Vegane Cornish Pasties mit knusprigen Salt and Vinegar Ofenkartoffeln

Vegane Cornish Pasties mit knusprigen Salt and Vinegar Ofenkartoffeln. Ein veganisierter Traum aus der englischen Küche! Die übrigens kein bisschen so schlecht ist wie ihr Ruf!
Cornish Pasties sind kleine, herzhafte Pasteten, gefüllt mit Steckrübe, Kartoffeln, Zwiebeln und Hack, von mir natürlich veganisiert. Dazu gibt es knusprige Salt and Vinegar Kartoffeln aus dem Ofen. Ein wenig erinnern sie an die gleichnamigen Chips und sie sind ein herrlicher Snack zu den Pasties.

Cornish Pasties gelten heutzutage als das Essen, das am meisten mit Cornwall in Verbindung gebracht wird. Ob es wirklich dort entstanden ist, ist allerdings unklar. Sicher ist jedoch, dass es durch Cornishe Minenarbeiter populär gemacht und verbreitet wurde.

Zutaten für 4 Portionen:

Cornish Pasties:
Teig:
110 g Mehl
1 PR Salz
50 g Alsan, kalt
1-2 EL Kaltes Wasser

Füllung:
30 g Sojagranulat
250 ml Gemüsebrühe, kochend
1 EL Tomatenmark
1 PR Thymian
1 PR Kümmel
1 Schalotte, fein gewürfelt
1 kleine Kartoffel, in kleinen etwa 1/2 cm großen Würfeln
50 g Kohlrübe, in kleine, ca. 1/2 cm großen Würfeln
Salz
Pfeffer

1 EL Eiersatz oder Sojamehl, verrührt mit 3 EL Wasser

Knusprige Salt and Vinegar Ofenkartoffeln
1 kg Drillinge oder andere kleine Kartoffeln
1 TS (Tasse/cup) weißer Balsamico
1 EL Salz
3 EL Olivenöl
optional: frischer Schnittlauch oder Rosmarin

Zubereitung:

Cornish Pasties:
Für den Teig das Mehl mit dem Salz vermengen und das kalte Alsan in Stückchen schneiden und diese zum Mehl geben. Mit dem Fingerspitzen das Alsan in das Mehl reiben, bis der ganze Teig aus feinen Krümeln besteht. Nach und nach das kalte Wasser einkneten, bis Du einen festen, formbaren Teig hast. Diesen in Frischhaltefolie einwickeln und 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Das Sojagranulat mit der kochenden Brühe übergießen und 15 Minuten ziehen lassen. In einem feinmaschigen Sieb abgießen, ausdrücken und abkühlen lassen. Dann mit dem Tomatenmark, Thymian und Kümmel verkneten.
Mit der Zwiebel, Kartoffel und Kohlrübe vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Ofen auf 220° Ober- und Unterhitze vorheizen.
Den Teig vierteln und jedes Stück zu einer Kugel formen. Diese möglichst rund und ungefähr 2mm dick mit einer Küchenrolle auf bemehlter Arbeistfläche ausrollen.
In die Mitte der ausgerollten Teigkreise jeweils ein Viertel der Füllung geben. Den Rand des Teigs mit dem Eiersatz bepinseln.
Den Teig oberhalb der Füllung längs zusammen klappen, quasi zu Halbkreisen falten, mit der Füllung darin. Die Teigränder gut zusammen drücken.

Die Cornish Pasties mit dem restlichen Eiersatz bepinseln und für 15-20 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen, bis sie goldbraun geworden sind.

Knusprige Salt and Vinegar Ofenkartoffeln
Einen Liter Wasser mit dem weißen Balsamico und 1 EL Salz zum Kochen bringen.
Die Kartoffeln längs halbieren und ins Kochwasser geben. 15 Minuten gar köcheln lassen, so dass sie weich werden.
Nun die Kartoffeln abgießen und abtropfen lassen.
Den Ofen auf 220° Ober- und Unterhitze vorheizen, wenn Du die Kartoffeln ohne die Cornish Pasties machst, ansonsten müssen sie vor den Pasties in den Ofen.
Die Kartoffeln mit dem Olivenöl vermengen und auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Dieses unterhalb der Cornish Pasties oder auf mittlerer Schiene ungefähr 30-35 Minuten backen, bis sie die gewünschte Knusprigkeit erreicht haben, dabei ein Mal wenden. Mit etwas Salz und frischem Rosmarin oder Schnittlauch bestreuen.
Zusammen mit den Cornish Pasties servieren.

Guten Appetit!

recipe image
Rezept:
Vegane Cornish Pasties mit knusprigen Salt and Vinegar Ofenkartoffeln
Autor:
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
51star1star1star1star1star Based on 4 Review(s)