Die frischen Aromen von Bärlauch, Walnuss und Kürbiskernen machen mein Bärlauch-Walnuss-Pesto zu einer köstlichen Ergänzung vieler Gerichte. Die Zubereitung ist sehr einfach, denn sie erfordert nur wenige Zutaten und ist in wenigen Minuten erledigt. Und mein Pesto ist wahnsinnig klimafreundlich, denn es besteht zu 100% aus regionalen Zutaten!

Die frischen Aromen von Bärlauch, Walnuss und Kürbiskernen machen mein Bärlauch-Walnuss-Pesto zu einer köstlichen Ergänzung vieler Gerichte.
Die frischen Aromen von Bärlauch, Walnuss und Kürbiskernen machen mein Bärlauch-Walnuss-Pesto zu einer köstlichen Ergänzung vieler Gerichte.

Bärlauch-Walnuss-Pesto ist in wenigen Minuten zubereitet

Walnüsse und Kürbiskerne kurz in einer Pfanne anrösten, den Bärlauch grob hacken und alle Pestozutaten miteinander pürieren oder in die Küchenmaschine geben. Fertig ist das Bärlauchpesto.
Nebenher muss man nur noch flink eine beliebige Pasta kochen.

Schnell, einfach und preiswert hat man so ein köstliches Gericht auf die Teller gezaubert, ganz ohne Mühen und dabei dennoch etwas ganz Besonderes!

Bärlauch-Walnuss-Pesto ist in wenigen Minuten zubereitet
Bärlauch-Walnuss-Pesto ist in wenigen Minuten zubereitet

Bärlauch-Walnuss-Pesto ist klimafreundlich, vegan und ausschließlich aus regionalen Zutaten

Pesto ist eine köstliche und vielseitige, kalte Sauce, die ihren Ursprung in der italienischen Küche hat. Traditionell besteht Pesto aus frischem Basilikum, Knoblauch, Pinienkernen, Parmesankäse und Olivenöl. Diese Zutaten werden zu einer cremigen Paste verarbeitet.

Pesto erfreut sich jedoch schon lange weltweiter Beliebtheit und so sind viele Abwandlungen davon entstanden.

In meinem Rezept für Bärlauch-Walnuss-Pesto arbeite ich ausschließlich mit regionalen Zutaten. Denn durch geringe Transportwege und die saisonale Nutzung frischer Zutaten, bleibt der CO2 Abdruck sehr gering.
So kann man problemlos und unglaublich geschmackvoll klimafreundlich schlemmen!

Bärlauch-Walnuss-Pesto ist klimafreundlich, vegan und ausschließlich aus regionalen Zutaten
Bärlauch-Walnuss-Pesto ist klimafreundlich, vegan und ausschließlich aus regionalen Zutaten

Bärlauch – der erste Frühlingsbote aus der Wildkräuterküche

Dieser kleine, grüne schmackhafte Frühlingsbote erfüllt mich jeden März mit Freude. Er ist eines der ersten Wildkräuter, die sprießen und man weiß immer, dass jetzt die Erntesaison des neuen Jahres beginnt.
Dabei ist Bärlauch so gesund und vielseitig einsetzbar, dass er einfach nur Wohlsein und Glück in die Küche bringt.

Bärlauchpflanze mit Knospen und Blüten
Bärlauchpflanze mit Knospen und Blüten

Bärlauch-Walnuss-Pesto: den Geschmack von Bärlauch einfangen und haltbar machen

Bärlauch wächst nur saisonal im Frühjahr. Von März bis Ende April kann man ihn frisch genießen. Und zum Glück kann man sein delikates Aroma durch verschiedene Methoden für die Küche einfangen und das Wildkraut vielseitig kulinarisch verwenden.

Am einfachsten kann man Bärlauch wohl durch trocknen oder einfrieren haltbar machen. Außerdem gibt es die Möglichkeit Bärlauchsalz, eine Bärlauchpaste oder Bärlauchöl herzustellen. Rezepte dafür findet Ihr natürlich hier auf Daily Vegan.
Eine weitere tolle Möglichkeit ist Bärlauchpesto, zum Beispiel mit diesem Rezept.

Pesto hat darüber hinaus den Vorteil, dass es sofort verzehrfertig ist. Man muss nur schnell eine Pasta kochen und das kalte Pesto mit den heißen Nudeln vermengen.

