Breakfast Burger – Frühstücksburger

Heute gibt es Breakfast Burger – Frühstücksburger!
Ich kenne sie aus England oder den USA, hier gibt es sie noch viel zu wenig, und wenn dann sind sie nicht vegan. Wenn Du morgens also schon mit einem Appetit nach deftigem Fastfood aufwachst, sind diese Burger die perfekte Lösung.
Heute am ersten Januar auch ein perfektes Katerfrühstück mit veganem, gebratenem Schinken, Spiegelei und einem saftigen Patty.

Und da man ihnen überhaupt nicht ansieht oder anmerkt, dass sie vegan sind auch eine lustige Hommage an dailyvegan.de, denn meine Seite feiert heute ihren 1. Geburtstag!
Da ich sehr gerne Burger esse, lobe ich mich hiermit selbst: gleich zum Frühstück!
Ich hoffe Euch gefällt meine Seite bisher! Für Anregungen, Fragen und Wünsche könnt ihr mich gerne kontaktieren.

Zutaten für 2 Breakfast Burger:

Schinken:
5 Stück Reispapier
1 EL Olivenöl
1/2 EL Hefeflocken
1,5 EL Teriyake-Soße (vegan)
1/4 TL Knoblauchgranulat
1/4 TL Liquid Smoke
1 TL Ahornsirup
1/4 TL schwarzer Pfeffer
1/4 TL Paprika-Pulver, süß

Patties:
1/3 TS (Tasse/Cup) Seitan-Fix
1/3 TS Soja-Granulat, trocken
1/2 klein zerkrümeltes veganes Toast oder American Sandwich
1 Schalotte, sehr klein gehackt
1/2 EL Sojamehl oder Eiersatz
1 EL Tomatenmark
1 TL Sesamöl
2 TL Sojasoße
2 TL vegane BBQ-Soße
1/2 TL Rauchsalz
1/4 TL Salz
1/4 TL Pfeffer
1/4 TL Paprika
1/4 TL gemahlener Koriander
150 ml vegane braune Soße (z.B. Tartex oder Maggi)
ca. 1-2 EL Paniermehl
optional für rosiges Aussehen: 1/4 TL rote Lebensmittelfarbe

Spiegelei:
2 geh. EL MyEy (Eiweiß), verrührt mit 7 EL Wasser
1/2 EL MyEy (Eigelb), verrührt mit 1 EL Wasser
1 Pr Kalak Namak (Black Salt)
1 EL Alsan
Salz
Pfeffer

1/4 TS (Tasse/Cup) Ketchup
1 TL vegane Worcestershire Sauce
1 TL brauner Zucker

2 Scheiben veganer Käse
2 English Muffins (Toastbrötchen)

Zubereitung:

Schinken:
Zuerst machen wir den veganen Schinken. Du kannst ihn auch schon einige Tage vorher zubereiten und in einer Tupperdose im Kühlschrank aufbewahren, dann geht es morgens für den Burger schneller.
Den Ofen auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen.
Das Reispapier in ungefähr 3 Zentimeter breite Streifen schneiden. Das geht entweder mit einem sehr scharfen Messer oder mit einer Schere.
Backpapier auf ein Backblech legen.
Alle restlichen Zutaten miteinander verrühren.
Eine große Schüssel mit lauwarmem Wasser füllen.
Danach zwei gleich lange Streifen Reispapier nehmen, diese aufeinander legen und für einige Sekunden ins Wasser tunken. Sie sollten jetzt zusammen kleben.
Die doppelten Reispapier-Streifen nebeneinander auf ein Schneidebrett legen und mit einem Küchenpinsel die Marinade darauf verteilen. Anschließend wenden und die andere Seite bepinseln.
Die Streifen auf die beiden Backbleche verteilen und jeweils 7-8 Minuten backen, bis sie knusprig sind.
Achtung! Die Schinkenstreifen verbrennen leicht.
Du kannst den Schinken in einer Tupperdose 1-2 Wochen im Kühlschrank aufbewahren.

Den Ketchup mit der Worcestershire und dem braunen Zucker verrühren

Patties:
Alle Zutaten, bis auf die braune Soße und das Paniermehl, in eine Schüssel geben und vermengen. Die braune Soße nach Packungsanweisung zubereiten und warm über die restlichen Zutaten gießen. Alles gut miteinander verkneten. 5-10 Minuten stehen lassen, das Paniermehl dazugeben und noch einmal gut verkneten. Die Patties sollten gut formbar sein, davon die Menge des Paniermehls abhängig machen.
Patties in der gewünschten Größe und Dicke formen und in einer Pfanne in Pflanzenöl gut durch braten.
Du kannst die Patties auch in größeren Mengen als Vorrat machen, sie nur leicht anbraten und dann einfrieren. Am Abend vorher aus dem Tiefkühlfach holen, auftauen lassen und morgens zum Frühstück fertig braten.

Spiegelei:
Eiweiß und Eigelb jeweils gründlich mit dem Wasser verrühren, in das Eigelb noch das Kalak Namak mischen.
Etwas Alsan in einer großen Pfanne erhitzen. Pro Spiegelei nimmst Du ungefähr 3 EL des Eiweißes und gießt sie vorsichtig in die heiße Pfanne. Dabei kannst Du die Form etwas beeinflussen. Auf jedes Eiweiss setzt Du einen TL oder etwas mehr Eigelb und wartest bis das Spiegelei von unten knusprig gebraten ist.
Je nachdem wie Du es lieber magst, kannst Du die Eier auch noch wenden, um sie von beiden Seiten anzubraten.
Die Eier noch in der Pfanne mit Salz und Pfeffer bestreuen.

Die English Muffins (Toastbrötchen) auf den gewünschten Bräunungsgrad toasten. Mit der Ketchup-Soße betreichen, einen Patty darauf legen, mit Schinken und Ei belegen, Breakfast Burger zu klappen und genießen.

Guten Appetit!

recipe image
Rezept:
Breakfast Burger - Frühstücksburger
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
51star1star1star1star1star Based on 5 Review(s)