Ein Freund von mir hatte Montag Geburtstag und ich habe ihm vegane Petit Fours gebacken. Ich liebe das köstliche französische Feingebäck, aus vier Schichten lockerem Biskuit mit frischer Zitrone. Dazwischen meine selbstgemachte Aprikosen-Lavendel-Marmelade, bedeckt von süßem Marzipan, Zuckerguss und Schokolade.
Die feinen Küchlein kamen bei den Gästen ausgesprochen gut an!

Zutaten:

Teig:
5 TS (Tasse/Cup) Mehl
2 Pkg Backpulver
1 TL Natron
3 TS Zucker
½ TL Salz
3/4 TS Alsan
4 EL Zitronensaft
2 EL Zitronenschalenabrieb (Bio)
2 TS Wasser
1,5 TS Sojamilch
2 Pkg Vanillezucker
2 TL Zitronensäure

Ca. 150 ml Aprikosenmarmelade
2 Pkg Marzipan
Puderzucker

Guss:
1000 g Puderzucker
2 Zitronen, der Saft
Einige Tropfen Bittermandelaroma
1 Pkg vegane Schokokuchenglasur oder Kouvertüre

Zubereitung für ca. 36 Stück:

Den Backofen auf 180° vorheizen.
Drei Backbleche mit Backpapier belegen.

Alle trockenen Zutaten des Teigs vermengen, das Alsan, Wasser und den Zitronensaft hinzugeben und gut mit einem Mixer verrühren, dann die restlichen Zutaten hinzugeben und erneut mixen.

Den Teig zu gleichen Teilen auf die drei Backbleche gießen, mit einem Teigspachtel verteilen und glatt streichen. Die Bleche jeweils ca. 20 Minuten backen, bis die Ecken leicht bräunlich aussehen und ein Nadeltest in der Mitte keine Klebereste hinterlässt.

Etwas abkühlen lassen.

Die bräunlichen Kanten abschneiden und den Kuchen jeweils in 4 gleich große Teile zerschneiden.

Eine Kuchenschicht sehr dünn mit Marmelade bestreichen und mit einer weiteren Kuchenschicht belegen, diese wieder sehr dünn mit Marmelade bestreichen und erneut mit einem Kuchen belegen. Das Ganze noch ein Mal wiederholen, bis es vier Kuchenschichten und drei Marmeladenschichten sind.
Das Gleiche mit den restlichen 2 Kuchenblechen machen.

Das Marzipan mit den Händen warm kneten und dann mit einer Teigrolle auf etwas Puderzucker ausrollen (Damit es nicht anklebt).
Ein Rechteck ausscheiden, das ungefähr auf einen der Kuchen passt und dieses auf einer Seite leicht anfeuchten, damit es anklebt. Auf den Kuchen legen. Mit einer Schere die Ecken abschneiden.

Das restliche Marzipan auch ausrollen, anfeuchten, auf den zweiten Kuchen geben und ebenfalls die Ecken abschneiden.

Die Kuchen sollten ca 4 cm hoch sein.

Die Kuchen mit Plastikfolie abdecken und mindestens 4 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Mit einem Lineal und einem Messer 4x4cm große Quadrate in das Marzipan einzeichnen um die Kuchen zu unterteilen. Anschließend die Kuchen mit einem scharfen Messer zerschneiden und wieder mit Folie abdecken, damit sie nicht austrocknen.

Die Zutaten für den Guss in eine Schüssel geben und gut verrühren.

Die Kuchen auf ein Kuchengitter geben und mit einem Teelöffel mit dem Guss begießen und bestreichen. Dabei schön großzügig mit dem Zuckerguss sein, damit er etwas an den Seiten hinab läuft.

Wenn der Zuckerguss ausgehärtet ist die Schokoglasur über einem Wasserbad schmelzen.
Aus Backpapier ein rechtwinkeliges Dreieck schneiden (ca 15cm groß). Das Dreieck zu einer Spritztüte aufrollen. Das überstehende stehende Ende einknicken um die Tüte zu stabilisieren.
Die Spritztüte mit der Schokoladenglasur befüllen, und feine Schoko-Streifen auf die Petit Fours geben. Erkalten lassen.

Für die Zahlen und Buchstaben habe ich Fondant bunt eingefärbt, diesen ausgerollt und die Buchstaben daraus ausgestochen. Die Buchstaben habe ich in die noch weiche Schokoglasur gedrückt.

Guten Appetit!

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Petit Fours - köstliches, französisches Feingebäck
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 2 Review(s)