Fleischliebhaber hassen diesen Trick!
Ein Burger, der schön zart-fest-fleischig-aromatisch-saftig, also einfach nur gut ist. Und das rein pflanzlich!
Vegane Herbstburger im luftigen Kürbis Bun in Kürbisform. Darauf ein deftiger, leckerer Vleischpatty aus Seitan und Soja, mit herbstlichen Pilzen und Roter Beete darin. Ob das nun ein Sojaburger, Pilzburger oder Seitanburger ist, darüber lässt sich streiten. Ich finde ja: die Mischung macht’s! Außerdem ein wenig Senf, aromatische Bratensauce, knackiger Babyspinat, saftiger Roter Cole Slaw mit Brombeere, frische Tomate, karamellisierte Zwiebeln, saure Gurke, mehr Bratensauce, gebratener Kräuterseitling und etwas vegane Mayo.

Muss ich noch mehr sagen? Oder wollt Ihr rein beißen?

Hier ist das Rezept für meinen köstlichen veganen Burger mit vielen guten regionalen und saisonalen Zutaten, sowie reichhaltig an Protein.

Zutaten für 6 vegane Herbstburger:

Veganer Burgerpatty:

180 g Seitan-Fix
50 g Soja-Granulat (trocken)
2 EL Pilzpulver, gekauft oder aus Trockenpilzen selbst gemahlen
1 geh. TL Rauchsalz
1/2 TL gemahlener Koriander
1 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
1/2 TL Paprikapulver, süß

1 klein zerkrümeltes veganes Toast oder American Sandwich
1 kleine rote Zwiebel, sehr klein gehackt
70 g Kräuterseitling, fein gewürfelt

3 EL Tomatenmark
2 EL Sojasaue
1 geh. EL Kichererbsenmehl
1 EL Sesamöl
2 EL vegane BBQ-Sauce
100 ml vegane Bratensauce, selbstgekocht oder gekauft
1 Rote Beete, geschält, in Würfeln
Einige Tropfen vegane rote Lebensmittelfarbe

1-2 handvoll Paniermehl

Karamellisierte Zwiebeln:

3 Zwiebeln, in Ringen
1 TL Salz
1 EL Ahornsirup
Öl

Rotkohl Cole Slaw:

300 g Rotkohl, in dünnen Streifen
1 Möhre, geraspelt
1/2 rote Chili, in kleinen Stückchen
1 kleine rote Zwiebel, in dünnen Streifen
1 kleine weiße Zwiebel, in dünnen Streifen
Ca. 15 Brombeeren, leicht zerdrückt (können auch aufgetaute TK Beeren sein)
1 Apfel, geraspelt
120 ml vegane Mayonnaise, selbstgemacht aus Sojamilch oder Aquafaba
1 EL Senf
3 EL Apfelessig
1 EL Zitronensaft
1/2 TL Selleriesalz
1 Pr. Zucker
Salz
Pfeffer

Außerdem:

6 Kürbis Buns

1 Kräuterseitling, in dünnen Scheiben gebraten

150 ml vegane Bratensauce, selbstgekocht
Senf
6 EL vegane Mayonnaise, mit Sojamilch oder Aquafaba selbstgemacht
1 Handvoll Babyspinat
6 Scheiben Tomate
12 Scheiben Saure Gurke

Zubereitung:

Roter Cole Slaw:

Als erstes bereite ich den Cole Slaw zu, damit dieser in Ruhe durchziehen kann. Am besten macht man das schon am Vortag und bewahrt den Cole Slaw dann im Kühlschrank auf.

Dafür den Kohl mit der Möhre, Apfel, Brombeeren, den Zwiebeln und der Chilischote vermischen. In einer anderen Schüssel die Mayonnaise mit den restlichen Zutaten verrühren. Danach das Dressing über den Salat geben, beides gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend zwei Stunden oder länger im Kühlschrank ziehen lassen. Dort hält der rote Cole Slaw mehrere Tage.

Veganer Patty:

Seitan-Fix, Sojagranulat, Pilzpulver, sowie alle trockene Gewürze miteinander vermengen. Dann auch das zerkrümelte Toast, Zwiebel und Kräuterseitlingswürfel einrühren.

Tomatenmark, Sojasoße, Kichererbsenmehl, Sesamöl, BBQ-Sauce, Bratensauce, Rote Beete, und die rote Lebensmittelfarbe miteinander pürieren. Mit den anderen Pattyzutaten verkneten, dann 10 Minuten quellen lassen. Anschließend nach und nach das Paniermehl einkneten, bis eine gut formbare Pattymasse entsteht. Erneut einige Minuten quellen lassen.

Sechs vegane Burgerpatties aus der herbstlichen Burgerpattymasse formen.

Etwas Öl in einer Pfanne auf mittlerer Hitze erhitzen und die Patties langsam darin von beiden Seiten ausbacken.

Karamellisierte Zwiebeln:

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln darin braten, bis sie glasig werden, dann das Salz einrühren. Weiter braten, bis die Zwiebeln leicht bräunlich sind. Zum Schluss auch den Ahornsirup einrühren und die Zwiebeln karamellisieren.

Vegane Herbstburger belegen:

Die Burger Buns aufschneiden und die oberen Hälften mit etwas Mayonnaise bestreichen.
Bei den unteren Hälften fange ich mit einem kleinen Klecks Senf an, den ich verstreiche. Darauf kommen 1-2 EL Bratensauce, gefolgt von einigen Blättern Babyspinat. Darauf 3-4 EL Rotkohl Cole Slaw, dann der heiße Patty. Auf den Patty kommt eine Scheibe Tomate, ca. 1 EL karamellisierte Zwiebeln, zwei Scheiben Essiggurke und noch ein wenig Bratensauce. Als Krönung gibt es dann noch eine Scheibe gebratenen Kräuterseitling. Zuklappen und fertig ist der deftige, leckere, vegane Herbstburger!

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Vegane Herbstburger - fleischiger Patty mit Cole Slaw und Kürbis Bun
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 3 Review(s)