Wer nicht genießt ist ungenießbar!
Ganz der Saison entsprechend gibt es heute meine krossen, saftigen Kohlrübenschnitzel in knackiger Kürbiskernpanade. Das Aroma der Kürbiskerne unterstreicht dabei den leicht süßlichen, lieblichen Geschmack der Kohlrübe.
Anbei frisch geröstete, würzige Topinamburchips und gedünstete Zuckerschoten mit einem Hauch von Chili. Dazu eine cremige, dicke Pilzrahmsauce aus Champignons mit einem Hauch Weißwein.

Frisch genießen mit den ersten Frühlingsboten und vorsichtig wärmenden Sonnenstrahlen!

Zutaten für 4 Portionen:

Kohlrübenschnitzel:
1 eher kleine Kohlrübe (Steckrübe)
Mehl
3/4 TS (Tasse/cup) Paniermehl
3/4 TS Kürbiskerne, grob gehackt

Öl

‘Ei’ für die Panade:
6 geh. EL Eiersatz (oder Kichererbsenmehl oder Sojamehl)
300 ml Wasser
1,5 TL Salz
0,5 TL Kalak Namak (Black Salt)
1 TL Paprikapulver, süß
1/4 TL Muskat, gemahlen
1/2 TL Pfeffer, weiß, gemahlen

Topinamburchips :
4-5 Topinambur
1 EL Öl
1/2 TL Salz
1/4 TL Pfeffer, weiß, gemahlen

Gedünstete Zuckerschoten:
250 g Zuckerschoten
1 EL Alsan oder andere vegane Margarine
1 EL Petersilie, gehackt
1/4 TL Chiliflocken
1/4 TL Salz
1 Prise Pfeffer, schwarz, gemahlen

Pilzrahmsauce:
5-6 Champignons, in Scheiben
1 Zwiebel, klein gewürfelt
3 EL Mehl
50 ml Weißwein
125 ml Gemüsebrühe
125 ml vegane Sahne
1/2 TL Thymian, getrocknet
1 Bund Schnittlauch, in kleinen Ringen (oder 3 EL TK)
Evtl. etwas Sojamilch
Salz
Pfeffer
Öl

Zubereitung:

Kohlrübenschnitzel:
Kohlrübe schälen und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden.
Einen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen und die Kohlrübenscheiben für 7-8 Minuten darin köcheln. Aus dem Wasser nehmen und abkühlen lassen.

Alle Zutaten für das ‘Ei’ verrühren.
Eine Panierstraße aufbauen. Dazu die Kohlrübenscheiben bereit legen und etwas Mehl in einen tiefen teller geben. Als dritte Station die Kürbiskernstücke mit dem Paniermehl mischen und diese ebenfalls in einem tiefen Teller bereit stellen.
Die Kohlrübenscheiben erst im Mehl, dann im Eiersatz und zuletzt im Paniermehl-Kürbiskerngemisch wenden.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kohlrübenschnitzel von beiden Seiten kross braten.

Topinamburchips :
Den Backofen auf 175° Umluft vorheizen.
Topinambur schälen und in dünne Scheiben hobeln.
Öl mit Salz und weißem Pfeffer verrühren und die Topinamburscheiben darin wenden.
Die Chips auf einem Backblech mit Backpapier verteilen und auf mittlerer Schiene für ca. 20 Minuten backen. Dabei den Bräunungsgrad kontrollieren.

Gedünstete Zuckerschoten:
Die Zuckerschoten putzen.
Alsan in einer Pfanne erhitzen und die Petersilie darin anbraten. Zuckerschoten dazu geben.
Chiliflocken, Salz und Pfeffer unterheben und unter ständigem Rühren 2-3 Minuten dünsten.

Pilzrahmsauce:
In einer tiefen Pfanne etwas Öl erhitzen und die Pilze und die Zwiebelwürfel darin anbraten.
Das Mehl einrühren und mit dem Weißwein ablöschen. Gemüsebrühe dazu geben und die vegane Sahne unterrühren, kurz aufkochen lassen, dann den Thymian einrühren. Mit Sojamilch auffüllen, bis der gewünschte Flüssigkeitsgrad erreicht ist.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Schnittlauch einrühren und vom Herd nehmen.

Alles zusammen anrichten und servieren und guten Appetit!

Tipp:

Du kannst die Kohlrüben auch durch Kohlrabi oder Sellerie ersetzen, falls Du keine Kohlrüben magst.

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Kohlrübenschnitzel an Topinamburchips und Zuckerschoten, dazu Pilzrahmsauce
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)