Festliche Weihnachtspizza, einfach gemacht, als Pizza Bianca mit heller Sauce. Winterlich belegt, saisonal, regional, mit selbstgesammelten Winterpilzen, Grünkohl und eingekochten Preiselbeeren. Der Grünkohl wird beim Backen richtig schön knusprig, die Preiselbeeren geben einen süß-sauren Kick und die leckeren Winterpilze sind Samtfußrüblinge und Austernseitlinge. Beide sprießen gerade überall an abgestorbenen Weiden, Pappeln und Buchen.

Übrigens: ab heute werden die Tage wieder länger!

Hier im Video siehst Du Samtfußrüblinge und Austernseitlinge, die an einem alten Weidenstamm wachsen. Wenn Du mehr über Pilze, ihre Bestimmungsmerkmale und Verwechslungsgefahren erfahren willst, schau doch mal in mein kleines Pilzlexikon mit vielen heimischen Speisepilzen.

Zutaten für 2 x Weihnachtspizza:

Boden:

250 g Mehl
1 geh. TL Gluten (Seitan-Fix)
1 TL Salz
1/2 Pkg Trockenhefe
1/2 TL Zucker
2 EL Olivenöl
ca. 120 ml lauwarmes Wasser

Weiße Pizzasauce:

150 g Creme Vega oder andere vegane Creme Fraiche
1 TL Weißer Balsamico
1 TL Fichtenspitzenhonig (alternativ Ahornsirup)
1/4 TL Schwarzer Pfeffer, gemahlen
1/2 TL Salz
1/4 TL Thymian, getrocknet
1/4 TL Rosmarin, getrocknet

Pizzabelag:

3-4 EL Preiselbeeren (eingekocht)
1 handvoll frischer Grünkohl
1/4 harter, veganer Mozzarella, in Scheiben
3-4 Austernseitlinge, in Streifen, selbstgesammelt oder gekauft
10-15 Samtfußrüblinge, die Hüte, alternativ Enoki Pilze oder Champignonscheiben
Öl
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Boden:

Mehl, Gluten und das Salz mischen. Durch das zusätzliche Eiweiß (Weizengluten) wird der Teig luftiger und geht lockerer auf.

Hefe und Zucker in ein Glas geben und mit etwas lauwarmen Wasser verrühren. 20 Minuten ruhen lassen.

Das Öl und die Hefe zum Mehl geben und nach und nach das lauwarme Wasser unterkneten bis ein fester Teig entsteht, der Teig sollte nicht mehlig sein, aber auch nicht an den Fingern kleben. Diesen Hefeteig sehr gut durchkneten, etwa 5 Minuten lang, das ist sehr wichtig, damit der Teig gut aufgeht und anschließend locker wird.

Für 1 Stunde mit einem Geschirrtuch abgedeckt ruhen lassen, dann erneut kneten.

Den Ofen auf 220° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Weihnachtspizzateig in zwei Teigbälle teilen und diese zu zwei runden, hauchdünnen Pizzaböden ausrollen.

Sauce:

Alle Zutaten miteinander verrühren und die Böden für die Weihnachtspizza damit bestreichen.

Belag:

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze scharf darin anbraten. Etwa 10 Minuten braten, bis die Pilze gut durch sind. Salzen und pfeffern.
Die Pilze auf den Pizzen verteilen.

Die Preisebeeren als Kleckse auf den beiden Pizzen verteilen.

Die Pizzen für 12-15 Minuten auf einem Backblech mit Backpapier auf mittlerer Schiene backen, bis sie schön kross und knusprig sind.

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Weihnachtspizza mit Winterpilzen, Grünkohl und Preiselbeeren
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 3 Review(s)