K├╝rbis-Kokos-Suppe, cremig mit scharfer Note

Die Hokaido-Kürbisse sind schon überall im Angebot. Heute mache ich daraus eine cremige, leckere Kürbis-Kokos-Suppe. Sie ist einfach und schnell zubereitet und schmeckt unglaublich kürbissig lecker mit würzig-scharfer Note.
Diese Suppe lässt sich auch mit dem normalen Speisekürbis oder anderen Kürbisarten kochen. Das Praktische am Hokaido jedoch ist, dass man ihn nicht schälen muss. Dadurch ist er viel leichter zu verarbeiten.

Zum Garnieren auf den Fotos habe ich Crema de Balsamico genommen. Ich habe dafür in der Mitte der Suppe mit der Crema einen dicken Strich gezogen und in diesem dann mit einem Gabelzinken die Streifen nach außen und unten gezogen, so dass das Blatt daraus entstand.
Creme de Balsamico ist auch eine tolle geschmackliche Ergänzung in der Suppe.

Zutaten für 6-8 Portionen Kürbis-Kokos-Suppe:

1 große Zwiebel, gehackt
1 scharfe Peperoni, in kleinen Stückchen
1 mittelgroßer Hokaido-Kürbis, entkernt und gewürfelt
2 EL Olivenöl
2 TL frischen Ingwer, klein gehackt
600 ml Gemüsebrühe
2 Kartoffeln, gewürfelt
400 ml Kokosmilch
1/2 TL rote Curry-Paste
Salz
Pfeffer

Ciabatta, Baguette oder Knoblauch-Baguette, in Scheiben

Optional: etwas Crema de Balsamico oder 1 EL veganer Quark auf die portionierten Teller

Zubereitung:

Das Öl im Topf erhitzen und die Zwiebel, Peperoni und den Kürbis darin anbraten.
Die Kartoffeln, Ingwer und rote Curry-Paste dazu geben und mit der Gemüsebrühe aufkochen. Ca 15 Minuten köcheln lassen und anschließend pürieren.
Die Kokosmilch einrühren, weiter köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit dem Brot servieren.

recipe image
Rezept:
Kürbis-Kokos-Suppe, cremig mit scharfer Note
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
51star1star1star1star1star Based on 8 Review(s)