Chili sin Carne – vegan

Chili sin Carne (ohne Fleisch, dafür mit Sojagranulat) ist ein beliebtes Essen, wenn man viele Leute sättigen will oder viel zu tun hat und gleich für 2-3 Tage kocht.
Hier ein besonders schmackhaftes Rezept, klasssisch mit dunkler Schokolade als geheimen Geschmacksbooster!

Zutaten für ca. 8 Portionen Chili sin Carne:

200 g Sojagranulat
2 l Brühe
4 Zwiebeln, gewürfelt
3 Knoblauch-Zehen, gepresst
3 scharfe Chilischoten, sehr fein gehackt
1 Tube Tomatenmark
2 kl. o. 1 gr. Dose Pizza-Tomaten
1 l Brühe (auf den Fotos ist es etwas mehr, weil ich das Chili suppiger wollte)
2 Dosen Mais, abgetropft
2 kl. oder 1 gr. Dose Kidney-Bohnen, abgetropft
2 grüne Paprika, gewürfelt
1 Tafel vegane Zartbitter-Schokolade, in Stückchen
2 TL Salz
2 TL Pfeffer
2 EL Kreuzkümmmel (Cumin)
1 TL Koriander, gemahlen
2 EL Oregano
Öl

optional: Chili-Pulver, um es schärfer zu würzen

Zubereitung:

Das Sojagranulat 10 Minuten in 2l heißer Brühe einweichen und dann absieben.
Die Zwiebeln in etwas Öl anbraten, bis sie glasig sind. Den Knoblauch und das Sojagranulat dazu geben. Mit dem Salz, Pfeffer, Koriander und Kreuzkümmel würzen und die Chilis dazu geben.
Dosentomaten, Tomatenmark und 1 l Brühe einrühren und ca. 15 Minuten köcheln, dabei ab und zu umrühren.
Mais, Paprika und Kidney-Bohnen dazu geben und weitere 10 Minuten köcheln.
Den Oregano dazu geben und die Schokolade einrühren und wieder 10 Minuten köcheln.

Tipp:

Das Chili sin Carne lässt sich sehr gut auf einer Party oder am nächsten Tag wieder aufwärmen.
Besonders gut schmeckt es mit Fladenbrot.
Du kannst es auch einfrieren und bei Bedarf wieder auftauen.

recipe image
Rezept:
Chile sin Carne
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
41star1star1star1stargray Based on 20 Review(s)