Pizza – vegan und mit Teig-Geheimtipp!

Wer liebt sie nicht, die italienische Pizza?
Hier ein tolles Rezept, mit würziger, selbstgemachter Soße und einem locker-luftigen Teig, den Du, je nach Vorliebe, dick oder hauchdünn ausrollen kannst.
Falls Ihr Euch schon einmal gewundert habt, warum der Pizzateig beim Italiener immer besser wird, als der Zuhause: Es liegt daran, dass das Mehl welches dafür traditionell verwendet wird einen höheren Gluten-Anteil hat. Das macht den Teig fluffiger. Da man italienisches Mehl hier nicht so leicht zu kaufen kriegt, fügen wir das fehlende Gluten einfach selbst hinzu und machen noch eine leckere Soße. Dann kann es mit dem Belegen und Backen los gehen!

Zutaten (ca 2 Bleche oder 8 runde Pizzen):

Teig:
1000 g Mehl
3 EL Gluten (Seitan-Fix)
1,5 EL Salz
2 Pkg Trockenhefe
1 EL Zucker
5 EL Olivenöl
ca 500 ml lauwarmes Wasser

Sauce:
1 Dose gehackte Tomaten
1 klein gehackte Zwiebel
2 Knoblauchzehen, gepresst
1,5 TL Salz
1 El Basilikum
1 El Oregano
1 TL Pfeffer
5 EL Olivenöl
5 EL Tomatenmark

Beläge nach Wunsch (Champignos, vegane Salami, Wurst, Chorizo, vegane Garnelen, Tofu, Spinat, Mais, andere Gemüse, Ruccola…)

Ca. 200-300 g veganer Reibekäse oder Hefeschmelz.

Zubereitung:

Das Mehl, Gluten und das Salz mischen.
Hefe und Zucker in ein Glas geben und mit etwas lauwarmen Wasser verrühren und 20 Minuten ruhen lassen.
Das Öl und die Hefe zum Mehl geben und nach und nach das lauwarme Wasser unterkneten bis ein fester Teig entsteht, der Teig sollte nicht mehlig sein, aber auch nicht an den Fingern kleben. Diesen sehr gut durchkneten, etwa 10 Minuten lang, das ist sehr wichtig, damit der Teig gut aufgeht und anschließend locker wird.

Den Teig für 2 Stunden ruhen lassen, erneut kneten und dann verarbeiten.

Alle Zutaten für die Sauce verrühren.

Aus dem Teig die Pizzen formen oder ausrollen. Die unbelegten Pizzen einige Minuten im Ofen vorbacken, bei 200°, bis der Teig aufgegangen ist.

Die Pizza jeweils mit den gewünschten Zutaten belegen und mit Käse bestreuen. Weitere 10-15 Minuten bei 200° backen.

Tipp:

– Wenn man die Pizzen nur einige Minuten anbackt, kann man sie in großen Gefrierbeuteln oder einfach in Plastiktüten, z.Bsp. vom Gemüsehändler, einfrieren.
– Falls Teig übrig sein sollte, kann man daraus ca. Hühnerei-große Kugeln formen und diese im Ofen zu leckeren Pizza-Brötchen backen.

recipe image
Rezept:
Pizza - selbstgemacht und vegan
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
51star1star1star1star1star Based on 20 Review(s)