Die verschiedenen Aromen machen sich gegenseitig Komplimente, die Geschmacksknospen fangen an zu tanzen, ein Fest für die Sinne. Mein frischer, geflammter grüner Spargel mit feinen Raucharomen, dazu ein cremiges Cashew-Frischkäsebällchen umhüllt mit gehackten, duftenden Fliederblüten und würzigem Thymian. Anbei ein knackiger Salat aus Portulak und süß-sauren Kumquats, mit selbstgemachter, aromatischer Crema vom Fliederessig und nussigem Topping.

Falls Du Portulak noch nicht kennen solltest, dabei handelt es sich um eine krautige, sukkulente Pflanze, deren Zuchtformen etwa 40 cm hoch werden. Die Pflanze hat lange, saftige Stängel und dicke Blätter.
Portulak wird seit Jahrtausenden zur Ernährung genutzt, ist aber, wie viele Wildgemüse, in Vergessenheit geraten. Sie wächst am liebsten in etwas gemässigteren Klimazonen.
Die Blätter schmecken leicht säuerlich, salzig und nussartig und eignen sich bestens für Salate wie diesen. Besonders beliebt ist Portulak in Indien und im Mittleren Osten. Aber auch in Europa erfreut sich die Pflanze wieder steigender Beliebtheit.

Zutaten für 2-4 Portionen (Vorspeise/Hauptspeise):

Geflammter grüner Spargel:
500 g grüner Spargel
1 EL Olivenöl
2-3 PR Knoblauchpulver
2-3 PR Pfeffer, schwarz, gemahlen
Grobes Meersalz

Portulak-Salat:
1 Bund frischer Portulak, grob zerteilt
3 Kumquats, in dünnen Scheiben
1 EL Haselnüsse, grob gehackt
1 EL Pinienkerne
2 EL Olivenöl
1/4 TL Salz
1/4 TL bunter Pfeffer, grob gemahlen
2 EL Crema vom Fliederessig (notfalls geht auch Crema de Balsamico)

Flieder-Frischkäsebällchen:
250 g Cashews, 1 Stunde in Wasser eingeweicht
1 EL Hefeflocken
1 Knoblauchzehe, gepresst
50 ml Brottrunk
1 EL Zitronensaft
1/2 TL Salz
1 PR bunter Pfeffer

Außenseite der Bällchen:
1 EL lila Fliederblüten, gehackt
1 TL Thymian, getrocknet, fein gehackt

Zubereitung:

Flieder-Frischkäsebällchen:
Alle Zutaten miteinander pürieren, bis eine cremige Masse ohne Stückchen entstanden ist. Eine Stunde kalt stellen.
Mit angefeuchteten Händen Bällchen aus dem Vrischkäse formen und diese in den gehackten Fliederblüten und Thymian rollen.
In einer Tupperdose im Kühlschrank aufbewahren.

Portulak-Salat:
Gehackte Haselnüsse und Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Beiseite stellen.
Olivenöl mit Salz und buntem Pfeffer vermengen. Den Portulak und die Kumquatscheiben kurz vor dem Servieren darin wenden. Auf Tellern anrichten. Mit den gerösteten Haselnüssen und Pinienkernen bestreuen und etwas Crema vom Fliederessig darüber geben.

Geflammter grüner Spargel:
Backofen auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen.
Holzige Enden vom Spargel abschneiden und diesen auf einem Backblech mit Backpapier auslegen. Dünn mit Olivenöl bepinseln und mit etwas Knoblauchpulver und Pfeffer bestreuen.
10 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Aus dem Ofen holen und mit einem Bunsenbrenner flambieren.

Den geflammten grünen Spargel mit dem Portulak-Salat und je einem Flieder-Frischkäsebällchen anrichten. Den Spargel mit etwas grobem Meersalz bestreuen.

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Geflammter grüner Spargel mit Flieder-Frischkäsebällchen an nussigem Portulak-Salat
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)