Süße Cashewkäsekuchen Ravioli mit einem Hauch frischer Limette in der cremigen Füllung. Auf süß-saurer, fruchtiger, dicker Rhabarbersauce an grünen, erfrischenden Minz-Limetten-Perlen und einem Würfel Rhabarberkompott, geschmacklich wie aus Großmutters Küche. Dazu ein Kleks fruchtiger Granatapfelsauce.
Für einen knackigen, süßen Crunch habe ich noch ein paar Baisers zerstoßen und den Teller damit garniert, sowie ein Blatt frittierte Minze hinzu gegeben.

Zutaten für 4 Portionen:

Cashewkäsekuchen Ravioli:
Teig:
150 g Mehl
1 EL Kichererbsenmehl (oder Sojamehl), verrührt mit 3 EL Wasser
1 EL Puderzucker
40 ml Wasser (evtl. mehr oder weniger)
1 TL Olivenöl
Füllung:
100 g Cashews, mindestens 3 Stunden eingeweicht
1 TL Vanillezucker
1 TL Abrieb einer Limette (Bio)
3 EL Ahornsirup
1 EL Brottrunk
2 EL vollfette Kokosmilch, aus dem Kühlschrank, vom dicken Teil

Rhabarbersauce:
2 Stangen Rhabarber, in Stücken
100 ml Wasser
3-4 EL Zucker
1 geh. EL Stärke, verrührt mit 2 EL Wasser

Minz-Limetten-Perlen:
70 ml Limettensaft
100 ml Wasser
1 TL Limettenabrieb
5 Blatt Minze, fein gehackt
40 g Zucker
1 TL Agar Agar (reines)

1/2 Glas Rapsöl

Rhabarberkompott:
2 Stangen Rhabarber, gepellt und in ca. 1/2 cm großen Stücken
100 ml Wasser
80 g Zucker
1 Pkg Vanillezucker
60 g Perlsago
1/2 TL Agar Agar

Etwas Granatapfelsauce

Zubereitung:

Cashewkäsekuchen Ravioli:
Die Teigzutaten zu einem geschmeidigen Nudelteig kneten. Das Wasser dabei nach und nach einkneten, bis der Teig nicht mehr klebt, aber auch nicht mehr krümelt.

Für die Füllung alle Zutaten miteinander pürieren, bis eine feste Creme entstanden ist.

Den Nudelteig auf bemehlter Fläche sehr dünn (ungefähr 1-2mm) ausrollen und in kleine Rechtecke schneiden oder eine Form Deiner Wahl ausstechen. Von der Füllung jeweils etwas auf eine Hälfte der Formen verteilen, dann die andere Teighälfte darüber legen und erst leicht andrücken, damit die Luft entweicht, dann fest andrücken und den Rand mit einer Gabel zusammen drücken.
In reichlich kochendem Wasser mit etwas Zucker und einer Prise Salz aufkochen, die Flamme ausdrehen und die Cashewkäsekuchen Ravioli 5 Minuten im heißen Wasser garen lassen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und abtropfen lassen.

Rhabarbersauce:
Rhabarberstücke mit Wasser und Zucker aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen, bis der Rhabarber weich wird. Gut durchpürieren.
Die Stärke einrühren und erneut aufkochen. Abkühlen lassen, bis die Sauce kalt oder lauwarm ist.

Minz-Limetten-Perlen:
Das Öl für ca. 1 Stunde in den Gefrierschrank stellen.
Limettensaft, Wasser, Limettenabrieb, Minze, Zucker und Alignat miteinander pürieren, bis eine grüne Flüssigkeit ohne Stückchen entstanden ist. Die Flüssigkeit in einem kleinen Topf aufkochen und 2-3 Minuten simmern lassen.
Noch heiß mit einer Pipette tröpfchenweise ins eiskalte Öl träufeln. Die Pipette dabei ggf. ab und an unter heißem Wasser reinigen.
Die Perlen mit einem feinmaschigen Sieb auffangen und kurz kalt abbrausen.
In einer Tupperdose halten die Perlen einige Tage im Kühlschrank. Du kannst sie also gut vorbereiten.

Rhabarberkompott:
Den Rhabarber mit dem Wasser in einem Topf erhitzen und kurz köcheln lassen. Die restlichen Zutaten dazu geben und 3-4 Minuten kochen. Von der Herdplatte nehmen und mit Deckel noch 5 Minuten garen lassen.
Evtl. noch mit etwas mehr Zucker abschmecken und das Rhabarberkompott in eine Tupperdose umfüllen.
Anschließend auskühlen lassen. Dann in Würfel oder Rechtecke schneiden.

Alles zusammen anrichten. Ich habe als crunchige Elemente noch ein paar zerbröselte Baisers und ein Blatt frittierte Minze hinzu gefügt.

Guten Appetit!

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Süße Cashewkäsekuchen Ravioli auf Rhabarbersauce an Minz-Limetten-Perlen und Rhabarberkompott
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)