Reisbandnudeln mit Tofu – koreanisch angehaucht

Heute gibt es Reisbandnudeln mit Tofu, freestyle von mir, koreanisch angehaucht.
Diese Nudelpfanne ist schnell und einfach zubereitet und innerhalb von 20 Minuten auf dem Tisch.

Zutaten für 4 Portionen:

6 Shitake-Pilze, getrocknet
400 g Tofu, in ca 1,5 cm Würfeln
1 Paket Reisbandnudeln
2 Zwiebeln Zwiebeln, in dünnen Streifen
1 Möhre, grob gerieben
2 Frühlingszwiebeln, in ca. 2cm langen Stücken
1/4 TS (Tasse/cup) Sojasauce
2 EL Löwenzahnhonig (oder Agavendicksaft)
1 EL Öl
1,5 TL Sesamöl
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 TL Sesam

Zubereitung:

Die Shitake Pilze mit kochendem Wasser übergießen und 15 Minuten ziehen lassen. Auswringen und in dünne Scheiben schneiden.

Die Sojasauce mit dem Löwenzahnhonig verrühren. Die Tofuwürfel darin wenden und 10 Minuten ziehen lassen.

Einen Topf mit Wasser erhitzen und die Reisbandnudeln 5 Minuten darin kochen, abgießen, abschrecken, etwas klein schneiden und beiseite stellen.

Das Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln, Shitake, Knoblauch und Möhren darin kurz für einige Minuten scharf anbraten.
Den Tofu dazu geben und einrühren, 1-2 Minuten anbraten.
Auf mittlerer Hitze die Nudeln und das Sesamöl dazu geben. Vorsichtig umrühren, bis alles gut vermischt ist.

Guten Appetit!

recipe image
Rezept:
Reisbandnudeln mit Tofu - koreanisch angehaucht
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
51star1star1star1star1star Based on 5 Review(s)