Warum sollte ich Cracker selber backen?

  • Cracker sind nur selten vegan, oft enthalten sie Ei oder Milchprodukte. Selbst die berühmte Sorte Tuc ist nicht vegan, sie enthält Eier. Und Ritz Cracker enthalten Palmöl. Mit diesem Rezept kannst Du Cracker ganz einfach vegan und palmölfrei backen.
  • Mehl kann man in Papiertüten kaufen und Hefe enthält kaum Verpackung. Gekaufte Cracker dagegen sind immer mit einer Menge Plastikmüll verbunden. Das Knuspergebäck selbst zu backen ist viel umweltfreundlicher, denn es spart viel Verpackungsmüll.
  • Und das Beste: man kann die Würzung und damit den Geschmack der Cracker selbst verändern und bestimmen. Es lassen sich viele Kräuter und Gewürze ganz nach Gusto hinzu fügen.

Ihr seht, es spricht Einiges dafür, das dünne, knusprige Salzgebäck selbst zu backen. Ursprünglich wurden deutlich freudlosere Varianten des leicht biskuitartigen Teigs als Schiffszwieback und Dauerhartkeks genutzt, um lange Reisen oder Militäreinsätze zu überstehen.

Die luftig-leckeren Varianten heutiger Cracker sind beliebt als Snack vor dem abendlichen Fernsehbildschirm, zum Beispiel belegt als Canapés oder mit diversen Dips. Auf den Fotos seht Ihr sie mit meinem leckeren Vleischsalat und selbstgemachter veganer Remoulade. Aber auch als Beilage zu Wein, Bier oder Käse schmecken sie richtig gut. Meine selbstgebackenen Cracker sind ein einfacher, vielseitiger Snack und das ideale Fingerfood.

Zutaten für 60-80 Cracker (je nach Größe):

Crackerteig:

500 g Mehl
1/2 Beutel (4 g) Trockenhefe
100 ml Olivenöl
50 ml Sojamilch
1 geh. TL Salz
Ca. 150 ml Wasser

20 ml Olivenöl, zum Bestreichen
40 ml Wasser, zum Bestreichen

Optional:
Rosmarin und/oder Thymian und/oder Oregano, getrocknet, fein gehackt
Chiliflocken
Paprikapulver, rosenscharf
Pfeffer, bunt, gemahlen
Andere Gewürze oder Kräuter Deiner Wahl
Grobes Meersalz zum Bestreuen

Zubereitung:

Teig:

Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten. Wenn Du Extra Gewürze oder Kräuter verwendest, diese mit einkneten. Der Teig muss sehr gut verknetet sein, am besten knetest Du ihn per Hand für 5-10 Minuten.

Den Teig für die veganen Cracker anschließend für eine Stunde abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Ofen auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Nun den gegangenen Teig erneut durchkneten und ca. 1-2 mm dünn ausrollen. Anschließend mit einem Messer Vierecke daraus ausschneiden oder andere Formen mit Ausstechern daraus ausstechen. Die Cracker auf einem Backblech mit Backpapier verteilen.

Das Olivenöl und das Wasser zum Bestreichen miteinander verrühren. Die rohen Teiglinge mit einem Backpinsel damit bestreichen. Wenn Du möchtest, kannst Du jetzt noch etwas grobes Meersalz darauf streuen.

Die rein pflanzlichen Cracker nun für 12-15 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen.

Abkühlen lassen. Luftdicht abgepackt hält das herzhafte Knuspergebäck 1-2 Wochen. Es kann also sehr gut vorbereitet werden.

Lass es Dir gut schmecken!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Cracker selber backen: individuell würzen und Verpackungsmüll sparen
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 4 Review(s)