Ihr kennt ja vielleicht schon meine Schnipo-Variante in Form des Anti-Jäger-Schnitzels mit Pilz-Sahne-Sauce. Hier ähnlich zubereitet, allerdings noch einfacher, mit halb-fertiger Braten-Pilz-Sauce, Petersilienkartoffeln, Erbsen und Möhrchen. Klassische Hausfrauenkost nach Art des Wiener Schnitzels oder Raststättenessen (nur leckerer).
Viele Veganer*innen und Vegetarier*innen haben es vermisst, das ist mit meinem Rezept nicht mehr nötig.

Zutaten für 4-5 Portionen:

Schnitzel:
1 TS (Tasse/Cup) Seitan-Fix
3/4 – 1 TS Wasser
Mehl
Paniermehl

‘Ei’ für die Panade:
8 geh. EL Eiersatz (oder Kichererbsenmehl oder Sojamehl)
24 EL Wasser
1,5 TL Salz
0,5 TL Kalak Namak (Black Salt)
2 TL Pfeffer
1/4 TL Muskat

1,5 l sehr starke Gemüsebrühe mit einem extra Teelöffel Salz und einem Lorbeerblatt
Öl

Ca. 1 kg Kartoffeln

Gemüse:
Ca. 500 g Erbsen und Möhren (TK)
2 EL Alsan
1 Pr Muskat
1/2 TL Salz
1 EL Petersilie (TK oder frisch)

Sauce:
250 Bratensauce (vegan, aus dem Supermarkt oder selbstgemacht)
4-5 Champignons, in Scheiben
1 kleine Zwiebel, in Streifen
Etwas Alsan
Salz
Pfeffer, schwarz, gemahlen

Zubereitung:

Schnitzel:
Brühe aufsetzen und zum Kochen bringen, während dessen das Seitan-Fix mit dem Wasser verkneten. Das Wasser dabei nach und nach hinzugeben, bis ein fester Teig entstanden ist. Den Klumpen in ungefähr 1 – 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Diese in der Brühe ungefähr 15 Minuten köcheln lassen.

Die Seitan-Schnitzel etwas abkühlen lassen.
Alle ‘Ei’-Zutaten gut miteinander verrühren.
Mehl auf einen Teller geben und Paniermehl auf einen zweiten.
Die Schnitzel auf der Panierstraße erst in Mehl wenden, dann in das “Ei” tauchen und anschließend in Paniermehl wenden. Sollte Dir die Panade nicht dick genug sein kannst Du die Schnitzel erneut in das “Ei” tunken und noch ein Mal im Paniermehl wenden.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schnitzel darin goldbraun braten.

Kartoffeln:
Kartoffeln schälen und 15-20 Minuten in kochendem Salzwasser gar kochen. Anschließend abgießen und kurz erneut auf die heiße Herdplatte stellen, damit Wasserreste verdampfen können.
In eine Schüssel füllen und mit der Petersilie garnieren.

Erbsen und Möhrchen:
Das Gemüse in etwas Wasser einige Minuten gar kochen. Das Wasser abgießen und mit den restlichen Zutaten vermengen.

Sauce:
Zwiebeln und Pilze in einem Topf mit etwas Alsan anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Bratensauce dazu geben und das Ganze kurz aufkochen lassen.

Alles zusammen servieren.
Guten Appetit!

Tipp:

Die Schnitzel lassen sich auch prima einige Tage im Kühlschrank aufbewahren oder ungebraten einfrieren.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Schnitzel mit Kartoffeln, Soße, Erbsen und Möhrchen
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
4.51star1star1star1star1star Based on 25 Review(s)