Okonomiyaki ÔÇô die ‚wie Du willst‘-Pfannkuchen

Okonomiyaki werden auch Japanische Pfannkuchen oder Japanische Pizza genannt, irgendwie erinnern sie auch etwas an Frittata. Auf jeden Fall sind sie ein wahnsinniges Geschmackserlebnis!
Übersetzt bedeutet Okonomiyaki in etwa ‚brate wie Du es willst‘ und so vielfältig, wie der Name anmutet sind auch die Variantionen.
Im Original wird das Grundrezept mit Fisch und Fischsauce zubereitet, das habe ich natürlich veganisiert, mich aber ansonsten an eine gängige Grundvariation gehalten. Bei den Toppings lasst Eurer Fantasie freien Lauf und auch dem Teig kann man gut noch Zwiebeln, Räuchertofuwürfel und andere Leckereien hinzu fügen.

Zutaten für 2 Okonomiyaki:

Teig:
130 g Mehl
160 ml Brühe
4 EL Eiersatz (ich empfehle hier MyEy oder NoEgg), verrührt mit 12 EL Wasser
1 TL Zucker
1/4 TL Salz
1/4 TL Backpulver
300 g Weißkohl, in dünnen Streifen
1/2 TL Nori-Flocken (Asialaden)
2 Lauchzwiebeln, in dünnen, länglichen Streifen

Öl
6 längliche, 2cm breite Streifen veganer Schinken

Okonomi Sauce fertig gekauft oder als Ersatz:
1,5 EL Zucker
2 EL Mushroom Sauce (Asialaden)
4 EL Ketchup
3 EL Worcestire Sauce (beim einkaufen darauf achten, dass sie vegan ist)

Japanische Mayonnaise (veganisiert):
3 EL vegane Mayonnaise
1 TL Reisessig
1 PR Zucker
1 PR Kalak Namak (Black Salt Powder)

Toppings:
Okonomi Sauce
Japanische Mayonnaise
Nori-Flocken
Lauchzwiebel
Eingelegter Ingwer (Asialaden)

Zubereitung:

Alle Zutaten für die Okonomi Sauce verrühren, sofern Du sie selbst machst, und ziehen lassen. Das Gleiche gilt für die japanische Mayonnaise.

Das Mehl mit der Brühe verrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
Die anderen Teig-Zutaten einrühren.
Etwas Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Hälfte des Teigs hinein geben, es sollte ein dicker, runder Pfannkuchen entstehen, dabei kannst Du einen Küchenspachtel zu Hilfe nehmen.
Die Hälfte der veganen Schinken-Streifen darauf legen und etwas andrücken.
Nach 3-4 Minuten umdrehen und von der anderen Seite einige Minuten kross braten. Erneut wenden und kurz anbraten.

Auf einen Teller geben und mit der Okonomi Sauce und der japanischen Mayonnaise besprenkeln. Mit Nori-Algen, Lauchzwiebelringen und eingelegtem Ingwer betreuen und belegen.

Guten Appetit!

recipe image
Rezept:
Okonomiyaki – die 'wie Du willst'-Pfannkuchen
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
51star1star1star1star1star Based on 6 Review(s)