Posts Tagged ‘Pasta’

Spaghetti alla Carbonara – wie echt, aber vegan

Heute ein beliebter Klassiker: Spaghetti alla Carbonara.
Spaghetti alla Carbonara ist ein einfaches Nudelgericht aus Spaghetti mit Speck, Ei und K├Ąse aus der italienischen Region Latium. Heute geh├Ârt es zu den Klassikern der italienischen K├╝che. In meinem Rezept habe ich es nat├╝rlich veganisiert und es ist mir gelungen, es geschmacklich sehr, sehr orginalgetreu zu halten.

...Rezept anzeigen...

Spaghetti mit Pesto Genovese

Einfach und schnell, schnell und einfach: Spaghetti mit Pesto Genovese.
In wenigen Minuten zusammen p├╝riert und inklusive Spaghetti kochen innerhalb von 10 Minuten auf dem Tisch!
Pesto Genovese ist ein Basilikum-Pesto mit Pinienkernen, Knoblauch und Oliven├Âl.
Vermutlich ist es das bekannteste Pesto, es stammt aus der Region Liguren und wurde dort 1863 erstmalig dokumentiert. Im Original ist es nicht ganz vegan, das habe ich in meinem Rezept nat├╝rlich veganisiert.

...Rezept anzeigen...

Cannelloni mit Ricotta-F├╝llung und Bolognese-Sauce

Mmmmmh! Bellissimo!
Meine Cannelloni mit Ricotta-F├╝llung und Bolognese-Sauce, mit selbstgemachtem, cremigen, veganen Ricotta. Herrrlich weich, umgeben von w├╝rziger Bolognese und ├╝berbacken mit veganem K├Ąse, Ein Traum!

Cannelloni sind gro├če, dicke, italienische R├Âhrennudeln aus Hartweizen mit einer L├Ąnge von ungef├Ąhr 10 cm und einem Durchmesser von etwa 2 cm.
Sie bezeichnen aber auch fertige Gerichte mit F├╝llung.

...Rezept anzeigen...

Spaghetti Aglio e Olio mit Blattspinat

Perfekt aufgegabelt! Heute gibt es meine Spaghetti Aglio e Olio mit Blattspinat und selbstgemachtem, veganem Parmesan zum Streuen.
Spaghetti Aglio e Olio ist ein einfaches Nudelgericht der s├╝d- und mittelitalienischen K├╝che, ├╝bersetzt hei├čt es ‘Spaghetti mit Knoblauch und ├ľl’. Also am besten an einem Tag ohne Date nach kochen.

...Rezept anzeigen...

Pfifferlinge in Salbei-Sahne-So├če im Tagliatelle-Nest

Die Zeit f├╝r Pfifferlinge ist angebrochen!
Hier ein wundervolles Rezept f├╝r die leckeren Pilze in einer Salbei-Sahne-So├če im Tagliatelle-Nest.

Pfifferlinge haben im Sommer, ab Juni bis in den Herbst hinein, Saison. Aber alle heimischen Arten stehen auf der Liste der nach Bundesartenschutzverordnung besonders gesch├╝tzter Flechten und Pilze. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) weist darauf hin, dass Pfifferlinge nur f├╝r den Eigenbedarf gesammelt werden d├╝rfen. Die Obergrenze liegt bei zwei Kilogramm. In ausgewiesenen Naturschutzgebieten und in Nationalparks ist die Pilzernte generell verboten.
Falls Du Pfifferlinge selbst erntest, schneide nur Pilze ab, deren K├Âpfe mindestens einen Zentimeter gro├č sind und schneide sie ├╝ber dem Moos ab, damit ihre Vermehrung gew├Ąhrleistet ist.
Au├čerdem solltest Du nur Pilze ernten, die Du auch ganz sicher bestimmen kannst. Der Pfifferling ist einer der ungef├Ąhrlichsten zu sammeln, da er im deutschsprachigen Raum keinen giftigen Doppelg├Ąnger hat. In mediterranem Klima gibt es den ihm ├Ąhnlichen ├ľlbaumpilz, der Bauchschmerzen verursacht. Hier kann man ihn bei etwas Sachkenntnis nur mit dem falschen Pfifferling verwechseln, der fade schmeckt, aber nicht gef├Ąhrlich ist.

...Rezept anzeigen...

1 2