Bärlauch-Walnuss-Pesto: den Geschmack von Bärlauch einfangen und haltbar machen
Bärlauch-Walnuss-Pesto: den Geschmack von Bärlauch einfangen und haltbar machen

Veganes Pesto – aber auf die käsige Note wird hier nicht verzichtet

Mein Rezept für Bärlauch-Walnuss-Pesto ist selbstverständlich vegan, wie alles hier auf Daily Vegan. Ich verzichte dabei aber nicht auf die käsige Note, die ein gutes Pesto aromatisch abrundet.
Das Geheimnis dabei sind die Hefeflocken. Sie spendieren dem Pesto ein leicht käsiges Aroma und geschmackliche Tiefe.

Veganes Pesto – aber auf die käsige Note wird hier nicht verzichtet
Veganes Pesto – aber auf die käsige Note wird hier nicht verzichtet

Bärlauch-Walnuss-Pesto lässt sich vielseitig in der Küche verwenden

Pesto: diese würzige und aromatische Sauce wird oft als Nudelsauce verwendet, kann aber auch als Brotaufstrich, Dip oder als Würze in vielen Gerichten verwendet werden.

Besonders mein Bärlauch-Walnuss-Pesto ist durch seine Würzigkeit äußerst vielseitig. Es ist nicht nur eine beliebte Nudelsauce bei uns zuhause, sondern ich verwende es für vieles mehr.
Hier eine kleine Liste, wofür Du mein Bärlauch-Walnuss-Pesto in der Küche nutzen kannst:

Bärlauch-Walnuss-Pesto lässt sich vielseitig in der Küche verwenden
Bärlauch-Walnuss-Pesto lässt sich vielseitig in der Küche verwenden

Mehr über Bärlauch und selbst gesammelte Zutaten aus der Natur

Wenn Du selber einmal Bärlauch sammeln möchtest, erfährst Du hier alles was Du darüber wissen musst:

Als Alternative kannst Du auch Berliner Wunderlauch sammeln, sofern dieser in Deiner Gegend wächst:

Wenn Du Daily Vegan schon länger folgst, hast Du auf jeden Fall schon mitbekommen, dass ich es liebe durch die Natur zu streifen und Zutaten für die Küche zu sammeln. Sollte Dich das auch interessieren, empfehle ich Dir diese Artikel. Dort findest Du ganz viel zur Wildkräuterküche, Wildkräuter sammeln, zum Wildkräuter bestimmen, ebenso wie alles über heimische Speisepilze, Kochen mit Bäumen und meinen Saisonkalender mit Obst, Gemüse, Kräutern und Pilzen.

Die Pesto-Zubereitung ist sehr einfach, denn sie erfordert nur wenige Zutaten und ist in wenigen Minuten erledigt.
Die Pesto-Zubereitung ist sehr einfach, denn sie erfordert nur wenige Zutaten und ist in wenigen Minuten erledigt.

Bärlauch-Walnuss-Pesto: die Zubereitung in Bildern

Hier siehst Du wie einfach und mit wenigen Zutaten veganes Bärlauch-Walnuss-Pesto gemacht ist.

1. Alle Zutaten für das Bärlauch-Walnuss-Pesto. Der Bärlauch wird jetzt grob gehackt.
1. Alle Zutaten für das Bärlauch-Walnuss-Pesto. Der Bärlauch wird jetzt grob gehackt.
2. Die Walnüsse und die Kürbiskerne werden geröstet. Anschließend werden alle Pesto-Zutaten nur noch miteinander püriert.
2. Die Walnüsse und die Kürbiskerne werden geröstet. Anschließend werden alle Pesto-Zutaten nur noch miteinander püriert.
Bärlauch-Walnuss-Pesto - zu 100% aus regionalen Zutaten
Bärlauch-Walnuss-Pesto – zu 100% aus regionalen Zutaten

Zutaten für ca. 300 ml Bärlauch-Walnuss-Pesto:

100 g Bärlauch
40 g Kürbiskerne
80 g Walnusskerne
3 EL Hefeflocken
40 ml Walnussöl
80 ml Rapsöl
1,5 gestr. TL Salz

Zubereitung:

  1. Die Kürbiskerne und die Walnüsse ohne Fett in einer Pfanne anrösten. Anschließend aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  2. Den Bärlauch grob hacken.
  3. Alle Zutaten für das Bärlauchpesto aus regionalen Zutaten in eine hohe, schmale Schüssel oder in eine Küchenmaschine geben und miteinander pürieren.
  4. Das Pesto anschließend in kleine Schraubgläser füllen.

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Bärlauch-Walnuss-Pesto - zu 100% aus regionalen Zutaten
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 5 Review(s)