Großer Liebling aus der Kategorie ‘Heimische Pilze sammeln’: der Schwefelporling! Hier als deftiger Chicken of the Woods Crunch Burger!

Aus dem Huhn des Waldes, mit krosser Cornflakes-Röstzwiebel-Panade, feuriger Chili Cheese Sauce, Salat, Saurer Gurke, ein wenig Ketchup und einer veganen Käsescheibe. Mehr als den herzhaften Chili Cheese Crunch braucht dieser Burger nicht, denn das Chicken of the Woods, ein heimischer Baumpilz, bringt so viel Eigengeschmack mit, dass man sich am liebsten in den Burger reinlegen möchte!

Eine Freundin von mir hatte gestern richtig Glück und hat einen richtig fetten Schwefelporling gefunden! Dieser Pilz wird wegen seines hühnchenähnlichen Geschmacks und seiner Hähnchenfleischkonsistenz im Englischen auch Chicken of the Woods genannt, das Huhn des Waldes. Ich fände ja auch ‘Huhn, das an Bäumen wächst’ oder ‘Baumhühnchen’ sehr schön.

Hier im hohen Norden findet man den Chicken of the Woods Pilz recht häufig, meistens an Weiden. Allerdings normalerweise im Frühjahr und im Frühsommer. Die Freundin von mir hatte daher richtig Glück und sie war so lieb, mir ganz viel von ihrem Fund abzugeben! Tausend Dank dafür! Da freue ich mich gleich noch mehr, dass ich ihr diesen Pilz im Frühling beigebracht hatte.

Mehr zum Schwefelporling, wo und wann Du ihn findest, was Du beachten musst, wann er giftig sein könnte, sowie Informationen zu giftigen Doppelgängern und mehr Rezepte mit dem Pilz, findest Du hier.

Zutaten für 4 Chicken of the Woods Crunch Burger:

Chicken of the Woods Burger Patties:

8 längliche Stücke vom Chicken of the Woods (Gemeiner Schwefelporling)

Panade:

8 geh. EL Kichererbsenmehl (oder Sojamehl oder Eiersatzpulver)
350 ml Wasser
1,5 TL Salz
0,5 TL Kalak Namak (Black Salt)
1 TL Pfeffer
1/4 TL Muskat

Etwas Mehl
100 g Röstzwiebeln
100 g Cornflakes

Öl

Chili Cheese Sauce:

150 g Cashews, mindestens 4 Stunden oder über Nacht eingeweicht
1 mittelgroße Kartoffel, vorgekocht, geschält
1 Karotte, vorgekocht
100 ml Brottrunk
100 ml Sojamilch
1 EL Tapiokastärke
3 EL Hefeflocken
3 EL Kokoslöl
15 Scheiben Jalapenos, eingelegt
2 EL Einlegwasser aus dem Jalapenoglas
1 Prise Knoblauchpulver
1/2 TL Piment
1 gestr. TL Zwiebelpulver
Salz

4 Burger Buns
4 Scheiben veganer Käse
8 Blätter Grüner Salat
12 Scheiben saure Gurke
Ketchup

Zubereitung:

Pilzpatties:

Die Schwefelporlinge putzen, Stellen mit Holz oder Dreck drin abschneiden. Ebenso zu weiche oder zu harte Bereiche.

Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und die Pilzfilets 15 Minuten darin garen. Diese Mindesgarzeit unbedingt einhalten, damit der Pilz bekömmlich wird!
Abgießen, etwas abkühlen lassen.

Für die Cornflakespanade Kichererbsenmehl, Wasser, Salz, Kalak Namak, Pfeffer und Muskat miteinander verrühren.

Die Röstzwiebeln in ein Küchentuch geben und darin einwickeln. Mit einem Nudelholz darüber rollen bis die Röstzwiebeln klein gekrümelt sind.
Mit den Cornflakes ebenso verfahren. Anschließend Cornflakes und Röstzwiebeln gut durchmischen.

Eine Panierstraße bilden, dazu die vorgekochten Chicken of the Woods Pilze erst in Mehl, dann in dem Kichererbsenmehlgemisch und zum Schluss im Cornflakesmix wenden. Solltest Du eine besonders dicke Panade bevorzugen, diesen Vorgang wiederholen.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die veganen Chicken Patties beidseitig darin ausbacken.

Vegane Käsesauce:

Alle Zutaten miteinander pürieren und aufkochen. Mit reichlich Salz abschmecken. Anschließend beiseite stellen. Im Kühlschrank hält die Käsesauce einige Tage. Sie lässt sich also sehr gut vorbereiten.

Den Ofen auf 220° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Burger Buns aufschneiden und antoasten. Die untere Hälfte mit etwas veganer Käsesauce bestreichen und eine Scheibe veganen Käse darauf geben. Die belegten Burgerhälften für einige Minuten in den vorgeheizten Ofen geben, bis der Käse geschmolzen ist.

Nun mit den frisch gebratenen, panierten Chicken of the Woods Stücken belegen. Mehr Käsesauce darauf geben, mit Saure Gurken Scheiben und Salat belegen. Etwas Ketchup auf die Burgerdeckel geben, die veganen Chicken Cheese Burger zuklappen und genießen.

Ich habe mir als Beilage noch Chili Cheese Pommes gemacht. Ganz einfach aus gesalzenen Ofenpommes, darüber die Käsesauce der Chicken Burger und ein paar Jalapenoringe.

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Chicken of the Woods Crunch Burger - mit dem Huhn des Waldes
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)