Koreanische Ramen-Suppe

Heute gibt es eine Koreanische Ramen-Suppe, diese ist im Vergleich zur japanischen schärfer und würziger und nicht so stark Miso-basierend.
Wenn Du auch ein Mal eine japanische ausprobieren möchtest habe ich hier ein Rezept mit Shitake und No-Duck.

Zutaten für 2 Portionen:

Ca. 180 g Ramen Nudeln (Asialaden)
1 EL Öl
1/2 TL Chiliflocken
5 getrocknete Shitake-Pilze
1 EL Wakame Algen
2 Knoblauchzehen, gehackt
4 Champignons, in Scheiben
1 kleine Karotte, in dünnen, kurzen Streifen
1 TL Salz
1,5 TL helles Miso
1 TL Gochujang (koreanische Chilipaste, Asialaden)
1 EL Hefeflocken
1 Lauchzwiebel, in dünnen Ringen
1 EL Sesam

Zubereitung:

Eine ungefettete Pfanne erhitzen. Den Sesam darin anrösten und beiseite stellen.

Die Shitake Pilze in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen. 20 Minuten ziehen lassen, dann in dünne Scheiben schneiden.

Das Öl in einem Topf erhitzen und die Chiliflocken darin vorsichtig anbraten, die Shitake und die Algen dazu geben. 250 ml Wasser dazu geben. Den Knoblauch, Champignons, 3/4 der Lauchzwiebelringe und die Karotte einrühren. 750 ml Wasser hinein gießen und zum kochen bringen.
Das Miso, Salz, Hefeflocken und Gochujang deinrühren. 5 Minuten köcheln lassen.

Die Ramen-Nudeln dazu geben und 2 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und sofort servieren.
Mit frischen Lauchzwiebelringen garnieren und den Sesam darüber streuen.

Guten Appetit!

recipe image
Rezept:
Koreanische Ramen-Suppe
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
51star1star1star1star1star Based on 2 Review(s)