Empanadas! Vegan!

Wendige, leckere, herzhaft gefüllte Teigtaschen aus Mittel- und Südamerika, Spanien, sowie den Philippinen! Am bekanntesten sind dabei wohl die argentinischen Empanadas de carne. Diese werden traditionell mit Rind oder Huhn gefüllt. In meinem Rezept mache ich eine leckere Variante mit Jackfruit und der zart-krosse Mürbeteig ist natürlich ohne Ei. Vleischig, würzig, griffig, einfach und lecker! Mit veganem Reibekäse und Paprika.

Handliches Streetfood, unkompliziert, direkt auf die Faust! Mit oder ohne Dip, ganz nach Gusto.

Zutaten für 8 Empanadas:

Teig:

470 g Mehl
170 g Alsan oder andere feste Margarine, kalt, gewürfelt
1 EL Kichererbsenmehl, verrührt mit 3 EL Wasser
1/2 TL Salz
50 ml Sojamilch
Ca. 50 ml Wasser

Zum Bepinseln:
1 EL Kichererbsenmehl, verrührt mit 5 EL Wasser

Füllung:

1 Dose grüne Jackfruit in Salzlake (young Jackfruit in Brine)
2 Zwiebeln, in Streifen
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 rote Paprika, gewürfelt
1 EL BBQ-Sauce
1/2 TL Chilipulver
1/2 TL geräuchertes Paprikapulver
1/4 TL Liquid Smoke
1 TL Kreuzkümmel (Cumin)
1 TL Oregano
2 EL Tomatenmark
150 ml Brühe
Olivenöl

100 g veganer Reibekäse

Zubereitung:

Teig:

Salz und Mehl in einer großen Schüssel vermengen. Dann das Alsan dazugeben und mit einem Knethaken auf höchster Stufe einarbeiten. Nun auch die Sojamilch, Wasser und das angerührte Kichererbsenmehl einmixen.
Es sollte ein geschmeidiger Teig entstehen ist der nicht klebt, aber auch nicht völlig trocken ist. Ggf. noch etwas Mehl oder Wasser dazu geben.
Zum Schluss mit den Händen verkneten und zu einer Kugel formen. Dabei nicht zu lange kneten, da der Teig möglichst kalt bleiben soll.
Den fertigen Mürbeteig abgedeckt im Kühlschrank lagern, bis die Füllung fertig ist. Er kann dort auch 1-2 Tage gelagert und somit gut vorbereitet werden.

Füllung:

Die Jackfruit abgießen und mit den Händen ausdrücken. Etwas Olivenöl in eine Pfanne geben und die Jackfruitstücke scharf darin anbraten.
Dann die BBQ-Sauce, Tomatenmark, Liquid Smoke, Chilipulver, Kreuzkümmel und geräucherte Paprika einrühren, kurz anbraten und mit der Brühe ablöschen. Auf kleinster Flamme einköcheln, bis die Jackfruit schön weich geworden und alle Flüssigkeit absorbiert ist. Dabei öfters umrühren und die Jachfruitstücke zerdrücken, so dass sie faseriger und kleiner werden.

Während die Jackfruit köchelt etwas Olivenöl in einer zweiten Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten, bis beides leicht bräunlich wird.

Zu der Jackfruit geben und einrühren. Dann auch die Paprikawürfel und Oregano einrühren.

Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen, dann den veganen Reibekäse einrühren.

Den Teig in 8 Teile teilen, diese zu Kugeln formen und rund auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen. Der Teig sollte dabei nur wenige Millimeter dick sein.

2-3 EL der Füllung in die Mitte eines Teigkreises geben, die Empanada zusammenklappen und den Rand gut verschließen. Dazu den Teigrand fest aufeinander drücken, wer möchte kann jetzt auch noch Ecken oder Muster hinein falten.

Die gefüllten Empanadas 30 Minuten oder länger im Kühlschrank lagern.

Währenddessen den Backofen auf 190° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die veganen Empanadas auf einem Backblech mit Backpapier verteilen und mit dem Kichererbsenmehl-Sojamilch-Gemisch einpinseln. Auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen, bis sie schön goldbraun geworden sind.

Guten Appetit!

Tipp:

Die Jackfruit Empanadas schmecken auch kalt noch sehr gut! Sie lassen sich also prima als Snack für unterwegs, ein Picknick, lange Zugfahrten oder für die Mittagspause mitnehmen.

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Empanadas - Argentinisches Streetfood mit Jackfruit
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 5 Review(s)