Szegediner Gulasch – endlich vegan!

Szegediner Gulasch, auch Krautgulasch genannt, ist ein Gulasch-Variante mit Sauerkraut. Mein veganes Rezept ist sehr nah am Original, mit leckerem Seitan-Vleisch und dabei gänzlich frei von Tierleid.

Zutaten für 6-8 Portionen Szegediner Gulasch:

Vleisch:
1 TS (Tasse/Cup) Seitan-Fix
ca. 1 TS Wasser
2 l starke Brühe
1 TL Salz
1 Lorbeerblatt

Gulasch:
4 Zwiebeln, in Streifen
1 Knoblauchzehe, gepresst
1/2 TL Kümmel, gemahlen
1 EL Paprikapulver, rosenscharf
3 EL Ayvar
1 EL Tomatenmark
1 TL Zitronenschale (Bio), Abrieb
1/2 Liter Brühe
350 g Sauerkraut, (küchenfertig)
Salz
Pfeffer
Öl

600 g Kartoffeln, geschält

200 ml veganer Joghurt
1 EL Zitronensaft
1 EL Petersilie, gehackt

Zubereitung:

Um das ‚Vleisch‘ zuzubereiten bringen wir die Brühe mit dem Salz und dem Lorbeerblatt zum kochen und vermischen währenddessen das Seitan-Fix mit Wasser bis eine feste Masse entsteht. Diese schneiden wir in etwa 1 cm dicke Scheiben und kochen diese für 15 Minuten in der Brühe. Nach dem Kochen den Seitan in einem Sieb abgießen und etwas abkühlen lassen. Dann in mundgerechte Stücke schneiden.

Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig braten. Das Vleisch hinzu geben und einige Minuten scharf anbraten.
Kümmel, Knoblauch, Zitronenschale und das Paprikapulver einrühren und wieder kurz anbraten. Das Ayvar, Tomatenmark und die Brühe dazu geben. 30 Minuten mit Deckel garen, danach Sauerkraut zufügen und weitere 30 Minuten ohne Decken garen.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln in Salzwasser gar kochen.
Den veganen Joghurt mit dem Zitronensaft und der Petersilie verrühren.

Das Gulasch auf tiefe Teller verteilen, etwas von dem veganen Joghurt-Gemisch darauf geben, Petersilie darüber streuen und mit den Kartoffeln servieren.

Guten Appetit!

Tipp:

Probiere auch meine Ungarische Gulaschsuppe!

recipe image
Rezept:
Szegediner Gulasch - endlich vegan!
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
51star1star1star1star1star Based on 6 Review(s)