Ceviche, mit zweierlei veganem Fisch. Einer Thunvischariante aus Tomaten und einer mit weißem Fischfleisch aus Palmherzen. Meerig lecker!
Ceviche ist eine frische Delikatesse aus Mittel- und Südamerika. Beliebt von Mexico bis Peru. Sie besteht aus verschiedenen Arten rohen Fischs und Limettensaft. Die restlichen Zutaten variieren je nach Region und Rezept.

Ceviche ist ein leckerer Snack, ganz einfach mit knackigen Tortilla Chips oder im Soft Taco.
Durch seine feine Säure, die verschiedenen Kräuter und Aromen eignet sich mein Ceviche allerdings auch bestens als Vorspeise oder als Fischgang in einem veganen Mehrgangmenü.

In letzter Zeit ist Ceviche auch außerhalb Südamerikas überall in aller Munde. Daher wurde es höchste Zeit eine tierleidfreie, vegane Variante zu zaubern. Ohne Überfischung, mit vollem Geschmack!

Viel Spaß mit meinen veganen Ceviche Rezept!

Zutaten für ca. 8 Portionen Ceviche:

Veganer Thunfisch:

3 große Tomaten
150 ml Sojasauce (ggf. glutenfrei)
2 Knoblauchzehen, gepresst
3 TL Noriflocken
1 TL Wakame Algen
2 EL Reisessig

Weißer Fisch:

4-5 Palmherzen (ca. 250 g), aus dem Glas/Dose

Marinade:
200 ml Öl
2 TL Noriflocken (Asialaden)
1/2 TL Salz
1/4 TL Pfeffer
1/4 TL Petersilie, getrocknet
1/2 TL Dill, getrocknet
1/4 TL Senfsaat, gemahlen
1/4 TL Fenchel, gemahlen

1 kleine rote Zwiebel, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehen, gepresst
3 geh. EL Koriander, gehackt
1 EL Minze, gehackt
1 Jalapeno, frisch, fein gehackt
4 Limetten, der Saft
1 Orange, der Saft
1/2 Gurke, gewürfelt
1 Avocado, fein gewürfelt
15 Cherrytomaten, geviertelt
2 EL Olivenöl
1 TL Salz
1/2 TL Pfeffer, schwarz, gemahlen

Zubereitung:

Veganer Thunfisch:

Den Backofen auf 150° Ober- und Unterhitze vorheizen.
Einen kleinen Topf mit Wasser zum kochen bringen. Die Tomatenhaut unten an der Tomate kreuzförmig einritzen, die Tomaten in das Wasser tunken, am besten mit einer Schaumkelle, bis sich die Haut löst.
Pellen, halbieren und mit einem Messer oder Löffel entkernen. Die Hälften in jeweils 4 Streifen schneiden.

In einer kleinen Auflaufform die Sojasauce, Reisessig, Noriflocken, Wakame Algen und Knoblauch verrühren. Die Tomatenstreifen darin wenden und für 3-4 Minuten in den Ofen stellen.
Im Sud abkühlen lassen und beim Zusammenstellen des Gerichts die Knoblauch- und Algenstückchen abstreifen.
Der Thunfisch lässt sich 1-2 Tage vorher zubereiten und im Kühlschrank lagern.

Die Thunfischfilets in etwa 1-2 cm große Stücke schneiden.

Weißer Fisch:

Alle Zutaten für die Marinade verrühren. Die Palmherzen in etwa 1 cm große Stücke schneiden und in der Marinade einlegen. 24-48 Stunden ziehen lassen.

Beide Sorten Fischstücke in eine kleine Schüssel geben und den Limetten- und Orangensaft dazu geben. Der vegane Fisch sollte vom Saft bedeckt sein.
Eine Stunde ziehen lassen.

Die fein gewürfelte rote Zwiebel reichlich salzen und eine Stunde ziehen lassen. Abspülen und trocken tupfen.

Den veganen Fisch eine größere Schüssel umfüllen und mit der abgespülten roten Zwiebel den restlichen Zutaten für das Ceviche vermischen.

Das vegane Ceviche auf Tortillafladen, mit Tortillachips oder mit Avocadodip servieren.

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Ceviche - vegan mit zweierlei 'Fisch'
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 3 Review(s)