Steinpilzquiche mit frischen Steinpilzen

Dieses Jahr hat die Saison für die Herbstpilze sehr spät angefangen, geht dafür allerdings bis jetzt in den November hinein. Der trockene September hatte alles um 1-2 Monate verschoben. Am Sonntag war es trocken und sonnig, der Wald sah in seinen Herbstfarben wunderschön aus und auf seinem, mit saftigen Moosen bedecktem, Boden lachten mir viele Maronenröhrlinge und Steinpilze entgegen.
Daraus ist diese traumhaft-leckere Steinpilzquiche entstanden.
Was gibt es Besseres als die eigene Ernte, nach einem schönen Spaziergang, in ein Essen zu verwandeln, das einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt?

Zutaten für eine 26cm Steinpilzquiche:

400 g Steinpilze (oder Maronenröhrlinge), geputzt und in Stücke oder Scheiben geschnitten
3 Knoblauchzehen
1 EL Alsan
1 EL Öl
1 veganer Blätterteig, für 1 Springform 26 cm
3 geh. EL Eiersatz verrührt mit 8 EL Wasser (Ich habe hier 2,5 EL MyEyweiß und 0,5 EL MyEyGelb genommen, da MyEy eine sehr eiige Konsistenz hat und gut andickt)
150 ml Sojamilch
100 ml vegane Sahne
100 g veganer Reibekäse
1 EL Petersilie, gehackt
1 TL Thymian, getrocknet
1 TL Salz
1/2 TL Pfeffer, schwarz aus der Mühle
1/4 TL Muskat

Zubereitung:

Den Backofen auf 170° vorheizen.

In einer großen Pfanne Alsan und Öl zusammen erhitzen. Die Steinpilze und die ganzen, gepellten Knoblauchzehen unter häufigem Rühren anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Knoblauchzehen heraus nehmen und die Steinpilze abkühlen lassen.
Eine Springform (26cm) mit Backpapier auslegen und mit dem Blätterteig auskleiden. Dabei einen zwei bis drei Zentimeter hohen Rand bilden. Den Boden mit einer Gabel regelmäßig einstechen damit der Teig schön aufgeht.

Eiersatz, Sojamilch, vegane Sahne und den veganen Reibekäse mit der Petersilie und dem Thymian verrühren und die Steinpilze untermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. In die Springform in den Teig gießen. 35 bis 45 Minuten auf mittlerer Schiene backen, bis der Teig schön goldenbraun und knusprig ist und die Füllung eine leichte Kruste kriegt.
10 Minuten abkühlen lassen, damit die Füllung etwas andicken kann.
Die Steinpilzquiche noch warm servieren, wobei die Reste auch später noch sehr gut als kalter Snack schmecken. Dazu passt ein frischer Salat oder ein Glas Rotwein.

Guten Appetit!

recipe image
Rezept:
Steinpilzquiche mit frischen Steinpilzen
Veröffentlicht am:
Zubereitungszeit:
Kochzeit:
Zeit insgesamt:
Durchschnitt:
51star1star1star1star1star Based on 9 Review(s)