pink(ish)!

Durch ihre lange Lagerfähigkeit zählt die Rote Beete zu den Wintergemüsesorten, daher kannst Du sie jetzt im Januar als saisonales, regionales Gemüse verwenden und einkaufen.
Aufgrund ihres hohen Vitamin-B-, Kalium-, Eisen- und vor allem Folsäuregehalts ist die Rote Bete sehr gesund und zum Beispiel auch ein typischer Bestandteil von klassischen Gerichten wie Labskaus (Norddeutschland, Nordeuropa) und Borschtsch (Osteuropa) ist.

Zutaten:

2 rote Beete
1 kleine Dose, Kichererbsen
2 Knoblauchzehen, gehackt
1 EL Tahini (Sesamsoße)
1/2 Zitrone, der Saft
3 EL Olivenöl
1/4 TL Cumin (Kreuzkümmel)
1/4 TL Pfeffer, schwarz, gemahlen
1/2 TL Salz

Zubereitung:

Die rote Beete entweder vorgekocht (abgepackt, nicht eingelegt) kaufen und in kleine Würfel schneiden oder frische Rote Beete schälen, dann 45 Minuten in leicht gesalzenem Wasser gar köcheln, abkühlen lassen und dann würfeln.

Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und pürieren, bis eine cremige Masse entstanden ist.
Den Rote Beete Hummus evtl. noch mit etwas Tahini, Zitronensaft oder Salz abschmecken.

Guten Appetit!

Tipp:

Das Wasser aus der Kichererbsendose nicht weg gießen. Es handelt sich dabei um Aquafaba, welches einen wunderbaren, veganen Eiweißersatz darstellt.
Du kannst damit zum Beispiel Baisers, Baiserhauben oder Mousse au Chocolat machen.

recipe image
Rezept:
Rote Beete Hummus - einfach, lecker und pink!
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
51star1star1star1star1star Based on 7 Review(s)