Saganaki ist ein köstliches griechisches Gericht, das traditionell aus gebratenem Käse besteht. In diesem Rezept habe ich griechische Saganaki veganisiert. Aromatisch, würzig, kross paniert, steht mein veganes Saganaki dem Original in nichts nach.

Die Zubereitung von veganem Saganaki ist einfach und erfordert nur wenige Zutaten. Man kann es also gut zum Feierabend oder wenn spontan Besuch kommt zubereiten und direkt heiß aus der Pfanne servieren.

Mein köstliches Rezept für vegane Saganaki
Mein köstliches Rezept für vegane Saganaki

Willkommen bei dailyvegan.de!

1.1.2016: Frohes neues Jahr und willkommen auf dem allerersten Rezept meines Blogs dailyvegan.de. Ich starte das Jahr und diesen Blog mit meinem Rezept für vegane Saganaki. Veganer gebackener Schafskäse in knuspriger Panade.

Es ist Neujahr, die meisten von uns waren feiern und haben es evtl. etwas übertrieben. Hier ein wenig kalorienreiche Katernahrung, für die man nicht viele Zutaten im Vorrat braucht.

Vegane Saganaki – griechisch – mit selbstgemachtem Veta, Wedges und Salat
Vegane Saganaki – griechisch – mit selbstgemachtem Veta, Wedges und Salat

Was ist Saganaki genau?

Saganaki ist eine griechische Vorspeise und normalerweise nicht vegan. Klassischerweise besteht es aus paniertem Feta (Veta, Schafskäse), oder regional aus anderen griechischen Käsesorten. Der Name “Saganaki” bezieht sich auf die flache Pfanne, in der das Gericht zubereitet wird.

Dieses Gericht wird häufig als Vorspeise in griechischen Restaurants serviert. Saganaki ist ein beliebtes Geselligkeitsessen und für seinen köstlichen Geschmack bekannt. Es wird direkt heiß aus der Pfanne serviert.

Saganaki ist eine griechische Vorspeise und normalerweise nicht vegan
Saganaki ist eine griechische Vorspeise und normalerweise nicht vegan

Veganer Feta selbstgemacht

Ich mache meinen veganen Feta in diesem Rezept selbst. Als Basis für den veganen Schafskäse nutze ich Tofu.
Den Tofu gare ich im Ofen in einer Marinade vor, so dass er in Geschmack und Konsistenz echtem Feta sehr ähnlich wird.
Dadurch wird mein veganer griechischer Saganaki originalgetreu und aromatisch würzig.

Gebratener Veta, würzig und aromatisch
Gebratener Veta, würzig und aromatisch

Vegane Saganaki vorbereiten

Mein Rezept für Saganaki lässt sich sehr gut vorbereiten. Du kannst entweder nur den Veta vorbereiten oder den Veta auch schon panieren. Beides hält sich gut verpackt einige Tage im Kühlschrank. Du kannst die Saganaki auch portioniert einfrieren.

Und immer wenn es dann man schnell gehen muss, hast Du einen tollen Snack oder eine deftige Komponente für eine Mahlzeit griffbereit. Nur noch schnell in Öl braten, fertig.

pt für Saganaki lässt sich sehr gut vorbereiten
pt für Saganaki lässt sich sehr gut vorbereiten

Mit grünem Salat und Pommes als Beilage hat man eine vegane, griechische Mahlzeit

Zusammen mit einem Frischen Salat und ein paar Pommes wird aus diesem Gericht eine vollständige, schmackhafte Mahlzeit, die sich auch bestens als Hauptspeise eignet.
Als Salat passt natürlich auch ein typischer, griechischer Salat mit Tomaten und Zwiebeln und gutem Olivenöl. Ich habe mich hier jedoch für einen einfachen grünen Salat mit Zitronendressing entschieden.

Mit grünem Salat und Pommes als Beilage hat man eine vegane, griechische Mahlzeit
Mit grünem Salat und Pommes als Beilage hat man eine vegane, griechische Mahlzeit

Weitere griechische, vegane Rezepte zum Nachkochen

Hier ein kleiner Nachtrag. Mittlerweile ist daiylvegan.de viele Jahre alt und es sind noch einige griechische Rezept, die ich veganisiert habe, dazu gekommen. Hier eine Auswahl, falls Du Appetit auf mehr griechisches Essen hast:

Zubereitung der Marinade für den Veta und des Salats
Zubereitung der Marinade für den Veta und des Salats
Panieren der Saganaki
Panieren der Saganaki
Vegane Saganaki mit Wedges und Salat
Vegane Saganaki mit Wedges und Salat
Würziger veganer Veta
Würziger veganer Veta

Zutaten für 4 Portionen vegane Saganaki:

Saganaki:

2 Blöcke Tofu, je ca. 200 g (bestenfalls eine Sorte mit wenig Eigengeschmack)

Marinade für den veganen Schafskäse:

6 EL Olivenöl
2 Zitronen, der Saft
4 geh. TL Salz
2 geh. TL Oregano
2 geh. TL Thymian
2 geh. TL Rosmarin
1 geh. TL schwarzer Pfeffer

Panade:

2 geh. EL Kichererbsenmehl (oder Sojamehl), verrührt mit 6 EL Wasser
3-4 handvoll Paniermehl

1 Zitrone, halbiert und in Scheiben
1 Zwiebel, in dünnen Streifen.

Pommes:

1/2 Packung TK-Pommes oder 1 x selbstgemachte Wedges
Nach Belieben Ketchup oder vegane Mayonnaise

Salat:

1/2 Kopf grüner Salat, gewaschen und zerrupft
1 Zitrone, der Saft
4 EL Wasser
2 EL Zucker

Zubereitung:

Veganen Veta selbermachen:

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Während der Ofen vorheizt, das Olivenöl mit dem Zitronensaft, Salz, Oregano, Thymian, Rosmarin und Pfeffer verrühren.
Den Tofu quer halbieren, so dass man zwei halbdicke, rechteckige Stücke hat. Diese anschließend im Öl-Zitronnsaft-Gemisch wenden.

In der Marinade im vorgeheizten Backofen für 30 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Nach 15 Minuten einmal wenden.

Vegane Saganaki panieren:

Den Tofu etwas erkalten lassen, dann die Kräuter und das Öl grob abstreifen. Sobald der vegane Feta abgekühlt ist, paniere ich ihn. Dafür wende ich ihn zuerst im angerührten Kichererbsenmehl und dann im Paniermehl. Für eine besonders dicke Panade kann man diesen Schritt wiederholen.

Die veganen Saganaki mit reichlich Öl in einer heißen Pfanne goldbraun braten.

Beilagenpommes und Salat

Während der Tofu erkaltet, kann man schon mal die Pommes auf einem Blech mit Backpapier verteilen und entsprechend der Packung im Ofen backen. Anschließend salzen.

Den Salat in eine Schüssel geben. Zitronensaft, Wasser und Zucker verrühren und mit dem Salat vermengen. Dies sollte erst kurz vor dem Servieren geschehen, damit der Salat schön knackig bleibt.

Die Saganakis mit frischen Zwiebelstreifen garnieren und jeweils mit einem Schnitz Zitrone, sowie Pommes und Salat servieren.

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Saganaki, griechisch, vegan mit selbstgemachtem Veta
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 54 Review(s)