Samosas – frittierte, indische Gem├╝setaschen

Am Wochenende gab es bei uns Samosas! Erst als Beilage zum Grillen und die restlichen haben wir am Samstag kalt mit auf eine l├Ąngere Kanu-Tour genommen. Dort wurden sie Bestandteil eines perfekten Picknicks.
Mein Rezept f├╝r diese indischen, frittierten, hammerleckeren Teigtaschen, gef├╝llt mit Kartoffeln und Erbsen in pikanter W├╝rzung, m├Âchte ich Euch nat├╝rlich nicht vorenthalten.

Zutaten f├╝r 12 Samosas:

Teig:
2 TS (Tasse/cup) Mehl
3 EL ├ľl (Sonnenblume, Raps etc)
ca. 7 EL Wasser
1 TL Ajowan Samen (Wenn Du sie nicht hast, geht es auch ohne)
1/2 TL Salz

1l ├ľl zum Frittieren

F├╝llung:
4 mittelgro├če Kartoffeln, gesch├Ąlt und in 1cm gro├čen St├╝ckchen
2/3 TS Erbsen (TK)
1 gr├╝ne Chili, in feinen St├╝ckchen
1 EL Ingwer, frisch, gerieben
1/4 TL Chilipulver
1/2 TL Kreuzk├╝mmel-Samen
1 TL Koriander, gemahlen
1/2 TL Garam Masala
1 TL Amchur (getrocknetes Mango-Pulver)
1 TL Fenchelsamen, gemahlen
5-6 Bl├Ątter Koriander, in St├╝ckchen
1/2 TL Salz

Chutney Deiner Wahl
Tomatenketchup

Zubereitung:

Teig:
Das Mehl mit den Ajwan Samen und dem Salz vermengen. Erst das ├ľl und nach und nach das Wasser mit den H├Ąnden einkneten, bis ein fester Teig entstanden ist. Dieser muss daf├╝r relativ lange und hart geknetet werden.
Den Teig in ein feuchtes Tuch einwickeln und 20 Minuten beiseite legen.

F├╝llung:
Zwei T├Âpfe mit Salzwasser zum kochen bringen und die Kartoffelw├╝rfel und Erbsen jeweils darin gar kochen.
Die gr├╝ne Chili und den Ingwer im M├Ârser zu einer Paste zerreiben.
Eine tiefe Pfanne mit 2 EL ├ľl erhitzen und Die Kreuzk├╝mmel-Samen und die gr├╝ne Chili-Paste darin anbraten. Die Erbsen dazu geben und auch kurz anbraten, dann die restlichen Gew├╝rze einr├╝hren. Nun auch die Kartoffeln einr├╝hren und alles gut vermengen, dann auch die Korianderbl├Ątter unterheben.
Die Masse abk├╝hlen lassen, so dass Du sie gut anfassen kannst.

Den Samosa-Teig in sechs gleich go├če St├╝cke teilen und diese jeweils mit einem Nudelholz, auf einer mit Mehl best├Ąubten Fl├Ąche, m├Âglichst kreisrund ausrollen. Dann mit einem Messer zu Halbkreisen halbieren.
Die gerade Kante mit etwas Wasser anfeuchten.
Nehme einen Halbkreis und forme ihn konisch zu einem T├╝tchen, die befeuchtete Kante dabei festpressen.
Dieses T├╝tchen mit ungef├Ąhr 2 EL der Kartoffel-Masse f├╝llen, die obere Kante befeuchten und ebenfalls fest zu dr├╝cken.
Die Herstellung Samosas kannst Du ├╝brigens auch gut auf den Fotos sehen.

Jetzt frittieren wir die Samosas doppelt, damit sie au├čen sch├Ân knusprig werden und der Teig seine typische Samosa-Konstistenz erh├Ąlt.
Einen Liter ├ľl in einer tiefen, nicht zu gro├čen Pfanne erhitzen, aber nur auf mittlerer Temperatur. Die Samosas darin beidseitig frittieren, bis sie leicht gold-braun werden.
Die Samosas auf einem K├╝chentuch ausbreiten und das ├ľl abtupfen.
Bis zu diesem Schritt kannst Du die Samosas auch ein bis zwei Tage, bevor Du sie essen willst, vorbereiten.

Direkt vor dem Essen das ├ľl noch einmal auf voller Hitze erhitzen und die Samosas darin beidseitig knusprig braten.

Mit Deinem Lieblings-Chutney und Tomatenketchup servieren.

Guten Appetit!

recipe image
Rezept:
Samosas - frittierte, indische Gem├╝setaschen
Autor:
Ver├Âffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
51star1star1star1star1star Based on 4 Review(s)