Meine Baileys-Torte ist eine sahnige Torte mit leckerem, veganen, selbstgemachtem Baileys in der Tortencreme. Zwischen luftigen Schoko- und Vanillebiskuitböden.
Bestens geeignet für Feiertage und Festlichkeiten oder wenn Du Deine Freund*innen mit einer tollen Torte überraschen willst.

Mache am besten gleich etwas mehr von dem veganen Kaffeelikör, denn der passt bestens im Gläschen dazu!

Zutaten für eine 26 cm Baileys-Torte:

2 Schoko-Biskuit-Böden
1 heller Biskuit-Boden

Baileyscreme:

50 g Puderzucker
150 ml veganer, selbstgemachter Baileys
1 TL löslicher Kaffee
1 TL Kakaopulver
750 g Sojaquark oder Sojaskyr
3 geh. TL Agar Agar (reines)
120 ml Wasser
300 ml vegane Schlagsahne (ich empfehle hier Schlagfix)
3 Pkg Sahnesteif

Dekor, optional:

Schokoraspeln
Kakao
Schoko-Plättchen/Dekor

Zubereitung:

Den Baileys am besten am Abend vorher oder mindestens 4 Stunden vor dem Backen ansetzen und im Kühlschrank aufbewahren.

Die Biskuitböden backen und auskühlen lassen. Wer es sich zutraut und einen Torten-Schneider hat, kann die Schoko-Böden zusammen backen und dann in der Mitte durchschneiden. Da sie nicht lange backen, spare ich mir diese Arbeit jedoch meistens und backe sie einzeln.

Allerdings nutze ich den Tortenschneider oder ein Tortenmesser, um die Böden oben zu begradigen.

Baileyscreme:

Für die Creme den Baileys, löslichen Kaffee und Kakaopulver mit dem Puderzucker und Sojaquark glatt rühren. Anschließend dritteln.

1 geh. TL Agar Agar in einem kleinen Topf mit 40 ml Wasser verrühren und vorsichtig zum kochen bringen. 1-2 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und 4 EL vom ersten Teil der Baileyscreme unterrühren. Dieses Gemisch schnell in das restliche Cremedrittel einrühren. Am besten mit einem Schneebesen.

100 ml vegane Schlagsahne mit 1 Pkg Sahnesteif steif schlagen und unter das erste Drittel Baileyscreme heben.
Einen Schokobiskuitboden auf einer Platte in einen Tortenring geben, die Baileyscreme darauf verstreichen und eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Vanillebiskuit vorsichtig auf die Masse legen und die zweite Cremeschicht zubereiten. Auf dem Biskuit verteilen und erneut für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
Wieder vorsichtig den letzten Biskuitboden darauf geben.

Die letzte Cremeschicht wie die ersten zubereiten und auf der Baileystorte verteilen. Die Creme muss hier besonders glatt gestrichen werden, das geht am besten mit einer Palette.
Nun muss die Baileytorte vollständig durchkühlen und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank.

Dekor:

Den oberen Rand der Baileys-Torte mit Kakao durch ein Teesieb bestäuben, dabei etwa 40 cm Abstand zur Torte halten, rundum den Rand bestäuben und bei den nächsten Vorgängen immer näher an die Torte gehen, optimalerweise entsteht dadurch ein Verlauf, bei dem mehr Kakao am Rand der Torte ist, der sich zur Mitte hin ausläuft.

Den Rand der Torte habe ich hier nicht mit Sahne ausgekleidet, die Torte also als sogenannten half naked Cake gestaltet.
Zusätzlich habe ich noch etwas vegane Sahne aufgeschlagen, diese teilweise rot und grün eingefärbt und mit einer Spritztülle Tupfer auf die Torte gesetzt. Das passte sehr gut ,da wir sie zu Weihnachten gegessen haben.

Du kannst Dir natürlich auch ein anderes Dekor für die Baileys-Torte überlegen, zum Beispiel mit Kakao-Schablonen, Schokoplättchen in der Sahne, Schokoraspeln, Mandeln oder Krokant.

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Baileys-Torte, mit selbstgemachtem, veganem Baileys
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
4.51star1star1star1star1star Based on 26 Review(s)