Eine Gemüse-Paella wie meine hier, wird auch ‘arme Leute Paella’ genannt. Sie ist sehr preisgünstig und einfach zu machen. Ich mache meine Variante mit aromatischer, grüner Paprika, leckeren Pilzen, knackigen Erbsen, Tomaten und etwas Zitronenabrieb für ein phantastisches Aroma. Diese Reispfanne ist nicht nur sehr gesund, sondern auch immer wieder lecker.
Ein tolles One-Pott Gericht! Oder eher eine One Pan…

Nerd Fact: eine Paella ist eine spanisches Reispfanne und das Nationalgericht der Region Valencia und der spanischen Ostküste. Der Begriff kommt aus dem Katalanischen und bedeutet Platte, bezogen auf die flachen Pfannen, in denen das Gericht traditionell zubereitet wird.

Zutaten für 5-6 Portionen Paella:

2 TS (Tasse/Cup) Rundkorn Reis (Paella Reis, es geht auch Milchreis)
5 EL Olivenöl
2 mittelgroße Zwiebeln, in Streifen
5 Knoblauchzehen, in dünnen Scheiben
2 geh. EL Brühe
4 TS Wasser
2 Grüne Paprika, in dünnen Streifen
5 Tomaten, gewürfelt
¼ TL Kurkuma
¼ TL Paprikapulver, süß
1 Lorbeerblatt
2 TL Zitronenschalenabrieb (Bio, unbehandelt)
5-6 Champignons, in Scheiben
½ TS Erbsen (TK)
Salz

Zubereitung:

Zwiebeln und Knoblauch in einer tiefen Pfanne in dem Olivenöl anbraten, bis die Zwiebeln glasig und leicht bräunlich werden.
Reis dazu geben und etwa 3 bis 4 Minuten rösten.
Wasser, Brühe, Kurkuma, Zitronenabrieb, Lorbeerblatt, Paprikapulver, Tomaten, Pilze und Paprika dazu geben.
Für 20-30 Minuten köcheln lassen, bis der Reise die ganze Brühe absorbiert hat. Dabei gelegentlich umrühren.
Zum Schluss noch die Erbsen unterheben und die Pfanne mit Salz abschmecken.

Guten Appetit!

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Paella - eine spanische Reispfanne
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 9 Review(s)