Hier eine ganz besondere, saisonale Köstlichkeit: gefüllte Ahornblätter. Angelehnt an gefüllte Weinblätter, im Frühling auch hier in Norddeutschland ganz einfach machbar. Mit säuerlich-würziger Reisfüllung, bestens geeignet als herzhafter Snack, auf der Anti Pasti Platte oder als richtig leckere Vorspeise. Auc hals Fingerfood für Buffets sind sie super.

Ahornblätter schmecken nicht nur toll, sie sind sogar sehr gesund. Ahornblätter sollen sogar bei Entzündungen, Ekzemen und Magen-Darm-Beschwerden hilfreich sein.

Die beste Erntezeit für Ahornblätter: Ende April bis Anfang Mai. Wenn die Blätter schon groß, aber noch zart und hell sind. Danach sind sie zu fest und werden zäh.

Den Rest des Jahres kannst Du für dieses Rezept allerdings leckere, gefüllte Weinblätter benutzen. Du bekommst sie vorgegart in türkischen Supermärkten.

Wenn Du Dich fragst: wie rolle ich Weinblätter? Oder in diesem Fall Ahornblätter, das habe ich unten im Text genau beschrieben und auch auf den Fotos Schritt für Schritt bebildert.

Die wenigsten wissen, dass man manche Baumblätter überhaupt essen kann. Die beste Zeit dafür ist im Frühjahr, wenn die Blätter noch frisch und zart sind. Kulinarisch kenne ich Ahornblätter nur vom Spitzahorn und Feldahorn, daher empfehle ich Dir bei diesen heimischen Arten zu bleiben. Weltweit gibt es mehrere hundert Ahornarten, eingie davon sind giftig.
Wichtig beim Sammeln ist, nur frische und gesunde Blätter ohne Schädlingsbefall zu ernten. Am allerwichtigsten ist jedoch, immer nur Pflanzen(teile) zu ernten, die Du zu 100% ganz genau bestimmen kannst. Hier ist besonders darauf zu achten, keine giftigen Ahornarten zu sammeln.

Zutaten für ca. 30 gefüllte Ahornblätter:

30 junge, zarte Ahornblätter
(Lieber ein paar mehr, falls mal eins misslingt. Die Blätter sollten schon ihre Größe erreicht haben, aber noch frisch und hell sein. Später werden sie zäh. Ende April, Anfang Mai ist die beste Zeit dafür.)

Füllung:

200 g Basmati Reis
1 Zwiebel, sehr fein gehackt
3 Knoblauchzehen, sehr fein gehackt
40 g Pinienkerne
400 ml Brühe
1 geh. TL Minze, getrocknet
2 EL Petersilie, frisch, fein gehackt
1/2 TL Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen
2 TL Zitronenabrieb (Bio, unbehandelt)
2 Zitronen, der Saft
Salz
Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung:

Reisfüllung:

Zunächst den Reis in einem Sieb unter fließendem Wasser waschen. Gründlich abtropfen lassen.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig braten, Pinienkerne und Knoblauch dazu geben. Kurz anrösten, dann die Pinienkerne zerdrücken. Den Reis einrühren und kurz anbraten.
Mit der Brühe aufgießen, dann auch die Minze, Petersilie, Kreuzkümmel, Zitronenabrieb und den Saft von einer der Zitronen einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen und 20 Minuten mit Deckel quellen lassen.
Den Reis anschließend komplett auskühlen lassen.

Ahornblätter:

Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Die Ahornblätter, mithilfe einer Schaumkelle, kurz blanchieren. Die Blätter dafür nur kurz in das kochende Wasser tunken, dann sofort in kaltem Wasser abschrecken. Dabei immer nur wenige Blätter auf einmal nehmen. Die Ahornblätter anschließend sofort auf der Arbeitsfläche ausbreiten.

Nun die Ahornblätter mit dem gekochten Reis befüllen und einrollen. Dafür einen Streifen Füllung auf die untere Mitte des Blatts legen. Dann die Blätter seitlich einklappen und aufrollen, so dass kleine Rouladen entstehen. Diese Rouladen fest nebeneinander in einen Topf schichten. Mit 6 EL Olivenöl und dem Saft der zweiten Zitrone übergießen. Mit Wasser auffüllen, so dass die gefüllten Ahornblätter gerade so bedeckt sind. Mit einem Teller beschweren, damit die Röllchen in ihrer geschichteten Position bleiben und nicht wieder aufgehen können.
Auf kleiner Flamme 30 Minuten garen. Die gefüllten Ahornblätter anschließend abkühlen lassen. Dann vorsichtig aus dem Topf holen und auf einer Snackplatte servieren. Die gefüllten Baumblätter schmecken sowohl frisch, wenn sie noch lauwarm sind, als auch kalt aus dem Kühlschrank. Im Kühlschrank halten sie einige Tage. Man kann gefüllte Ahornblätter also sehr gut vorbereiten oder mit zur Arbeit nehmen etc.

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Gefüllte Ahornblätter: köstlich saisonal
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 6 Review(s)