Lust auf ein saftiges, deftiges, herzhaftes veganes Steak? Mein rein pflanzliches, selbstgemachtes Steak aus Seitan wird allen Ansprüchen an Vleisch gerecht. Es ist zart, gleichzeitig fest und es schmeckt einfach unglaublich würzig und einladend vorzüglich. Das Steak ist innen ganz zart und außen schön knusprig. So wie man es von einem sehr guten Steak erwartet. Das alles aber rein pflanzlich!

Zu dem veganen Seitanfilet koche ich eine wohlriechende, schmackhafte, delikate Cognac-Pfeffersauce. Anbei einfache Petersilienkartoffeln aus guten regionalen Biokartoffeln für einen intensiven Kartoffelgeschmack.

Ein ganz besonderes Essen für ganz besondere Dinner wie Geburtstage, Feiertage oder einfach um liebe Freund*innen zu verwöhnen.

Seitan Steaks sind unglaublich preisgünstig und nicht schwer zuzubereiten

Selbstgemachte Seitan Steaks sind unglaublich preisgünstig und überhaupt nicht schwer zuzubereiten.

Dafür muss man alelrdings wissen, dass Seitan etwas tricky ist. Wenn man ihn nicht richtig zubereitet wird er schnell zäh, trocken oder merkwürdig gummiartig. Aber wenn man die richtigen Zubereitungsmethoden kennt und beachtet, geht es ganz leicht und man bekommt das beste Velisch, das man sich wünschen kann.

In meiner Kategorie Vleisch hier auf Daily Vegan findet Ihr noch ganz, ganz viele weitere Rezepte und Garmethoden, damit kommt Ihr auf jeden Fall in einen vielseitigen Seitangenuss.

Für dieses einfache, vegane Steakrezept müsst nur etwas Zeit mitbringen, da es bei den Steaks mehrere Wartezeiten zu beachten gibt. In denen könnt Ihr aber ganz bequem andere Dinge erledigen.

Zutaten für 4 Portionen Steak in Cognac-Pfeffersauce:

Seitansteaks:

1 1/2 TS (Tasse/Cup) Seitan-Fix
1/4 TS Kichererbsenmehl
1/4 TS Hefeflocken
2 EL Leinsamenmehl
1 TL Oregano
1 TL Kreuzkümmel (Cumin)
1/2 TL Koriander, gemahlen
1/2 TL süße Paprika, gemahlen
1 1/2 TS Brühe
5 EL Tomatenmark
4 Knoblauchzehen, gepresst
2 EL Sojasauce
2 EL Olivenöl
optional:
1/4 TL rote Lebensmittelfarbe oder 1/2 TS des Wassers für die Brühe durch rote Beete Saft ersetzen. (Damit es innen ‘blutig’ aussieht)

1/4 TS Kichererbsenmehl
Salz
Pfeffer

Öl und etwas Alsan zum Braten

Cognac-Pfeffersoße:

1 Schalotte, klein gewürfelt
2 EL Cognac (oder preiswerterer Weinbrand)
1 EL Pfeffer, eingelegter grüner
200 ml vegane Sahne
1 Spritzer Zitronensaft
1 TL Brühe (Pulver)
Salz
Pfeffer, schwarz gemahlen

Petersilienkartoffeln:

800 g Kartoffeln
1 EL Petersilie, gehackt (frisch oder TK)

Zubereitung:

Vegane Steaks:

Alle trockenen Zutaten für die Steaks miteinander vermengen und die anderen gut miteinander verrühren.
3/4 der Flüssigkeit in die trockenen Zutaten kneten, dabei sollte ein weicher Teigklumpen ohne trockene Stellen entstehen. Evtl. noch etwas Flüssigkeit nachkneten.
10 Minuten ruhen lassen und erneut für eine Minute kneten.
In 4-6 gleich große, ungefähr 1,5 bis 2cm dicke Filets formen.
Jedes Steak locker in Aluminiumfolie einwickeln und alle zusammen für 40 Minuten dünsten. Dazu einen entsprechenden Dunstaufsatz verwenden.
Anschließend abkühlen lassen und die Seitansteaks für eine Stunde in einer verschlossenen Tupperdose in den Kühlschrank legen. Die Kühlschrankzeit kannst Du auch problemlos auf einen Tag verlängern, wenn Du die Steaks im Vorfeld zubereiten willst, zum Beispiel wenn Du Gäste erwartest.

Das Kichererbsenmehl mit Salz und Pfeffer auf einem Teller vermischen. Die Saitan-Steaks darin wenden.

Den Ofen auf 80° Ober- und Unterhitze vorheizen. Dies mache ich, um die Steaks warm zu halten, da ich die Pfanne auch für die Sauce nutze.

Etwas Öl mit ein wenig Alsan in einer Pfanne erhitzen. Die Steaks darin knusprig von beiden Seiten anbraten.

Cognac-Pfeffersauce:

Die Steaks aus der Pfanne nehmen und im Ofen warm halten.

Die gewürfelte Schalotte in die benutzte Pfanne geben, das gibt schöne Röstaromen von den vorher darin gebratenen veganen Steaks. Nun die Zwiebel goldbraun anbraten, evtl. noch etwas Öl hinzugeben. Anschließend mit dem Cognac ablöschen.

Bevor der Cognac fast eingekocht ist, die vegane Sahne und die grünen Pfefferkörner zugeben. Das Brühepulver einrühren und die vegane Sauce 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Petersilienkartoffeln:

Die Kartoffeln schälen und gar kochen. Sobald sie gar sind abgießen. Dann sofort kurz auf die heiße Herdplatte zurück stellen, damit das Wasser verdampft. Anschließend mit der Petersilie bestreuen.

Anrichten:

Je ein Steak auf 4 vorgewärmte Teller verteilen, mit der Cognac-Pfeffersoße übergießen und mit den Petersilienkartoffeln servieren.

Guten Appetit!

Lust auf Vleisch?

Probiere auch meine Rezepte für vegane Entenbrüste, Räucherschinken, Kassler, Thüringer Bratwürste oder Grillfackeln.

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Steak in Cognac-Pfeffersoße mit Petersilienkartoffeln
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 59 Review(s)