Nordseesalat, ein veganer Vischsalat f├╝r’s Brot

Hmmm! Nordseesalat! Lecker, fruchtig, fischig, gut!
Es gibt in Reformhäusern einen veganen Nordseesalat in Gläsern zu kaufen, allerdings fanden wir diesen Salat so lecker, dass die 3€, die er kostet, schnell verschlungen waren.
Daher habe ich mir dieses Rezept für meine WG, Freund*innen und mich ausgedacht. Ein veganer Vischsalat mit Seitan, roter Beete, sauren Gurken, Apfel, Zwiebel, Mayo und lecker gewürzt!

Kleiner Buchtipp, passend zum Essen und bestenfalls in Wasssernähe: Jean Genet.

Zutaten für ca 500ml:

Seitan:
1/4 TS (Tasse/Cup) Seitan-Fix
1/4 TL Salz
1 TL Sojasauce
1/4 TS Wasser
1/2 TL Sesamöl
1,5 l Brühe
10 geh. EL vegane Mayonnaise
100g rote Beete aus dem Glas, in kleinen Stückchen
3 saure Gurken, in kleinen Stückchen
1 Tomate, klein gehackt
1 kleine Zwiebel, klein gehackt
½ Boskop-Apfel, in kleinen Stückchen
½ TL Rohrzucker
1 EL Essig
½ TL Senfkörner, gemahlen
1 Pr Paprika-Pulver
½ TL Rauchsalz
¼ TL Salz
1TL Hefeflocken
1 PR Nori- oder Wakame-Algen, sehr fein gehackt
1 EL Dill (TK oder frisch), gehackt

Zubereitung:

Das Seitan-Fix mit dem Salz und das Wasser mit der Sojasoße vermengen. Die Brühe mit dem Sesamöl zum kochen bringen. Den Seitanklumpen in Scheiben schneiden und ca. 10-15 Minuten köcheln.

Den Seitan anschließend abkühlen lassen und in kleine Stückchen schneiden.
Alle Zutaten gründlich miteinander vermengen.

Guten Appetit!

Tipp:

Der Nordseesalat hält sich mindestens eine Woche im Kühlschrank.

recipe image
Rezept:
Nordseesalat
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
51star1star1star1star1star Based on 21 Review(s)