Der Kuchenjieper war hier heute riesengroß!
Zum Glück war ich vor ein paar Tagen wieder Streuobst ernten und habe daher noch einige Kilo selbstgepflückter, unglaublich aromatischer Äpfel zuhause. Damit habe ich dann einen Klassiker in vegan gebacken: die hessische Apfelweintorte.
Beschwipster Apfelpudding auf einem knusprigen Mürbeteig mit einer cremigen Zimt-Sahnehaube! Diese Kombi aus frischen Äpfeln und Apfelwein ist einfach unschlagbar!

Zutaten für eine 26 cm Springform Apfelweintorte:

Mürbeteigboden:

200 g Mehl
1/4 TL Salz
1 EL Zucker
150 g Alsan (oder vegane Butter), kalt, in 1-2 cm großen Würfeln
4-5 EL eiskaltes Wasser

Apfelfüllung:

1 kg säuerliche Äpfel (z.B. Boskop)
2 Pkg Vanillepuddingpulver
750 ml Apfelwein (alternativ herben Cidre)
200 g Zucker

Sahnehaube:

300 g vegane Schlagsahne
1 Pkg. Sahnesteif
2 Pkg. Vanillezucker
1/2 TL Zimt

Zubereitung:

Veganer Mürbeteig:

Mit einem Mixer 120 g Mehl, Salz und Zucker vermengen. Die Alsanwürfel dazu geben und mixen bis sich ein pastenartiger Teig formt. Das passiert von alleine, nach einer ausgiebigen Krümelphase.
Die Schüssel rundum auskratzen, so dass der Teig locker in der Mitte liegt. Das restliche Mehl dazu geben und kurz einmixen. Der Teig sollte jetzt wieder krümelig, zerbrochen aussehen.

Mixer beiseite legen und 4 EL eiskaltes Wasser über den Teig träufeln.
Mit einem Kuchenspachtel den Teig platt drücken und dadurch das Wasser einarbeiten. Sobald das Teigstück zusammen hält ist der Teig fertig. Sollte er noch auseinander fallen noch 1-2 EL Wasser mehr einarbeiten.

Den Teig auf einer sauberen Arbeitsfläche mit der Hand zu einem Klumpen kneten. Diesen in Frischhaltefolie für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Dort kannst Du ihn aber auch bis zu zwei Tage lagern. Der Teig lässt sich daher sehr gut vorbereiten.

Eine 26 cm Backform mit Backpapier auslegen.
Den Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche einige Millimeter dünn ausrollen und die Springform damit belegen. Den Teig dabei gut andrücken und den Rand hochziehen. Dabei sollte ein 2-3 cm hoher Teigrand entstehen. Nun den Teigboden mehrfach mit einer Gabel einstechen.

Den Backofen auf 170° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Apfelfüllung:

Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
Hessischen Apfelwein (alternativ herben Cidre), Puddingpulver und Zucker in einem Topf glatt rühren und anschließend kurz aufkochen. Dabei regelmäßig umrühren. Die Puddingmasse kurz einköcheln, bis sie anfängt dicklich zu werden.

Nun die Apfelwürfel unter den heißen Pudding rühren und die Apfelpuddingmasse auf dem veganen Mürbeteig verteilen.

Den veganen Apfelkuchen auf mittlerer Schiene ca. 60 Minuten im Backofen backen. Aus dem Ofen holen und mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht, vollständig auskühlen lassen.

Zimt-Sahnehaube:

Die vegane Schlagsahne mit dem Sahnesteif aufschlagen, dann den Vanillezucker untermixen. Wellenförmig auf dem Apfelweinkuchen verteilen und gleichmäßig mit Zimt bestäuben.

Apfelweintorte anschneiden und genießen!

Guten Appetit!

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Apfelweintorte - beschwipster Apfelkuchen
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 3 Review(s)