Am Freitag war ich auf meiner geliebten Streuobstwiese und die geernteten Zwetschen wollen dringend aufgebraucht werden! Und was gibt es Schöneres als alte Kindheitserinnerungen an Obstkuchen, Streuselkuchen und herbstliche Backwaren mit Pflaumen wieder aufzuwärmen? Daher gibt es heute auch das zweite Zwetschenrezept in Folge. Und zwar meinen extrem fruchtigen Zwetschenstreuselkuchen, mit selbstgekochtem Apfelmus in der saftigen Fruchtfüllung und aromatischem Zimt in den knusprigen Pekannusstreuseln.

Köstlich aromatisch und natürlich auch besonders lecker, wenn man weiß, dass die Zwetschen selbstgepflückt, gänzlich unbehandelt und von einem alten, knochigen Baum sind. Regional und saisonal und klimafreundlich mit dem Fahrrad transportiert. So schmeckt mir veganer Kuchen am besten!

Zutaten für eine 26 cm Springform Zwetschenstreuselkuchen:

Teig:

330 g Mehl
½ Packung Backpulver
½ TL Natron
1 geh. TL Zimt
3 geh. EL Zucker
2 geh. EL Kichererbsenmehl (oder Sojamehl oder Eiersatzpulver), verrührt mit 6 EL Wasser
100 ml Sojamilch
80 g vegane Butter oder feste vegane Margarine

Füllung:

1 kg Zwetschen, entkernt und halbiert
350 ml Apfelmus
60 g Stärke, verrührt mit 6 EL kaltem Wasser
80 g Rohrzucker
30 g Vanillezucker
1/2 TL Zimt
1/4 TL Muskat
1/4 TL Kardamom, gemahlen
Optional: 1 TL Abrieb einer grünen Walnussschale (die grüne Hülle um die Nuss, gibt ein tolles Aroma)
1 EL Zitronensaft

Streusel:

50 g Rohrzucker
80 g Mehl
50 g vegane Butter oder feste vegane Margarine, kalt
70 g Pekannüsse, fein gehackt
½ TL Zimt

Zubereitung:

Den Backofen auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Für den Teig Mehl, Backpulver, Natron, Zimt und Zucker vermengen. Die vegane Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Sobald alles flüssig ist, mit der Sojamilch und dem angerührten Kichererbsenmehl vermengen.
Die Flüssigkeit zu den trockenen Zutaten geben und alles mit der Hand gut verkneten. Es sollte ein gut formbarer Teig entstehen, der nicht zu klebrig ist. Bei Bedarf noch etwas mehr Mehl einkneten.
Nun den fertigen Kuchenteig verschlossen in einer Tupperdose für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Teig anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche ungefähr einen halben Zentimeter dick ausrollen und in eine 26 cm Springform geben. Am Rand sollte der Teig 2-3 cm hoch sein. Überstehenden Teig abschneiden.

Für die Füllung das Apfelmus in einen Topf geben und mit der Stärke, Zitronensaft, Rohrzucker, Walnussabrieb und den Gewürzen glatt rühren. Die entkernten Zwetschen hinzugeben und unter Rühren kurz aufkochen lassen.
Gleichmässig als Fruchtschicht auf dem Kuchenteig verteilen. Etwas erkalten und fest werden lassen.

Alle Zutaten für die Streusel in eine Schüssel geben und mit den Händen verreiben, bis krümelige Streusel entstehen. Evtl. noch ein wenig Rohrzucker oder Mehl dazu geben. Die vegane Butter sollte hier Kühlschranktemperatur haben.
Die fertigen Streusel auf dem Kuchen verteilen.

Den Zwetschgenkuchen ca. 30-35 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Nach 25 Minuten anfangen nachzusehen, wie weit der Pflaumenkuchen ist. Den Kuchen aus dem Ofen holen, sobald die gewünschte Bräune erreicht ist.

Zwetschenstreuselkuchen vollständig vor dem Anschneiden auskühlen lassen, am besten für einige Stunden im Kühlschrank.

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Zwetschenstreuselkuchen mit Zimt-Pekannuss-Streuseln
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)