Endlich gibt es wieder lange, sonnige Tage! Und der Sauerampfer wächst schon wieder auf fast allen Wiesen und an Wegesrändern. Sein typisch säuerlicher Geschmack macht ihn zu einem beliebten Wildkraut.
Ich mache daraus am liebsten meine herrlich frische, cremige Sauerampfersuppe. Aus den leckeren, sauren Blättchen mit Kartoffeln und Lauch. Abgeschmeckt mit veganer Sahne. Einfach, frisch und lecker!

Zutaten für 4 Portionen Sauerampfersuppe:

4 handvoll Sauerampfer (ca. 100 g)
400 g Kartoffeln, mehligkochend, gewürfelt
1 kleines Stück Knollensellerie, kleine Würfel
1 dünne Stange Lauch, in dünnen Ringen
1 Zwiebel, gewürfelt
2 EL Alsan
3/4 l Gemüsebrühe
1 TL frisch gepresster Zitronensaft
150 ml vegane Sahne
1 PR Zucker
Salz
Pfeffer
Muskat

Zubereitung:

Alsan in einem großen Topf erhitzen, Lauch und Zwiebel darin anbraten. Kartoffeln und Sellerie hinzugeben und das Ganze mit der Brühe ablöschen.
Etwas Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker hinzugeben. Zehn Minuten kochen lassen.
Den Sauerampfer in grobe Stücke hacken. Einige Blätter für die Dekoration in feine Streifen schneiden und zur Seite legen. Den grob gehackten Sauerampfer in die Suppe geben und köcheln lassen bis die Blätter eingefallen sind.
Suppe vom Herd nehmen, Zitronensaft und vegane Sahne einrühren und pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Die Sauerampfersuppe anrichten und mit den fein geschnittenen Sauerampferblättern und, wenn Du möchtest, auch mit Blüten, zum Beispiel von Sauerklee oder Wiesenschaumkraut, dekorieren.

Guten Appetit!

Du interessierst Dich für Wildkräuter?

In meinem Artikel ‘Wildkräuter im Frühjahr‘ stelle ich eine vielseitige Kräuterauswahl für die vegane, moderne Wildkräuterküche vor. Inklusive Bestimmungsmerkmalen, detaillierten Fotos und Verwechselungsgefahren. Die 15 Kräuter in diesem kleinen Kräuterlexikon findet Ihr überall im mitteleuropäischen Raum und sie sind größtenteils sehr leicht zu bestimmten. Ein paar der vorgestellten Wildkräuter haben auch eine nachgewiesene medizinische und gesundheitliche Wirkung. Bei ihnen handelt es sich also um Heilkräuter, wie zum Beispiel die Brennnessel oder der Spitzwegerich. Den Fokus setze ich jedoch ganz klar auf kulinarische Gaumenfreuden und Genuss.
Hier der Link zum Artikel…

Hat Dir dieses Rezept gefallen?

Wenn Du mir einen Kaffee spendieren möchtest, damit ich auch weiterhin Rezepte entwickeln, kochen und fotografieren kann, um sie auf dailyvegan.de zu veröffentlichen, kannst Du mir gerne eine kleine Paypal-Spende zukommen lassen.
Ich bitte Dich das aber nur zu tun, wenn Du selber so viel Geld hast, dass es auf Deinem Konto nicht auffällt. Wenn Du wenig Geld hast, möchte ich, dass Du Dir lieber selbst etwas gönnst.

Print Friendly, PDF & Email
recipe image
Name:
Sauerampfersuppe - selbst geerntet und gekocht
Author:
Published on:
Prep time:
Cook Time:
Total time:
Average rating:
51star1star1star1star1star Based on 22 Review(s)