Seitanfilets mit Maronenkruste auf Apfelbett an K├╝rbisp├╝ree

Himmlischer Festtagsschmaus: meine Seitanfilets mit Maronenkruste auf Apfelbett an Kürbispüree!
Die feinen Filets sind innen schön weich und saftig und werden von einer knusprigen Kruste aus Maronen getoppt. Diese harmoniert perfekt mit dem leicht säuerlichen Aroma der herzhaften Apfelsoße. Dazu passend ein köstliches Kürbispüree.

Zutaten für 6 Portionen:

Seitanfilets:
1 1/2 TS (Tasse/Cup) Seitan-Fix
1/4 TS Kichererbsenmehl
1/4 TS Hefeflocken
2 EL Leinsamen, gemahlen
1 TL Kreuzkümmel (Cumin)
1/2 TL Koriander, gemahlen
1/2 TL süße Paprika, gemahlen
1/2 TL Zwiebelpulver
1/4 TL Knoblauchgranulat
1 TS Brühe
5 EL Tomatenmark
1/2 TL Liqiud Smoke
4 Knoblauchzehen, gepresst
2 EL Sojasauce
2 EL Olivenöl
1 rote Beete, vorgekocht
Maronenkruste:
60 g Alsan
2 TS vorgegarte Maronen (Esskastanien), gehackt
1/2 TS Haselnüsse, gehackt
1,5 TS Semmelbrösel
1 EL roter Balsamicoessig
1 EL Ahornsirup
Salz
Pfeffer, schwarz, gemahlen

geröstete Apfelsauce:
3 Boskop-Äpfel, geschält und gewürfelt
1 Zwiebel, gewürfelt
1 EL Zucker
1 Zimtstange
1 Nelke
5 EL Cognac (oder billigerer Weinbrand)
1 TL Salz
1 Prise Muskat
Öl

Kürbispüree:
1/2 Hokaido, gewürfelt
2 Kartoffeln, geschält und gewürfelt
30 g Alsan
100 ml Sojamilch
Salz
Muskat

Zubereitung:

Seitanfilets:
Die trockenen Zutaten miteinander vermengen, die feuchten mit der vorgekochten Rote Beete pürieren.
Ungefähr 2/3 der Flüssigkeit mit den Händen in die Trockenmischung kneten. Nach und nach von der Flüssigkeit dazu geben, bis ein weicher Teig ohne trockene Stellen entstanden ist.
10 Minuten ruhen lassen und erneut für eine Minute kneten.
In 6 gleich große Stücke schneiden.
Jedes Stück locker in Aluminiumfolie einwickeln und alle zusammen für 40 Minuten dünsten. Dazu einen entsprechenden Dunstaufsatz verwenden.
Anschließend abkühlen lassen und für eine Stunde in einer verschlossenen Tupperdose in den Kühlschrank legen.

Kichererbsenmehl auf einem Teller ausstreuen. Die Saitanfilets darin wenden, mit Olivenöl einpinseln und von beiden Seiten pfeffern und salzen.
Das Alsan in einer Pfanne erhitzen und die Steaks etwa 4 Minuten pro Seite knusprig anbraten.

Maronenkruste:
Das Alsan in einem Topf schmelzen, die Maronen und Haselnüsse, sowie die Semmelbrösel, darin einrühren. Anschließend auch den roten Balsamico, sowie den Ahornsirup einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Im Kühlschrank für 1 Stunde auskühlen lassen.

Den Ofen auf 150° vorheizen.
Die Seitanfilets in einer Auflaufform nebeneinander auslegen und ca. 10 Minuten im Ofen erhitzen.
Während dessen die Kruste auf einer Arbeitsfläche platt drücken und in 6 Teile schneiden, die der Größe der Filets entsprechen.
Die Filets auf dem Ofen nehmen und diesen auf 220° vorheizen.
Die Kruste auf die Filets in der Auflaufform drücken. Für ungefähr 5 Minuten im Ofen backen, bis die Kruste knusprig wird.

geröstete Apfelsauce:
Etwas Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel mit der Zimtstange, Nelke, Zucker, Zimt, Muskat und Salz darin anbraten.
Mit dem Cognac ablöschen und kurz einköcheln lassen. Die Apfelwürfel dazu geben und solange köcheln, bis sie weich und teilweise zu Mus werden. Dabei ggf. hin und wieder etwas Wasser mit einrühren. Die Zimtstange und die Nelke heraus nehmen.

Kürbispürree:
Etwas Wasser in einem Topf erhitzen und die Kürbis- und Kartoffelwürfel 10-15 Minuten darin gar kochen. Abgießen und mit einem Kartfoffelstampfer zu Brei zerstampfen. Das Alsan und danach die Sojamilch einrühren. Mit Salz und Muskat abschmecken.

Die Seitanfilets mit Maronenkruste auf der gerösteten Apfelsauce anrichten und mit dem Kürbispüree servieren.

Guten Appetit!

recipe image
Rezept:
Seitanfilets mit Maronenkruste auf Apfelbett an Kürbispüree
Autor:
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
51star1star1star1star1star Based on 7 Review(s)