GrillVleisch – lecker – vegan – echt

Du hast Lust auf richtig, saftiges, würziges, echtes GrillVleisch?
Wir kennen das alle, irgendwer lädt zum Grillen ein, man hat Lust hin zu gehen, aber absolut keinen Bock auf das vegane Bullshit-Bingo, das mit solchen Events in der Regel einher geht. Zum Glück kann man sich auch einfach sein eigenes GrillVleisch nach meinem Rezept mitbringen!
Ich grille dieses Vleisch auch ein Mal pro Sommer für die Helfer*innen bei einem Soli-Essen und einige der Fleischesser*innen haben nicht geglaubt, dass es sich hierbei wirklich um veganes Grillgut handelt.
Andere, die es glaubten, wollten das Rezept. Ein Einzelner wollte allerdings nicht weiter essen, weil ‚vegan nicht so sein Ding‘ sei (er hatte jedoch, bevor er davon erfuhr, schon 3 Stück verdrückt…). Und einem onivorem, ausgebildeten Berufskoch hat es sogar auch schon sehr gut geschmeckt.
Erweitere Dein Grillsortiment! Extrem preisgünstg ist es auch.

Zutaten für ca. 8 Stück GrillVleisch:

Seitan:
1,5 TS (Tasse/Cup) Seitan-Fix
1 TL Salz
5 EL Tomatenmark
1,5 TS Wasser
3l salzige, starke Gemüsebrühe

Marinade:
4 EL vegane BBQ-Sauce
1 TL süßer Senf
1 Knoblauchzehe, gepresst
½ TL Salz
1 EL Paprikapulver, scharf
1 EL Paprikapulver, süß
2 PR Cayenne-Pfeffer
2 PR Pfeffer
1 EL Sesamöl
1 EL vegane Teriyaki-Soße
1 TS Öl

Zubereitung:

Das Salz in das Seitan-Fix einrühren und das Tomatenmark grob hinein kneten.
Das Wasser nach und nach dazu geben, bis der Teig fest ist und keine trockenen Stellen mehr hat. Allerdings sollte der Teig nicht zu feucht oder weich sein, notfalls noch etwas Seitan-Fix dazu geben.
Den Klumpen in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden.

Die Gemüsebrühe aufkochen und die Seitanscheiben ca. 15 Minuten darin kochen. Sie danach abgießen, erkalten lassen und vorsichtig ein wenig die Feuchtigkeit heraus drücken.

Alle Zutaten für die Marinade verrühren und das Vleisch darin für mindestens 2 Stunden einlegen. (Deutlich länger bis hin zu ein paar Tagen im Kühlschrank ist völlig problemlos)

Das Vleisch auf dem Grillrost knusprig braten und servieren, es schmeckt sehr gut mit veganer BBQ-Sauce, Senf oder Ketchup.

Guten Appetit!

recipe image
Rezept:
GrillVleisch - lecker - vegan - echt
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
4.51star1star1star1star1star Based on 40 Review(s)