Das bringt Abwechselung in die Kürbislandschaft! Süße, fluffige Hefeteilchen, gefüllt mit einer saftigen Zwetschenfüllung und einer feinen Note Zimt. Das sind meine Kürbisbrötchen in lustiger Kürbisform mit einer herbstlich goldenen Farbe. Glänzend und lecker, weich und locker. Ein schmackhaftes Backrezept für die Herbstküche.

Habt Ihr die Kombi von Kürbis und Zwetschen schon mal probiert?
Ich kann es nur empfehlen! Vor allem jetzt im Herbst, wo es saisonale, regionale und damit klimafreundliche Kürbisse und Zwetschen gibt. Durch die kurzen Transportwege werden aber nicht nur Emissionen und Energie eingespart; auch der Geschmack ist viel vollmundiger, als bei Gemüse oder Früchten, die weit vor ihrer Reife für den Transport geerntet werden.

Der Teig von meinen gefüllten Kürbisbrötchen ist angelehnt an meine Baozi (Bao Buns, Chinesische Dumplings), es ist ein relativ leicht zu machender Hefeteig, in diesem Fall leicht gesüßt und mit Kürbis. Die Füllung besteht aus einer halben Zwetsche. Diese sie wird noch saftiger und fruchtiger, da ich noch ein wenig selbstgemachtes Zwetschenmus hinzu gebe.

Kürbisbrötchen mit Zwetschenfüllung. So schön weich und fluffig!

Zutaten für 10 Kürbisbrötchen mit Zwetschenfüllung:

Kürbispüree:

1/2 kleiner Hokkaidokürbis, ca. 300 g

Teig:

450 g Mehl
7 g (1 Pkg) Trockenhefe
15 g (1 Pkg) Backpulver
1 EL Zucker
1/2 TL Zimt
1 Pr. Salz
2 TL Öl
Ca. 100 ml lauwarmes Wasser

Füllung:

5 Zwetschen, halbiert und entkernt
10 TL Zwetschenmus
2 TL Zucker
1/2 TL Zimt

3-4 Zimtstangen, gedrittelt bis geviertelt

Zubereitung:

Kürbispüree:

Den Ofen auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den halben Hokkaidokürbis entkernen. Mit der offenen Seite nach unten, auf ein Backblech mit Backpapier legen. Auf mittlerer Schiene 40 Minuten backen.
Aus dem Ofen holen, abkühlen lassen, in kleine Stücke schneiden und diese zu einem feinen Brei pürieren. Es sollten ca. 200 g Kürbispüree daraus werden.

Teig:

Das Mehl in eine große Schüssel geben. In die Mitte eine tiefe Mulde drücken und die Trockenhefe hinein geben. Dann den Zucker darüber geben und 50 ml lauwarmes Wasser darauf gießen.
10-15 Minuten gehen lassen.
Mit den restlichen Hefeteigzutaten und dem Kürbispüree gründlich und lange zu einem weichen Hefeteig verkneten. Bei Bedarf noch etwas mehr Mehl oder Wasser einkneten. Der Teig sollte nicht mehr stark an den Fingern kleben, aber noch sehr gut knetbar sein.

Den fertigen Hefeteig abgedeckt an einem ruhigen, warmen Ort für 1 Stunde gehen lassen.

Füllung:

Das Zwetschenmus mit dem Zucker und dem Zimt verrühren. Je einen TL auf eine Zwetschenhälte geben.

Kürbisbrötchen formen und dämpfen:

Den Teig in 10 gleich große Teile teilen. Die einzelnen Teiglinge zu runden Bällen formen. Diese anschließend platt drücken, eine Zwetschenhälfte mit Zwetschnmus darauf geben und den Teig über der Frucht wieder verschließen. Dabei sollte eine möglichst runde Form entstehen.

Die rohen Kürbisbrötchen auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen und 15 Minuten gehen lassen. Dabei mit einem Geschirrtuch abdecken, damit die Hefeteilchen nicht austrocknen.

Nun ist es an der Zeit die Kürbisse aus dem Hefeteig zu formen. Dazu einfach ein Stück Kochgarn abschneiden und dieses um einen Hefekloß wickeln. Dazu wickelt man es am besten ein Mal um den gefüllten Teigball, so dass es den Teig teilt, also ein wenig strammer ist als die Teiggröße und somit leicht darin einschneidet. Dann macht man einen einfachen Knoten in das Garn und wiederholt das Ganze 5 Mal. Dabei immer ein wenig Abstand zu dem vorherigen Garnstrang lassen. Am Ende solltet Ihr einen rohen Teigkürbis haben.

Während die Hefeteigkürbisse gehen schon mal das Dämpfen vorbereiten. Dafür einen Topf mit 2-3 Liter Wasser befüllen und dieses zum Kochen bringen. Die veganen, gefüllten Kürbisbrötchen auf kleinen Backpapierstückchen in einem Dünsteinsatz platzieren. Dabei sollten sie etwas Abstand zum Rand und zu einander haben.
10 Minuten dünsten, dann sind sie schön aufgegangen und fluffig weich. Den Deckel zwischendurch nicht öffnen!

Nachdem die herbstlichen, gedämpften Hefeteilchen ein wenig abgekühlt sind, vorsichtig das Garn auftrennen und entfernen. Jeden Hefeteigkürbis mit 1/3 Zimtstange als Kürbisstiel garnieren.

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Kürbisbrötchen - süße Hefeteilchen mit Zwetschenfüllung
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 3 Review(s)