Manchmal wird man zum Glückspilz und findet im Spätsommer oder im Herbst eine Weide oder Wiese auf der Riesenboviste wachsen. Das sind unglaublich gigantische, schneeweiße Pilze. Aus denen man, neben Schnitzeln und Grillsteaks, auch mein ganz vorzügliches Pilzgulasch, also Riesenbovistgulasch, kochen kann. In der Würze angelehnt an eine ungarische Gulaschsuppe, kombiniert mit köstlichem Pilzaroma. Darin die Würfel aus zartem, hellen Pilzfleisch. Dieser Eintopf ist saisonal, regional und geschmacklich ein Gedicht!

Und was gibt es Schöneres als nach einem Tag in der Natur zuhause das Pilzglück zu genießen, indem man ein deftiges Abendbrot aus seiner Ernte zubereitet?

Anmerkung: der Riesenbovist ist relativ unverwechselbar und damit ein guter Anfänger*innenpilz. Außerdem ist er sehr leicht zu finden. Aufgrund seiner teilweise gigantischen Außmaße sieht man ihn oft schon von weitem weiß leuchten.
Aber auch hier gilt: erntet immer nur Pilze (und Beeren und Kräuter), die Ihr ganz sicher zu 100% bestimmen könnt.

Wenn Ihr mehr über das Sammeln von Wildpilzen, ihre Bestimmungsmerkmale, Verwechslungsgefahren, Vorkommen, Speisewert und Rezepte mit Wildpilzen erfahren willst, empfehle ich Euch diesen Artikel.

Viel Glück beim Pilze sammeln!

Zutaten für 6-8 Portionen:

700 g Riesenbovist
8 Zwiebeln (oder 3 große Gemüsezwiebeln), grob gewürfelt
1,5 l Gemüsebrühe
50 ml Albaöl, notfalls geht auch Pflanzenöl oder Rapsöl
1 geh. EL Paprikapulver, rosenscharf
2 geh. EL Paprikapulver, edelsüß
1 geh. TL Majoran
1 geh. TL Salz
2 Kartoffeln, geschält und gewürfelt
1 grüne Paprika, in Streifen
1 rote Paprika, in Streifen
3 Tomaten, gewürfelt
1 gelbe Paprika, in Streifen
2 Knoblauchzehen, gepresst
1 EL Pilzpulver
100 ml Rotwein

Optional:

Gekochte Nudeln, Reis oder Kartoffelpüree als Suppeneinlage

Zubereitung:

Die leicht lederige Haut des Riesenbovists abziehen. Den Pilz anschließend in mundgerechte Würfel schneiden.

Albaöl in einem großen Topf erhitzen, dann die Zwiebeln darin andünsten. Sobald die Zwiebeln glasig sind, auch die Boviststücke dazugeben. Einige Minuten scharf anbraten.

Beide Paprikapulver, Majoran und Salz hinzufügen und einrühren. Für 2-3 Minuten weiter scharf anbraten. Anschließend mit der Gemüsebrühe aufgießen.

Nun auch die restlichen Zutaten in die vegane Gulaschsuppe geben und diese 30 Minuten köcheln lassen. Das Pilzgulasch zum Schluss mit Salz und ggf. mehr Rotwein abschmecken.

Riesenbovistgulasch optional mit Nudeln, Reis oder Kartoffelpüree als Suppeneinlage servieren.

Guten Appetit! Lasst es Euch schmecken!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Riesenbovistgulasch, herbstlich lecker, selbst geerntet
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
4.51star1star1star1star1star Based on 13 Review(s)